Forum: Blogs
Migrationsdebatte: Wer betrügt, wird gewählt
AFP

Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet. Augstein-Kolumne: Seehofer und die Migrationsdebatte - SPIEGEL ONLINE

Seite 5 von 48
indytom 06.01.2014, 12:39
40. Zahlen nennen

Zitat von sysop
Wenn es um Ausländer geht, macht Horst Seehofer den Monaco-Franze: A bisserl was geht immer. Angela Merkel wartet und schweigt - und lässt damit zu, dass der Rechtspopulismus sich auch in Deutschland weiter ausbreitet.
Die Debatte läuft ja nun schon einige Tage. Was mir daran auf- und missfällt: Es werden keine - oder nur selten und begrenzt - Zahlen genannt. Vor allem die Medien schweigen sich darüber aus oder hat die CSU selbst keine Zahlen genannt? Es ist ja die Aufgabe der Journalisten zumindest diese Daten zu erfragen auf der die CSU ihre These in den Raum stellt und die SPD dagegen redet. Antworten auf folgende Fragen müssen geliefert werden:

Wie sieht die gegenwärtige Belastungslage der Sozialsysteme durch unqualifizierte Wirtschaftsflüchtlinge aus?
Wieviel Belastung können die Sozialsysteme noch vertragen, damit kein bzw. nicht noch mehr sozialer Unfrieden gestiftet wird?

Ich bin mir nicht sicher, ob unter den Politiker und Journalisten mal einer gewesen ist, die sich etwa die Situation in Integrations(sprach-)kursen mal kritisch angeschaut haben. MIr missfällt, dass die Medien sich gern die Vorzeige-Ausländer rausgreifen, die tatsächlich mit einer guten Ausbildung herkommen. Aber es gibt die andere Seite, wo die Hälfte in einem Integrationskurs überhaupt keine Lust hat zu lernen und sich lieber von Kurs zu Kurs schaukelt.

Ich vermisse in den Medien auch eine breitere Betrachtung des Gesamtproblems Zuwanderer. Die Sozialsysteme stützen ja nicht nur die (künftigen) Arbeitnehmer, sondern auch Familienangehörige, die mit oder nachgezogen werden. Alte Familienmitglieder bekommen Rente - genau die Rente, die langjährige Arbeitnehmer eingezahlt haben. Und genau diese Diskussion vermisse ich und das finde ich feige von den Medien, dass sie alte Beitragszahler nicht mal zugewanderten Rentenempfängern gegenüberstellen.

Beitrag melden
Edawill 06.01.2014, 12:39
41. Kinder oft gar nicht hier

Zitat von Schnurmel
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Zitat aus der WAZ 2012(!) "Rund 3000 Rumänen und Bulgaren waren bis zum 31. Juli in Dortmund gemeldet - 90 Prozent ohne Krankenversicherung und Job. Die Kosten bleiben an Sozialamt, Klinikum und Jugendamt hängen. Und weder Bund noch EU schicken sich an, das zu ändern. Dabei ringt die Stadt bald monatlich um ihren Haushalt. Teure Hilfe für arme Zuwanderer in Dortmund | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf: http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/teure-hilfe-fuer-arme-zuwanderer-in-dortmund-id7061332.html#plx1931975075"
ARMUTSMIGRATION
Gleiche Rechte für Rumänen

Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe beklagt aber, dass oft „Scheinadressen oder Massenunterkünfte angegeben werden, um ein Gewerbe anzuzeigen oder Anträge auf Sozialleistungen“ anzumelden. Oft bestehe Verdacht auf Scheinselbständigkeit und Schwarzarbeit.
http://www.fr-online.de/arbeit---soz...,25771072.html

Hat ja alles nichts Arbeitnehmerfreizügikeit zu tun!

