Forum: Blogs
Neandertaler: Ihre Augen waren zu groß
dpa

Warum sind die Neandertaler ausgestorben? Forscher haben Schädel untersucht und kommen zu einem erstaunlichen Befund: Das Hirn unserer nahen Verwandten war zu klein - das beweisen die großen Augenhöhlen. Neandertaler: Ausgestorben, weil Hirnmasse nicht ausreichte - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 8
opinio... 13.03.2013, 16:18
10. Hirnvolumen

lernen wir nicht immer wieder, dass unser Hirn voller ungenutzter Reserven ist? Selbst Vögel haben schon mit dem "Spatzenhirn" ein Sozialverhalten. Also, wegen großer Augen stirbt keiner aus

Beitrag melden
forumgehts? 13.03.2013, 16:18
11. Tja,

Zitat von sysop
Warum sind die Neandertaler ausgestorben? Forscher haben Schädel untersucht und kommen zu einem erstaunlichen Befund: Das Hirn unserer nahen Verwandten war zu klein - das beweisen die großen Augenhöhlen.
die haben mit ihren grossen Augen eben damals schon zu viel gesehen und erkannt, dass es sich nicht lohnt..... Deren Gehirn mag zwar klein gewesen sein, aber wie man sieht, war es für kluge Analysen optimiert!

:)

Beitrag melden
fixiundpaxi 13.03.2013, 16:34
12. Latein 1 Deutsch 5 ?

Zitat von Dumme Fragen
Seid Linné folgt auf den Gattungsnamen der Artname, und zwar: Gattungsname Großschreibung, Artname Kleinschreibung! Es heisst also Homo sapiens, nicht Homo Sapiens!
Und "seit" wird in zeitlichem Bezug mit "t" geschrieben (oder sollen wir alle Linné sein?).
"Dumme Fragen" werden hier beantwortet:
seit-seid.de - Der Unterschied zwischen 'seit' und 'seid' - Teil von Schreibrichtig.de

Beitrag melden
morrichrissmo 13.03.2013, 16:38
13. @forumgehts?

Super Analyse von Ihnen! Vielen Dank! Musste wirklich lachen! Kommentieren Sie doch bitte öfter was! LG

Beitrag melden
rompipalle 13.03.2013, 16:44
14. Mir kommen da.....

So einige Zweifel auf bei diesem Artikel. Ich bin zwar kein Spezialist, aber ich habe mal gelesen dass wir garnicht die volle Kapazität unseres Hirn in Anspruch nehmen.und das das Gehirn sich,außer bei Politikern und Bankern -wie wir gerade sehen,recht wohl öfters Neuronal neu vernetzt. Es gibt also Zweifel da Rüber. Auch weil ein gut ausgebildetes Auge vor Gefahren,in der damaligen Zeit,wohl eher eine Überlebensfrage dargestellt haben könnte? Fragen über fragen.....;-).

Beitrag melden
strixaluco 13.03.2013, 16:57
15. Wilde Spekulationen

... das erinnert mich an die Hirnuntersuchungen im 19. Jahrhundert, als man versuchte, Frauen für "anatomisch dumm" zu erklären oder Hirnstrukturen mit der Neigung zur Kriminalität zu verknüpfen. Dass es bei uns dann doch nicht so einfach ist, ist zum Glück schon lange wissenschaftlicher Konsens, und warum sollte es bei Neandertalern anders sein? - warum erlaubt sich eine Zeitschrift die Peinlichkeit, solche wilden Spekulationen zu veröffentlichen?

Beitrag melden
Izmi 13.03.2013, 16:58
16. ...lapapp

Zitat von sysop
Warum sind die Neandertaler ausgestorben? Forscher haben Schädel untersucht und kommen zu einem erstaunlichen Befund: Das Hirn unserer nahen Verwandten war zu klein - das beweisen die großen Augenhöhlen.
"...Demnach hängt die Größe von Gruppen, in denen heute lebende Primaten zusammenleben können, von der Größe bestimmter Hirnregionen ab - je größer die Hirnregion, mit desto mehr anderen Artgenossen kann ein Primat zusammenleben."...
Immerhin erklärt die "These" eindeutig, warum es in Millionstädten zu so vielfältigem Mord und Totschlag kommt! ;)

Beitrag melden
marcuspüschel 13.03.2013, 17:04
17. umgekehrt.

Zitat von noalk
Homo sapiens und Neandertaler haben sich vermischt. Bis zu 4% der Gene des heutigen Europäers sollen vom Neandertaler stammen. Vielleicht ist er ja ausgestorben, weil der Neandertaler der Neandertalerin einfach zu hässlich war und letztere sich lieber mit einem Homo sapiens gepaart hat.
Wir reden hier von der guten alten Zeit. Miss Neandertal hat in der Küche gesessen und Fette gekaut, aber nix zu melden gehabt. Wenn überhaupt war sie ihm nicht schön genug.

Beitrag melden
eknoes 13.03.2013, 17:10
18. ...

Zitat von forumgehts?
die haben mit ihren grossen Augen eben damals schon zu viel gesehen und erkannt, dass es sich nicht lohnt..... Deren Gehirn mag zwar klein gewesen sein, aber wie man sieht, war es für kluge Analysen optimiert! :)
Das Gehirn des Neandertalers hatte erwiesenermaßen ein um 15% größeres Volumen als das des Homo sapiens.
Und - auch wenn etliche SPON-Foren Tag für Tag ein herrliches Tummelfeld für einen dbzgl. Sarkasmus darstellen, verkneife ich ihn mir an dieser Stelle (auch wenns schwer fällt).

Beitrag melden
bafibo 13.03.2013, 17:12
19. Arg dünn das Ganze

Soweit ich weiß, gehen größere Augen meistens mit verbesserter Nachtsicht einher; das wäre eine sehr sinnvolle Anpassung an das Leben in höheren Breiten, wo im Winter deutlich weniger lang Tageslicht zur Verfügung steht als in den Tropen. Inwiefern diese Augenvergrößerung bei insgesamt eher größeren Hirnen der Neandertaler gegenüber dem Jetztmenschen das Sozialleben beeinträchtigen soll, ist völlig uneinsichtig.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!