Forum: Blogs
Nach Newtown-Massaker: US-Lehrer strömen in Waffenkurse
Getty Images

Nach jedem Amoklauf drängen sich die gleichen Fragen auf: Hätte er sich verhindern lassen? Wie hätten mehr Menschen überlebt? In den USA reagieren Hunderte Lehrer und Erzieher darauf auf recht bedenkliche Weise - und besuchen Waffenkurse. Amoklauf Newtown: Viele Lehrer in den USA belegen Waffenkurse - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 23
fotowilly 12.01.2013, 09:56
1. windmühlen

Lehrer/innen wollen Waffen im Unterricht tragen? Und was, wenn sie diese Waffe gegen Schüler/innen richten? Es gibt keine Lösung. Es sei denn, die Menschheit wird neu geboren.

Beitrag melden
hanfiey 12.01.2013, 10:17
2. Unmöglich

Die bessere Lösung wäre ein Metalldetektor und Security die die Schüler checken. Alles andere ist Mumpitz.

Beitrag melden
Astaroth 12.01.2013, 10:26
3. Unfassbar dämlich

Genial. Nun strömen Pädagogen zu tausenden in 3-tägige Waffenkurse in denen sie lernen wie man eine Waffe hält. Ich bezweifel stark, dass eine junge Lehrerin, frisch vom College, in so einer enormen Stress-Situation überhaupt die Waffe nur ansatzweise richtig halten. Das schlimmste was passiert, ist dass sie eines ihrer Schüler selber erschießt wenn der nächste Amok-Läufer gegen die Klassenzimmer-Türe hämmert und die Kinder in Panik durchs Klassenzimmer rennen.
Und dann bin ich mal gespannt, welches hohle Argument die Waffenlobby dann auspackt. Und ob es dann immer noch Amerikaner gibt, die für noch mehr Waffen sind.

Beitrag melden
itchybod 12.01.2013, 10:32
4. 3 Tage Kurs?

Da lernt man also in einem 3 Tage Kurs, wie man auf aktive Schützen reagiert.
Wissen die eigentlich wie viel Zeit Spezialeinheiten mit dem Schießtraining verbringen? Es erfordert ein hohes Maß an Training in einer Extremsituation korrekt mit einer Waffe zu "reagieren".
Ich denke diese Kurse geben den Lehrern letztlich ein falsches Gefühl von Sicherheit. Wenn es dann zu einem Amoklauf kommt dann endet das in einem heillosen Rumgeballer, bei dem noch mehr Leute sterben.
Warum werden nicht andere technische Maßnahmen erwogen. Es würde doch schon reichen, wenn sich jedes Klassenzimmer sicher zusperren ließe. Dann brauch man auch keine Möchtegern Hilfssheriffs.

Beitrag melden
Zephira 12.01.2013, 10:41
5.

Zitat von sysop
In den USA reagieren Hunderte Lehrer und Erzieher darauf auf recht bedenkliche Weise - und besuchen Waffenkurse.
Wenn eine Lehrerin sich einem Schützen unbewaffnet in den Weg stellt, einen sinnlosen Tod stirbt und kein einziges Leben schützt, wird sie als Heldin gefeiert. Wenn ein Lehrer bewaffnet und geübt ist, einen Schützen frühzeitig ausschaltet und dadurch Dutzende Kinder rettet, ist er "bedenklich".

Zitat von fotowilly
Lehrer/innen wollen Waffen im Unterricht tragen? Und was, wenn sie diese Waffe gegen Schüler/innen richten?
Probieren Sie es aus und finden Sie es heraus. Oder fragen Sie den Anwalt Ihres Vertrauens, mit wie vielen Jahrzehnten Haft Sie zu rechnen haben.