Beitrag melden
Eppelein von Gailingen 06.01.2014, 12:40
42. Seehofer vergisst dabei, unzählige Deutsche betreiben Missbrauch mit den Sozialkassen

Hier in der Nachbarschaft hockt eine gelernte Kindergärtnerin, die 2 Kinder von verschiedenen Zeugern allein erzieht. Fährt aber ein dickes Auto, neu versteht sich. Heraus kam angeblich, als sie eine größere Wohnung forderte, erschien ein Mitarbeiter, oder Sachbearbeiter von Alg 2 auf der Matte zur Begutachtung. Als der die angepeilte Luxuswohnung rigoros ablehnte, wussten alle, die Dame hat seit über 11 Jahren Missbrauch betrieben, weil sie angeblich von zu Hause auch noch begütert sein soll.
Dann muss man sich den an den Haaren herbeigezogenen Populismus des Bayern MP anhören? Wer hat den denn so gewählt, dass er ohne Koalitionskontrolle regieren darf? Die Anhänger und Bewunderer der Biermösl-Blosn aus Mü-Moosach, oder war's die Schwanthalerhöh', müssen es gewesen sein.

Augstein-Kolumne: Seehofer und die Migrationsdebatte - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden
mundi 06.01.2014, 12:41
43. Billig

Zitat von Zaphod
Selbst wenn es 40.000 Zuwanderer wären, die wir monatlich mit 1.000 Euro unterstützen, so würde jeder Deutsche ca. 6 Euro im Jahr für diese Menschen bezahlen. Das ist doch wirklich nicht zu viel und sicherlich nicht die ganze Diskussion wert.
Vielleich auch nur eine Drohne weniger.

Beitrag melden
pepe_sargnagel 06.01.2014, 12:41
44.

Zitat von syracusa
Weil das, was "der Gegenüber" hören will, meist nicht das ist, was der Realität entspricht. Populismus bedient Denkfaulheit und der Sucht nach vermeintlich schnellen und simplen Lösungen auf komplexe Fragestellungen.
Das ist ja korrekt - aber wir sind es, die das alles ändern könnten. Aber wir tun nichts dagegen! Die Mehrheit stört es nicht mal, dass die Medien zu Infomercial verkommen, nur wenig Meinung zugelassen wird (an dieser Stelle ein Dank an die SZ-Seite 4 und die SPON Kolumnisten) und Politik alternativlos ist.

Irgendwie hat der Papst mit der Anprangerung der globalisierten Gleichgültigkeit schon recht - aber wer will das schon hören? Insofern kann man den Polulismus sicherlich anprangern - aber ändern müssen schon wir was! Aber leider hören wir uns lieber an, wenn andere angeprangert werden (Manager, Banker, Ausländer, Mann/Frau, Jung/Alt, etc.; siehe hierzu auch die Kolumne von Frau Berg Sybille Berg über Zukunft und Veränderungen - SPIEGEL ONLINE) als dass wir vor der eigenen Haustüre kehren. Das ist menschlich und mit Sicherheit auch ein individueller Schutz!

Und genau deswegen funktioniert auch die "Politik der Angst" so hervorragend. Man muss uns nur Ängest schüren (Armutszuwanderer müssen von Ihnen bezahlt werden; Wählt nicht den Arzt/Banker/Beamten/Selbstständigen/etc. in die Politik - der ist dann nur sein eigener Lobbyist) und ein einfaches Gegenrezept haben - dann wird man gewählt. Ebenso beim Geschlecht: Frau wird FED-Vorsitzende - Frau Yellen ist eine überaus geschätzte Kollegin und sehr kompetent. Aber es wird versucht Emotion zu erzeugen indem man sie auf das Geschlecht reduziert. So funktioniert Journalismus heute! In Europa funktioniert das doch auch medial und politisch: Egal um welchen Posten es geht - diskutiert werden nicht die Qualifikationen, sondern die Nationalität und daraus resultierende Ängste!

All das sind Formen der alltäglichen Politik, des täglichen Populismus und des Journalismus. Ist etwas alltägliches vielleicht zu hinterfragen? Da stimme ich Ihnen und Ihrem Kommentar ja vollends zu - nur wer nicht handelt, der ändert auch nichts am immerselben Trott. Das ist ein zentrales Problem, aber die sinkende Bereitschaft für diese Form des Journalismus zu bezahlen stimmt mich auch positiv, denn nur so merken es wenigstens die Verlagshäuser. Die Politiker aber merken noch keinen Druk...

Beitrag melden
fabrikarbeiter 06.01.2014, 12:43
45.

