Forum: Blogs
Nach Skiunfall: Ärzte holen Michael Schumacher langsam aus dem Koma

Michael Schumacher soll aus dem künstlichen Koma geholt werden. Dies teilte seine Managerin Sabine Kehm in einer Stellungnahme mit: "Michaels Narkosemittel werden reduziert." Michael Schumacher: Ärzte leiten Aufwachprozess ein - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 11
flitzpane 30.01.2014, 13:09
1. Man kann sich diesem Wunsch nur anschließen

und ihm nur das Beste wünschen. Ich hatte eigentlich das Gefühl, er wäre medial etwas hinter dem Dschungelcamp verschwunden (schön dazu: http://wp.me/p14g2B-rs). Aber das dürfte sich natürlich ändern, wenn es jetzt wieder neue Entwicklungen gibt...

Beitrag melden
spiegelneuronen 30.01.2014, 13:12
2. Wozu

Zitat von sysop
Michael Schumacher soll aus dem künstlichen Koma geholt werden. Dies teilte seine Managerin Sabine Kehm in einer Stellungnahme mit: "Michaels Narkosemittel werden reduziert."
Wozu es bei dieser Meldung einer Kommentirfunktion bedarf, erschließt sich mir nicht.

Man kann der Familie und dem Patienten Michael Schumacher nur Alles Gute wünschen und beste Genesung.

Beitrag melden
Walther Kempinski 30.01.2014, 13:20
3. Gesundheit

Ich wünsche Schumi eine vollständige Genesung.
Ich wünsche mir selbst, dass die Ärzte auch bei mir derart intensiv um mich kämpfen, wenn ich mal in einer ähnlichen Situation sein sollte.

Beitrag melden
monck 30.01.2014, 13:28
4. Man sollte nicht zu viel erwarten.

Nach den zahlreichen medizinischen Details, die vor allem kurz nach dem Unfall bekannt wurden, wird man nicht mit einem Wunder rechnen dürfen. Die Aussicht, daß der Patient auch nur annähernd seine psychische, kommunikationsfähige, personale Integrität wiedererlangt, ist demnach auch langfristig als extrem unwahrscheinlich anzunehmen. Das Gehirn des Patienten ist nach allen Aussagen der Experten und den Berichten offensichtlich katastrophal, irreparabel geschädigt.
Für die reine Lebenserhaltung haben wohl die besten Ärzte nach allen Regeln der Kunst gesorgt, wenn auch dieser Zustand jederzeit wieder destabil werden könnte.

Beitrag melden
julia-s12345 30.01.2014, 13:48
5. Schumi ist ein Kämpfer

Zitat von monck
Nach den zahlreichen medizinischen Details, die vor allem kurz nach dem Unfall bekannt wurden, wird man nicht mit einem Wunder rechnen dürfen. Die Aussicht, daß der Patient auch nur annähernd seine psychische, kommunikationsfähige, personale Integrität wiedererlangt, ist demnach auch langfristig als extrem unwahrscheinlich anzunehmen. Das Gehirn des Patienten ist nach allen Aussagen der Experten und den Berichten offensichtlich katastrophal, irreparabel geschädigt. Für die reine Lebenserhaltung haben wohl die besten Ärzte nach allen Regeln der Kunst gesorgt, wenn auch dieser Zustand jederzeit wieder destabil werden könnte.
Schumi ist ein Kämpfer, das darf man nicht vergessen! Hoffe, er wird schnell wieder gesund!

Beitrag melden
dcrwiesbaden 30.01.2014, 13:59
6. Düsterkeit

Wir wünschen allen Menschen, denen gleiches oder ähnliches widerfahren ist, das unter gegebenen widrigen Umständen besterreichbare Ergebnis.
In den Genesungswünschen für alle anderen macht Herr Schumacher keine Ausnahme.
Es sieht düster aus und eignet sich die Meldung über Einleitung der Aufwachphase nicht für optimistische
Betrachtungen oder falsche Hoffnungsverbreitung.

Beitrag melden
heinrich-wilhelm 30.01.2014, 14:08
7. Kempinski

Wwshalb wünschen Sie sich , dass dieÄrzte mit Ihnen in einer derartigen Situation genauso umgehen ? Weshalb zweifeln Sie ? Womit begründen Sie ihre Zweifel? Es wären keine Ärzte wenn sie die ihnen anvertrauten Patienten unterschiedlich behandeln würden .Das sollten Sie sich hinter die Ohren schreiben!

Beitrag melden
MtSchiara 30.01.2014, 14:08
8. ähnliche Situation

Zitat von Walther Kempinski
Ich wünsche Schumi eine vollständige Genesung. Ich wünsche mir selbst, dass die Ärzte auch bei mir derart intensiv um mich kämpfen, wenn ich mal in einer ähnlichen Situation sein sollte.
Ob Sie das auch in der Situation noch denken werden? Vielleicht schweben Sie ja dann als Geist über Ihrem Körper (Nahtoderfahrung) und denken sich "jetzt laßt mich doch endlich sterben, ich will nicht mehr zurück".

Beitrag melden
Andr.e 30.01.2014, 14:09
9.

Zitat von sysop
Wie so ein Aufwachversuch vor sich geht, ist von Fall zu Fall völlig verschieden - und kann auch unterschiedlich lange dauern. Eine Entscheidung darüber fällen die Ärzte meistens nach intensiven Diskussionen im Team. Anhand der Ergebnisse nach dem Aufwachversuch ist es auch nicht möglich, eindeutige Langzeitprognosen über den Zustand des Patienten abzugeben.
Entgegen aller Untergangsphantasien der hier Anwesenden ist der hervorgehobene Satz der einzig relevante. Alles andere ist entweder Schwarzmalerei oder die rosarote Brille.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!