Forum: Blogs
Nobelpreisträger: Die Jungspunde aus dem Physiklabor

 

Seite 1 von 2
noalk 06.10.2013, 15:02
1.

Viel interessanter wäre doch mal eine Übersicht über das Alter, in dem die Laureaten die Entdeckung gemacht haben, für die sie den Preis dann erhielten. Da wird die Mehrheit wohl jünger als 40, wenn nicht sogar jünger als 30 Jahre alt gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brown_Jenkin 06.10.2013, 15:09
2.

Es gibt keinen Wirtschaftsnobelpreis, und damit basta!

Diese Gleichsetzung beleidigt jeden echten Nobelpreistraeger (imho).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datsenfdöppche 06.10.2013, 16:20
3.

Eigentlich hatte Alfred Nobel seine Preise für die Naturwissenschaftler und Mediziner nicht so sehr wegen ihrer epochalen Entdeckungen, sondern auch als Förderungen ihrer Forschungsarbeiten gestiftet. Zumal die meisten naturwissenschaftlichen Entdeckungen, die zum Nobelpreis führten, meist im "zarten" Doktorandenalter oder als kleiner Assistent gemacht wurden. Die Preisgelder sollten den betreffenden Forschern ihre Projekte finanziell absichern. Sollte Alfred Nobel eines Tages aber wiedergeboren werden, wird er ganz bestimmt zwei der Nobelpreise wieder sofort abschaffen: den Friedensnobelpreis (ohnehin eher ein Hrngespinst seiner geliebten Bertha v. Suttner) und den Wirtschaftsnobelpreis. Ersterer wird mittlerweile zuvielen Politikern verliehen, die des Preises absolut unwürdig sind, wie z.B. Arafat, Begin, Kissinger, Kofi-Annan, Obama...; und letzterer ist nie vom Herrn Nobel gestiftet worden. Also defakto eine Zweckentfremdung seiner Stiftung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
njac 06.10.2013, 16:26
4.

Sheldon Cooper wird das ändern =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BLugger 06.10.2013, 16:29
5.

@noalk Es gab eine solche Studie vor ca. 2 Jahren. Dazu hatte ich damals gebloggt. http://www.scilogs.de/blogs/blog/quantensprung/2011-11-07/wann-sind-wissenschaftler-im-besten-alter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 06.10.2013, 16:53
6.

Ursprünglich sollte der Nobelpreis mal die wichtigsten Forschungsleistungen des Jahres (in dem der Preis verliehen wird) auszeichnen. Inzwischen ist es aber üblich, dass die wissenschaftliche Leistung, für die der Nobelpreis vergeben wird, meist schon Jahrzehnte zurück liegt. Insofern ist es klar, dass heutzutage fast alle Preisträger im fortgeschrittenen Alter sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich Hattendorf 06.10.2013, 17:28
7.

Gerade in der Physik ist auffällig, dass die vorschlagsberechtigten bisherigen Nobelpreisträger eine starke Kernphysiker-Fraktion haben. Da dort nicht mehr viel passiert, werden Arbeiten, die schon fast ein Lebensalter zurückliegen prämiert.

Es wäre nicht nur interessant, wie alt die Forscher beim Empfang des Nobelpreisen waren, sondern auch, wie alt sie bei der prämierten Entdeckung waren und wie lange es gedauert hat, bis sie geehrt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich Hattendorf 06.10.2013, 17:35
8.

Ergänzung:
Lawrence Bragg erhielt den Nobelpreis zusammen mit seinem 53-jährigem Vater für die gemeinsame Entwicklung des Bragg-Verfahrens, das auch heute noch für die Untersuchung von Kristallstrukturen sehr wichtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genlok 06.10.2013, 20:51
9.

Interessant dass immer Frauen auf den Fotos von STEM Fachgebieten zu sehen sind. Grenzt schon an Propaganda, schade nur dass ich keine Frauen in meinem Studium zu sehen bekam nur über 250 Maennern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2