Zitat von zoegling
Horst Seehofer vertritt sicher einen nicht kleinen Teil in der Bevölkerung. Ob es den "run" auf die Sozialsysteme gibt bleibt abzuwarten. Viele Kriminalisten gehen aber von einer Steigerung der Straftaten aus. Gerade bei Einbruchsdelikten zeigen die letzten Jahre deutliche Steigerungen, gerade bei denen im Artikel abgesprochenen Mitbürgern. Diese kritischen Fakten vermisse ich bei der Diskussion leider.
Weil das so unsinnig ist, daß nicht mal der Seehofer damit aufläuft.

Beitrag melden
judasmüller 06.01.2014, 12:43
46. . . .

Es geht bei dieser ganzen Geschichte ausschließlich darum, Stimmen aus dem rechten, vermeindlich europafeindlichen Lager in der CSU/CDU zu sammeln, damit nicht doch noch eine europafeindliche Partei genug Stimmen für das Überwinden der 3% Hürde erhält. Für Merkel wäre das ein absolutes Horrorszenario, müsste sich dann Miss Europa (Merkel) doch nachsagen lassen, sie habe nichtmal ihre eigene Bevölkerung im Griff.

Beitrag melden
leckermaul 06.01.2014, 12:45
47. Oh je, Elmar Brok wieder mal ...

Über den Typen erzählt man sich bis heute wie er in den 80igern unter geöffneten Klassenraumfenstern den Unterricht "protokolliert" hat. Unvergessen auch sein Einsatz mit der "Tarnzeitung" im Schülercafé. Die Zeitung hatte Gucklöcher. Der Mann ist wirklich der Prototyp des heutigen Politikers.

Beitrag melden
prologo1 06.01.2014, 12:50
48. Absolute Zustimmung, denn die Gesetze gegen Sozialmissbrauch von Zuwandern......

Zitat von indytom
Die Debatte läuft ja nun schon einige Tage. Was mir daran auf- und missfällt: Es werden keine - oder nur selten und begrenzt - Zahlen genannt. Vor allem die Medien schweigen sich darüber aus oder hat die CSU selbst keine Zahlen genannt? Es ist ja die Aufgabe der Journalisten zumindest diese Daten zu erfragen auf der die CSU ihre These in den Raum stellt und die SPD dagegen redet. Antworten auf folgende Fragen müssen geliefert werden: Wie sieht die gegenwärtige Belastungslage der Sozialsysteme durch unqualifizierte Wirtschaftsflüchtlinge aus? Wieviel Belastung können die Sozialsysteme noch vertragen, damit kein bzw. nicht noch mehr sozialer Unfrieden gestiftet wird? Ich bin mir nicht sicher, ob unter den Politiker und Journalisten mal einer gewesen ist, die sich etwa die Situation in Integrations(sprach-)kursen mal kritisch angeschaut haben. MIr missfällt, dass die Medien sich gern die Vorzeige-Ausländer rausgreifen, die tatsächlich mit einer guten Ausbildung herkommen. Aber es gibt die andere Seite, wo die Hälfte in einem Integrationskurs überhaupt keine Lust hat zu lernen und sich lieber von Kurs zu Kurs schaukelt. Ich vermisse in den Medien auch eine breitere Betrachtung des Gesamtproblems Zuwanderer. Die Sozialsysteme stützen ja nicht nur die (künftigen) Arbeitnehmer, sondern auch Familienangehörige, die mit oder nachgezogen werden. Alte Familienmitglieder bekommen Rente - genau die Rente, die langjährige Arbeitnehmer eingezahlt haben. Und genau diese Diskussion vermisse ich und das finde ich feige von den Medien, dass sie alte Beitragszahler nicht mal zugewanderten Rentenempfängern gegenüberstellen.
......sind doch vorhanden, sie müssen nur von den Kommunen angewendet werden.

http://ec.europa.eu/deutschland/pres...s/11943_de.htm

Und vor allem muss die Presse die Leser darüber informieren, denn dann kommt schnell raus, dass diese Ausländerparolen tatsächlich nur Angstschürerei sind. Von verantwortungslosen Politikern, in diesem Fall Seehofer.

Beitrag melden
spon-facebook-10000211648 06.01.2014, 12:52
49. optional

bis auf den letzten Satz simme ich Augstein voll zu.

Beitrag melden
Seite 5 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!