Forum: Blogs
Millionenresidenz von Tebartz-van Elst: Das Luxus-Problem
DPA

Wie lange kann sich Skandalbischof Tebartz-van Elst noch halten? Priester, Laienvertreter und Politiker fordern inzwischen offen den Rücktritt des 53-Jährigen. Und nun werden auch noch weitere Details aus der Kostenaufstellung seiner teuren Residenz bekannt. Tebartz-van Elst: Neue Details über Einrichtung veröffentlicht - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 47
susanb 11.10.2013, 09:04
1. Wieso die ganze Aufregung?

Im Mittelalter, der Renaissance und dem Barock war es doch gang und gäbe, sich eine schicke Residenz hinzustellen, die Bauern auszuplündern und die Pfründe zu sichern. Der gute Tebartz setzt doch nur eine jahrhundertealte Tradition fort.

Beitrag melden
sprechweise 11.10.2013, 09:05
2. Fragen über Fragen

Kleriker wie Bischöfe behaupten ja immer einen besonders guten Draht zu Gott, dem Allmächtigen und Allwissenden zu haben.

Da frage ich mich nur, wenn schon der Allmächtige nicht einfach nur die Finger schnippt um alles nach Bischof Wunsch zu erschaffen, warum teilt der Allwissende dem Bischof nicht mit was seine Wünsche bei irdischen Handwerkern kosten werden.

Bei diesen Verbindungen ist doch schlicht kein Irrtum möglich

Beitrag melden
kategorien 11.10.2013, 09:08
3. Private Rache

Tebartz-van Elst ist gewiss jemand, der verschwinden sollte. Keine Frage. Aber die Schmutzkampagne von SPIEGEL finde ich bedenklich und beschämend. Der SPIEGEL ist und bleibt Boulevard. Ich gewinne den Eindruck, als würde jemand aus der Redaktion an Tebartz-van Elst sehr privat Anstoß finden.

Beitrag melden
mavmike 11.10.2013, 09:12
4. peinlich, peinlicher, Tebartz!

Dieses Verhalten wäre schon peinlich genug, wenn es sich nicht um einen Geistlichen höchsten Ranges handeln würde. Was der Gute allerdings abzieht, ist niemanden zu vermitteln, nicht einmal den Blindesten unter den Gläubigen!
Sorry, da hilft nur SOFORT abtreten und ganz weit weg verkriechen (Nepal soll wunderschön sein und die haben da eine feine Religion!)

Beitrag melden
cromokrat 11.10.2013, 09:13
5. optional

Die nicht Katholiken sollten sich aus der Diskussion um den Bischof von Limburg raushalten.
Bei 1.300 Milionen Mitgliedern kann sich die Katholische Kirche so etwas auch leisten.
Neid macht die Seele krank.!!!

Beitrag melden
bert1966 11.10.2013, 09:15
6. optional

Die Duravit-Starck freistehend mit Schürze und Fußgestell kostet selbst bei teuren Badausstattern nicht mehr als 4.000,- EUR. Die Nackenstütze oder auch eine zusätzliche Armatur wird kaum den Differenzbetrag von 11.000,- EUR zu den in der Presse kolportierten Gesamtkosten der Wanne von 15.000,- EUR ausmachen. Woher kommt also diese irrwitzige Zahl ? Hoffentlich hat da kein Journalist eine eidesstattliche Erklärung zur Kostenaufstellung abgegeben !

Beitrag melden
gog-magog 11.10.2013, 09:16
7.

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Skandalbischof Tebartz-van Elst noch halten? Priester, Laienvertreter und Politiker fordern inzwischen offen den Rücktritt des 53-Jährigen. Und nun werden auch noch weitere Details aus der Kostenaufstellung seiner teuren Residenz bekannt.
1,1 Millionen für die Gästezimmer? Meine Güte für 1,1 Millionen bekommt man in Limburg 2 komplette Luxusvillen in bester Lage. Der Mann ist absolut unhaltbar und der Papst täte gut daran, nicht erst bis nächste Woche zu warten, bis weitere hunderte von Leuten aus dem Laden ausgetreten sind, sondern sofort zu handeln. Hier geht es darum, jetzt und hier das Wort Jesu Christi umzusetzen. Was hätte der mit einem solchen Apostel wohl gemacht?

Beitrag melden
sprechweise 11.10.2013, 09:17
8.

Mit 31 Millionen Euro müssen 103000 Personen in Hartz4 (Durchschnitt ca 300€) einen Monat lang auskommen. Oder 8640 Personen ein Jahr lang, oder 864 Personen 10 Jahre lang.

Die Kirche musste wohl Prioritäten setzen.

Beitrag melden
jumpinjack 11.10.2013, 09:17
9. Im Sinne Papst Franziskus

Na egtl will Paps Franziskus ja eine arme Kirche.
Also wenn mehrere solcher van Elst s wirtschaften, dann ist die Kirche bald arm ! :-)

Beitrag melden
Seite 1 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!