Beitrag melden
adsum 12.01.2013, 10:43
6. Also ich kann diese Lehrer schon verstehen,

Zitat von fotowilly
Lehrer/innen wollen Waffen im Unterricht tragen? Und was, wenn sie diese Waffe gegen Schüler/innen richten? Es gibt keine Lösung. Es sei denn, die Menschheit wird neu geboren.
wenn sie hilf- und machtlos sind, wenn ihre Schüler und ihre Kollegen von einem Verrückten massakriert werden.
Mir fällt spontan ein Ereignis von einem mit mir befreundeten Berufschullehrer ein.
Solche Lehrer werden manchmal, Gottseidank hoffentlich selten, auch von ihren Schülern verprügelt und sogar kranhenhausreif geschlagen, weil der Respekt bei manchen Schülern vor diesen Autoritäten verloren gegangen zu sein scheint.

Schüler hatten eine Wut gegen einen bestimmten Lehrer, den wollten sie einen Denkzettel verpassen.
Sie heuerten einen Schläger an. Diesen Dummkopf bezahlten sie ein paar alkoholische Gedränke, dafür sollte er einen ganz bestimmten Lehrer, während des Unterrichtes krankenhausreif schlagen.
Kurz!
Er klopfte an der verkehrten Türe während des Unterrichts an.
Der Lehrer öffnete die Türe.
Sofort und wortlos stürzte sich der Schläger auf den Lehrer und wollte ihn mit Faustschlägen niederschlagen.
Er kam an den Verkehrten. Er hatte die Türe verwechselt.
Naja dieser Lehrer war in Nahkampf geschult und schlug diesen Eindringling krankenhausreif.
Der Lehrer hatte große Probleme mit der Schulbehörde. Er kam aber mit einem blauen Auge davon.
OK! Das passt nicht ganz zu diesem Thema, weil es hier um den Waffeneinsatz in der Notwehr der Lehrer geht.
Wir leben Gottseidank in Deutschland und nicht in den USA!
Naja, dieser Schläger hatte verkündet, dass er den Lehrer bei passender Gelegenheit abstechen wolle, wenn er aus dem Krankenhaus wieder herauskäme.
Der Lehrer beantragte einen Waffenschein; den bekam er aber nicht.

Beitrag melden
lindenbast 12.01.2013, 10:46
7.

Zitat von Astaroth
Und dann bin ich mal gespannt, welches hohle Argument die Waffenlobby dann auspackt. Und ob es dann immer noch Amerikaner gibt, die für noch mehr Waffen sind.
Vermutlich wird es dann heißen, dass Schüler auch Waffen bekommen müssen, um sich im Ernstfall gegen hohldrehende Lehrer wehren zu können.

Beitrag melden
klaus64 12.01.2013, 10:47
8. Wo soll das enden ?

Jetzt die Bewaffnung der Lehrer, dann der Kindergärtner, der Ärzte, der Pizzaboten usw. - zum Schluß läuft jeder mit einer Waffe herum - dann sind die USA sicherer ? Mit immer mehr Waffen unter der Bevölkerung werden die USA ihre Probleme wohl nicht lösen. In Deutschland würde das auch nicht funktionieren.

Beitrag melden
Phoenix2006 12.01.2013, 10:59
9. Nach Newtown-Massaker: US-Lehrer strömen in Waffenkurse

Vorbemerkung: Lehrerfortbildung

I.Dokumentarfilm "Waffen sind mein Leben" Dokumentarfilm vom Westdeutschem Rundfung Sende Reihe die story vom 25.06.2012
Abrufbar auf der Mediathek des WDR!!!!
II. Geo Zeitschrift Wissen Nr.5/2008 Pubertät

Übrigens warum werden/wurden bei der Bundeswehr Wehrpflichtige und Zeit-Berufssoldaten erst ab Volljährigkeit an Waffen (Pistole/Schnellfeuergewehr) ausgebildet und man wird auch erst nach einer gewissen Zeit in der Grundausbildung an Waffen und deren Handhabung herangeführt!!!!
Sagen später nicht Sie hätten keine Informationen von mir bekommen!!!!

Phoenix2006, die Unbetechlichen

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!