Forum: Blogs
Musliminnen gegen Femen

 

Seite 1 von 10
Bhigr 08.04.2013, 17:22
1.

"Die in Washington D.C. lebende muslimische Feministin Ilana Allazeh kritisiert die Femen-Proteste als rassistisch und islamophob, Muslime würden pauschal verurteilt."

Ist die Nummer nicht allmählich allzu abgedroschen, jegliche Kritik am Islam als Rassismus zu titulieren? Anstatt die Personen anzugreifen, sollte man sich mit den Inhalten auseinandersetzen. Wieso dürfen laut Sure 4, Vers 34, widerspenstige Frauen von Ihren Ehemännern geschlagen werden? Was soll die ganze Emanzipation, wenn jetzt mit dem Islam wieder das finstere Mittelalter in Bezug auf die Geschlechter eingeführt wird?

Beitrag melden
Europa! 08.04.2013, 17:26
2.

Wenn ich zwischen Femen und Salafist(inn)en wählen soll, wähle ich den blanken Busen. Die Femen-Frauen haben jedenfalls noch niemanden ermordet.

Beitrag melden
dr3w 08.04.2013, 17:27
3.

Während die einen unbekleidet posieren, empfehlen die anderen eine Folterhinrichtung durch Peitschen und Steine als "angemessen".

Da ist wohl jedem klar, wer die Unterdrücker und wer die Unterdrückten sind.

Beitrag melden
filos eleftherias 08.04.2013, 17:28
4.

Der Dreck auf der Straße, die Freischärler der alten Ordnung holen zum Gegenschlag mit den Methoden der Freheitskämpfer aus. So wie jede Kopie eben nur eine Kopie eines Originals ist, so wird auch dieser Versuch eines "Moslem-Aufschreis" im Namen von "Moral" nicht die gleiche Wirkung haben wie das Vorbild. Letzten Endes wird, wie sonst auch in der Moslemgeschichte, auf die gute alte Gewalt und auf Terror gesetzt werden, da bin ich mir jetzt schon sicher.

Beitrag melden
donatellab 08.04.2013, 17:32
5.

Wozu die Aufregung. Die muslimischen Damen können doch ein Kopftuch tragen.

Beitrag melden
Orthoklas 08.04.2013, 17:38
6.

Die islamische Erziehung trägt Früchte: Jetzt wollen Muslimas sich sogar freiwillig verhüllen. Das System funktioniert offenbar. Allerdings dürfte der Großteil der Muslimas sicher die Aktion von Femen für (mehr) Freiheiten begrüßen.

Beitrag melden
OldJerk 08.04.2013, 17:41
7. der Schleier hilft

nicht alle von den Nackten sind ansehnlich, eine Vollverschleierung wäre für einige angebracht

Somit ist der Ansatz der Musliminen zu unterstützen.

Auf der abderen Seite - wie häßlich müssen die denn dann sein ....

Beitrag melden
BernhardNYC 08.04.2013, 17:45
8.

"Wenn Ihr mir die Freiheit nehmt, mich zu verschleiern, unterdrückt IHR mich."
Aber das tun die doch gar nicht. Sie kaempfen nur fuer die Freiheit NICHT verschleiert zu protestieren.

Beitrag melden
Aguilar 08.04.2013, 17:46
9.

Mittlerweile reicht es. Für mich ist der Femen-Protest nicht minder hirnrissig, wie manch andere Formen des Protests auch, ungeachtet der Frage nach dem Grund des Protestes. Mit Wut reagiere ich aber langsam darauf, wie organsierte und nicht organisierte Moslems die von ihnen bevölkerten Länder Europas wohl langsam ins Mittelalter zurückführen zu wollen scheinen. Ebenso bedenklich erscheint es mir, daß es mittlerweile wohl anerkannt wird, wenn eine Noch-Minderheit besondere Schutzbedürfnisse geltend macht (s. bevorzugte Behandlung beim Terror-Prozeß in München)n nur weil es an geeigneter Organisation und Beweglichkeit auch in Form der Integration mangelt. Ressentiments in der Bevölkerung werden damit sicher nicht beseitigt.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!