Forum: Blogs
Millionenresidenz von Tebartz-van Elst: Das Luxus-Problem
DPA

Wie lange kann sich Skandalbischof Tebartz-van Elst noch halten? Priester, Laienvertreter und Politiker fordern inzwischen offen den Rücktritt des 53-Jährigen. Und nun werden auch noch weitere Details aus der Kostenaufstellung seiner teuren Residenz bekannt. Tebartz-van Elst: Neue Details über Einrichtung veröffentlicht - SPIEGEL ONLINE

Seite 16 von 47
mrkanister 11.10.2013, 11:28
150. Alles nicht so schlimm

Ich finde es nur gerechtfertigt, wenn sich die Leitungsträger unserer Gesellschaft im getrauten Heim von ihrer harten Arbeit erholen können. Ob Manager oder Bischof, wer viel leistet, sollte auch mehr bekommen als andere. Das das Eigenheim nun ein bisschen teurer wird als erwartet konnte er doch vorher nicht ahnen. Mit einer 5-facher Preissteigerung liegt er ja auch immer noch unterhalb von BER oder der Elbphilarmonie.

Beitrag melden
PARANRW 11.10.2013, 11:29
151. Der Bischof droht!

Zitat des Bischof´s: „Das Ergebnis dieser Überprüfung sollte man abwarten, bevor man den Stab über mich bricht“ diese Aussage geht unmissverständlich in Richtung seiner Vorgesetzten und nicht zuletzt gegen Rom. Frei nach: Opfert ihr mich, packe ich aus und dann habt ihr ein echtes Problem! Aus diesem Grund wird schon die Begründung einer möglichen neurologischen Erkrankung mit einhergehndem pathologischen Realitätsverlust kolportiert. Das wäre für die katholische Kirche die eleganteste Lösung. Der deutsche Staat macht es ja vorbildhaft vor, gelle. Siehe "Mollath" und die ungezählten, noch unbekannten Opfer staatlicher Willkür in Deutschland!

Beitrag melden
PeterPaulPius 11.10.2013, 11:29
152. Geldschöpfung

Zitat von rst2010
bischöfliches budget scheint unerschöpflich...aber wenn jeder bischof vor ihm so auf den putz gehauen hätte, wäre von der nassauischen schenkung sicher shon lange nichts mehr über. sicher ist das ganze nicht im sinne der stifter und seiner vorgänger. und seiner nachfolger, die die scherben wieder aufsammeln dürfen.
Die Kirche gehört dem Geheimbund der Geldschöpfungsmaschine ebenso an wie die ganzen Bilderberger. Das ist eine riesige Maschine. Die Beträge werden wir wohl nie erfahren...

Beitrag melden
mag-the-one 11.10.2013, 11:30
153. Die seltsamen Fotos

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Skandalbischof Tebartz-van Elst noch halten? Priester, Laienvertreter und Politiker fordern inzwischen offen den Rücktritt des 53-Jährigen. Und nun werden auch noch weitere Details aus der Kostenaufstellung seiner teuren Residenz bekannt.
des Bischofs sind weniger der selektiven Wahrnehmung von SPON geschuldet, als der offensichtlich tatsächlichen Erscheinung (s. auch das Video seines Interviews zum Indienflug). Der Mann wirkt schon seltsam; evtl. sollte man im Hinblick auf den mehrfach angesprochenen Realitätsverlust einmal eine psychiatrische Untersuchung anregen. Die immensen Kosten für einzelne Baudetails scheinen nicht nur auf eine gewissenlosen Baumafia sondern auch auf eine Geschäftsunfähigkeit des Bischofs hinzudeuten.

Beitrag melden
zitzewitz 11.10.2013, 11:31
154. Peanuts

Zitat von susanb
Der gute Tebartz setzt doch nur eine jahrhundertealte Tradition fort.
In Deutschland ist es mittlerweile eine gute Tradition, bei öffentlichen Bauvorhaben die Kosten mindestens um mindestens das Dreifache zu überziehen und dann immer noch nicht fertig zu werden, siehe z.B. neue Elbphilharmonie. Da fällt der Bischof doch nicht groß aus dem Rahmen.

Beitrag melden
ijf 11.10.2013, 11:32
155. Designergarten?

OK, der Garten ist ganz schick, aber - über eine dreiviertel Mio?? Mir drängt sich bei inigen Pos schon der Eindruck auf, dass nicht nur der Vermögensverwaltungsrat unfähig und der Bischof von jeglichem Realitätssinn unbeleckt ist, sondern sich die beteiligten Bauunternehmer und Lieferanten sich auch dreist an einem dummen Kunden mit Wucherpreisen bereichert haben...

Beitrag melden
tiger56 11.10.2013, 11:32
156. Gut..

das er die Bodenhaftung verloren hat wissen wir - sein autoritäre Führungsstil
war längstens bekannt. Jetzt sollte die Kirche Geld locker machen um Erklärungen für das Verhalten dieses Mannes zu erhalten. Ob diese hierzu ein Interesse hat! Dafür fehlt mir gleichwohl der Glaube. Aber Wunder soll es ja geben - sagen manche

Beitrag melden
Was bedeutet das alles? 11.10.2013, 11:35
157. "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort: Ich bin erschrocken über die Kosten meines Domizils."

Um sich im Amt zu retten, kann er erst vorige Tage von den immensen Kosten erfahren haben. Auch müssen andere plausibel dafür verantwortlich gemacht werden.

Die Öffentlichkeit erwartet jetzt von Tebartz eine eindeutige und belastbare Erklärung, die ihn exkulpiert. Ein Ehrenwort in der nächsten Predigt ist das Mindeste, eine eidesstattliche Erklärung wäre noch besser.

Beitrag melden
Speratus 11.10.2013, 11:35
158. optional

Diesmal versucht der Spiegel doch etwas neutraler und seröser zu berichten. Ein möglicher Fortschritt? Ich will es mal hoffen.
Zur Sache an sich!
Die Kirche ist und war nie für die „Armen“ da. Das ist auch nicht ihre Funktion. Diese liegt einzig und allein im geistigen Bereich und nur da - und weit jenseits von Gut und Böse. Dass die Kirchenmänner dieser Aufgabe nicht besonders gut nachkommen und sich dem Volke mehr und mehr andienen, wie es jetzt sogar der neue Papst macht, ist eine ganz andere, eine ziemlich kranke Sache. Diesbezüglich wäre Kritik notwendig.
Wofür aber will die Presse im Fall des „Protz-Bischoffs“ (BILD) sich hier stark machen? Das Geld an Arme zu verteilen, damit diese noch abhängiger werden, wie sie eh schon sind – geschenkt!!! „Gebt dem Armen keinen Fisch, sondern lehrt ihn das Fischen“, lautet ein chinesisches Sprichwort.
Wenn es Ackermann und anderen Bänkern erlaubt ist in Geld zu schwimmen, ohne dass ihr Presseleute alle aufheult, warum sollte andererseits ein Bischoff kirchliche Einrichtungen nicht auf Hochglanz bringen dürfen? Wird hier überhaupt einmal tiefer nachgedacht von euch?
Ich bin kein Kirchengänger. Dennoch verstehe die ganze künstliche Aufregung nicht! Sie ist so krank wie das ganze Denksystem hier.

Beitrag melden
-NCO- 11.10.2013, 11:36
159. Fernsehprediger

Ein solches Verhalten kennt man bisher nur von abgehobenen Fernsehpredigern aus den USA.
Franziskus, walte deines Amtes!!!!

Beitrag melden
Seite 16 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!