Forum: Blogs
Neues Buch zur Euro-Krise: Europa braucht den Sarrazin nicht
DPA

Erst schafft sich Deutschland ab, dann braucht Europa den Euro nicht: Dank geschickter Vermarktungsstrategie postioniert Thilo Sarrazin sein neues Buch bereits vor dem Verkaufstart als Skandalbestseller. Aber steht auch was drin? "Europa braucht den Euro nicht" taugt nicht als Aufreger. Thilo Sarrazin und sein Buch "Europa braucht den Euro nicht" in der Kritik - SPIEGEL ONLINE

Seite 19 von 36
ginthos 22.05.2012, 10:28
180. Erfdolgsgläubig

Zitat von gerkaiser
Das habe ich halt anders gesehen. Kann mich auch gar nicht erinnern, dass Steibrück Zahlenkomplexe im ganzen dargestellt hat. Eher, dass er immer wieder die politische und völkerverbindende Kraft ds Euros beschworen hat. Aber nun sehe ich mir Jauch noch zum dritten Mal an. Danke für den Hinweis.
Steinbrück hat mit viel Pathos den Erfolg des Euros und das Gelingen des Rettens Griechenlands beschworen.
Genauso engstirning und starrköpfig, wie die Berufsoptimisten, die den Euro eingeführt haben.
Die einfach schriftlich festgelegt haben, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Die den Regen verboten und mit Phatos das schöne Wetter versprochen haben.
Um nun feststellen zu müssen, dass all diese Papiere einen Dreck wert sind.

Beitrag melden
frau stirnima 22.05.2012, 10:30
181. Sarrazin for Finanzminister

Habe gestern ausnahmsweise FOCUS statt SPIEGEL gekauft um mitreden zu können und kann vielen von Sarrazins Ansichten nur zustimmen. Er sagt unbequeme Wahrheiten - teilweise zwar überspitzt - aber er beweist auf jeden Fall mehr Sachverstand als seine geifernden Gegner. Ich würde mir Sarrazin als Finanzminister wünschen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000066489 22.05.2012, 10:31
182. er hat´s doch geschafft

ich sehe schon wie sich wieder alle dieses buch holen. er hat es doch schon geschafft allein dadurch, dass darüber berichtet wird verkauft er tausende exemplare eines wiedermal sinnlosen "blablabla". so einfach ist das....

Beitrag melden
engeld 22.05.2012, 10:32
183. Reflexartige Versuche...

.... jemanden, der der Wahrheit näher ist als die meisten unserer Politiker, in die obskur-lächerliche Szene zu versetzen, helfen deutlich weniger als eine nüchterne Analyse des Themas.
Unter dem Strich haben die Erschaffer der Währungsunion den weitestgehend unabhängigen Volkswirtschaften ein Ventil genommen, Spannungen auszugleichen: den Wechselkurs. Daß Systeme fester Wechselkurse nicht "gegen den Markt" (oder genauer: gegen fundamentale Marktbewegungen, ausgelöst durch wirtschaftliche Ungleichgewichte) dauerhaft haltbar sind, haben wir bereits in der Vergangenheit gelernt (Bretton-Woods); ein jüngeres Beispiel ist die Fixierung des RMB am Dollar, welche für ernste Verwerfungen zwischen den USA und China führte. Wenn Spannungen nicht ausgeglichen werden können, kommt es irgendwann zum Erdbeben. Wenn sich Volk und Politiker darüber wundern, haben beide ihren Job verfehlt: Die Politiker, die dies hätten verhindern müssen, und das Volk, das es versäumt hat, die untätigen Politiker aus den Ämtern zu wählen.

Beitrag melden
levitian 22.05.2012, 10:33
184. Skandalbestseller?

Zitat von sysop
Erst schafft sich Deutschland ab, dann braucht Europa den Euro nicht: Dank geschickter Vermarktungsstrategie postioniert Thilo Sarrazin sein neues Buch bereits vor dem Verkaufstart als Skandalbestseller. Aber steht auch was drin? "Europa braucht den Euro nicht" taugt nicht als Aufreger.
Na ja, Christian Rickens, den Sarrazin lesen wahrscheinlich mehr Menschen als Ihre neidtriefende Replik auf sein neues Buch. Steinbrück hatte das gleiche Problem. Aber verlangen Sie bitte nicht, ernst genommen zu werden.

Beitrag melden
Klarseherps 22.05.2012, 10:37
185.

Zitat von sysop
Erst schafft sich Deutschland ab, dann braucht Europa den Euro nicht: Dank geschickter Vermarktungsstrategie postioniert Thilo Sarrazin sein neues Buch bereits vor dem Verkaufstart als Skandalbestseller. Aber steht auch was drin? "Europa braucht den Euro nicht" taugt nicht als Aufreger.
Schön, dass man hier schon erzählt bekommt, was man über dieses Buch zu denken hat ohne es lesen zu müssen/können. Geht es hier um die Person oder das Buch? "Deutschland schafft sich ab" kann man mögen oder nicht. Fakt ist, dass der großteil der Statistiken korrekt ist. Ob man diese Interpretieren kann, liegt an jedem selbst. Manchmal ist die Wahrheit unbequem!

Beitrag melden
Kosmopolit08 22.05.2012, 10:39
186. Auf den Punkt analysiert...

Zitat von Drabblschuder
Dieser Mann ist nur der Lärm, den er macht. Seine Karriere verdankt er seinem Parteibuch. Aufmerksamkeit hat er nur als inhaltsloser Provokateur geweckt, nicht durch Leistungen, obwohl er in.....
Dem ist nicht hinzuzufügen. Mir tun die Lemminge leid, die in dem Bonzen einen 'Messias der unbequemen Wahrheit' sehen. Der Bundesbanker Sarrazin macht mit seinen Büchern vor allem das, was er in seiner Politkarriere schon gemacht hat: dem kleinen Mann das Geld aus der Tasche ziehen. Die Rauchbomben 'Muslime' und 'Euro' sollen lediglich von den wahren Problemen/Problemerzeugern des Systems ablenken.

Beitrag melden
bammy 22.05.2012, 10:40
187.

Zitat von sysop
Erst schafft sich Deutschland ab, dann braucht Europa den Euro nicht: Dank geschickter Vermarktungsstrategie postioniert Thilo Sarrazin sein neues Buch bereits vor dem Verkaufstart als Skandalbestseller. Aber steht auch was drin? "Europa braucht den Euro nicht" taugt nicht als Aufreger.
Gestern Abend im 3Sat lief ein Dialog mit ihm, der sehr interessant war. Wo er mal die Möglichkeit hatte seine Sichtweise ohne Unterbrechungen darzustellen. Und das rein sachlich.
Letztendlich hat dieser Mann im Bundesfinanzministerium gearbeitet, war Finanzsenator in Berlin und im Vorstand der Bundesbank. Das Alles wird man nicht, wenn man von der Materie Nichts versteht.
Man sollte über seine Thesen bezüglich Europas und des Euros mal nachdenken.
Er hat in dem Dialog auch klar umrissen, was Fakten und was seine Prognosen sind. Er ist halt der Meinung, das in einem gemeinsamen Währungssystem auch eine gemeisame Wirtschaftsmentalität haben. Was aber nun mal nicht der Fall ist und auch nie der Fall sein wird. Wir können den südlichen Ländern unsere Mentalität aufdrücken und wir lassen uns keine südländische Wirtschaftsmentalität aufdrücken. Für die Einen ist wirtschaftlich der Euro recht billig und für die Anderen zu teuer.
Empfinde ich mit meinem Halbwissen als nicht zu weit hergeholt.

Beitrag melden
Quagmyre 22.05.2012, 10:46
188. Problemerzeuger

Zitat von Kosmopolit08
Die Rauchbomben 'Muslime' und 'Euro' sollen lediglich von den wahren Problemen/Problemerzeugern des Systems ablenken.
Die da wären?
Etwa die Deutschen Bürger, die das Europa der Reichen, Mächtigen und Träumer partout nicht verstehen, nicht bedingungslos zahlen und mit 95 in Rente gehen wollen?

Beitrag melden
r. schmidt 22.05.2012, 10:56
189.

Zitat von Otoshi
Der Exportueberschuss in der Eurozone ruehrt vor allem daher, dass wir Laendern die Produkte von uns kaufen erstmal das Geld dafuer leihen muessen... Wenn wir das Geld nicht zurueckbekommen, haben wir wohl fuer umme gearbeitet.. Oder anders herum: Abschaffung der KfW und Lieferung in Europa nur gegen Vorkasse koennte dazu fuehren, dass wir bei vollem Lohnausgleich nur noch Drei Tage die Woche arbeiten braeuchten?
Treffer versenkt. Bei mehr als 600Mrd Target2 seit 2008 sagt das doch alles zum Zustand unseres Exports in den EURO Raum aus. Unserer angeblicher wirtschaftlicher Erfolg basiert auf reinen Luftbuchungen. Diese Summen werden niemals von unseren Handelspartnern mehr ausgeglichen werden. Wer das Konfliktpotential hier nicht sieht muss mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein.

Beitrag melden
Seite 19 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!