Forum: Blogs
Nordkoreas verpatzter Raketentest: Die verpatzte Provokation
AP

Eigentlich stand der Deal: Die USA liefern Getreide für das hungernde Volk, wenn Pjönjang auf weitere Raketentests verzichtet. Warum setzte sich Nordkorea darüber hinweg? Weil der junge Kim Jong Un sich beweisen wollte? Oder macht das Militär einfach, was es will? Nordkoreas verpatzter Raketentest: Die verpatzte Provokation - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 5 von 6
Montanabear 14.04.2012, 03:29
40. Nk

Zitat von kein Ideologe
natürlich scheren die sich um´s Volk. 1. das sind, nach ihrem Selbstverständnis, Kommunisten. Die sind leider anfällig dafür, daß sie es nicht so kritisch sehen, wenn auf dem Weg in die lichte Zukunft (des Volkes ! ) ein paar auf der Strecke bleiben. Das hängt mit der Größer des diesseitigen Heilsversprechens zusammen, man sollte nur mal das Liedgut der deutschen Sozialismusmodelle des letzten Jahrhunderts memorieren, das rechtfertigt Opfer. Trotzdem nützt es nach deren Selbstverständnis dem Volk. 2. ganz banal, die Macht der Führung ist Macht über Menschen, nicht über ein paar unfruchtbare Berge. Ohne Menschen keine Macht, das begrenzt die Gleichgültigkeit. Und die Existenz eines Menschen setzt eine minimale Ernährung voraus.
Und so hat sich Nordorea auch die viertgroesste Armee der Welt aufgebaut : Armeeangehoerige bekommen regelmaessig etwas zu Essen ! Ich frage mich, ob der Hunger oder die Loyalitaet groesser ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cibag 14.04.2012, 03:44
41.

Derweil bauen die Nordkoreaner trotz des jüngsten Rückschlages immer längere Raketen. Und eines Tages werden sie nicht mehr vorzeitig abstürzen.

Hat sich mal jemand die Fotos der Rakete inkl. Startrampe und Kontrollraum angesehen? Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar über eine ernsthafte Bedrohung durch nordkoreanische Raketensysteme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohyeah 14.04.2012, 05:52
42.

Zitat von mica-thana
Unsere Propaganda behauptet, dass es ein Raketentest war für das Militär, NK Propaganda "behauptet", dass es einen Satelliten ins All befördern sollte. Nur mal rein spekuliert, es war wirklich ein Raketenstart, der einen Forschungssatelliten ins All bringen sollte... Oh mein Gott was für eine Bedrohung für die USA oder Europa... damit könnte NK unser Wetter oder was auch immer Ausspionieren... (Vorsicht in den letzten Sätzen ist Ironie versteckt) Unsere Propaganda funktioniert dabei leider besser, weil viele Kleingeister pro Amerika sind und alles glauben was so berichtet wird. Eine Rakete, egal welchen Typs (selbst unsere Trägerraketen für Satelliten etc) können, da sie das gewicht von..., und platz für Satelliten haben/tragen können, ebenfalls Waffenfähig gemacht werden. Langsam kommen einem zweifel ob so manche "unabhängige" Berichtserstattung auch wirklich "unabhängig" und unbeeinflusst von vorgefertigten Meinungen ist.
Ganz ehrlich: ich fuehle mich wohler auf einer welt in der nicht jeder verrueckte waffensysteme hat womit er fast jeden punkt auf der welt treffen kann. Es reichen die verrueckten die das schon haben. Es muessen nicht mehr werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
subhuman 14.04.2012, 06:06
43.

Zitat von veremont
Die sehen so niedlich aus auf den Fotos - mit ihren Großen Köpfchen und noch größeren Mützchen... aber ich schweife ab. ;)
<kalauer>
ich schweife mal mit:
denn eins scheint mir gewiss, nämlich dass die lästigen dynastischen probleme der regierung ein für allemal gelöst sind. auf Kim-Jong Un folgt ganz selbstverständlich Kim-Jong Dos, der wiederum beerbt wird von Kim-Jong Tres, worauf dessen tochter Kim-Jong Cuatro das zepter übernimmt, usw., usw.
</kalauer>

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CMDR 14.04.2012, 07:18
44. Artikel

Die Erklärungsversuche sind ja haarsträubend - besonders der letzte.

Zitat: "■Die eine Hand wusste nicht, was die andere tut. Womöglich war die komplizierte nordkoreanische Bürokratie nach dem Handel mit Washington nicht in der Lage, den schon unter Kim Jong Il geplanten Raketenstart zu stoppen. "

Wie kommt man darauf? Das ist so abwegig.

Über den Raketenstart ist die geamte Führungsrige incl. Kim Jong Un persönlich informiert. Und wenn Kim Jong Un sgt, sie wird nicht gestartet, dann wird der Hebel eben nicht umgelegt - Bürokratie hin oder her.

Dort herrscht Kommunismus, und nicht irgendwelche vertraglichen Verpflichtungen mit Unternehmen incl. Vertragsstrafen , wenn die Rakete doch nicht startet.

Seltsame Theorie, die da verbreitet wird....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weizenbier warrior 14.04.2012, 07:20
45. Fauxpas-Anzug

Zitat von veremont
Die sehen so niedlich aus auf den Fotos - mit ihren Großen Köpfchen und noch größeren Mützchen...
Find ich auch nen stylischen Fauxpas. Und erst der Typ rechts im schwarzen Schlafanzug <kicher>.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deroesi 14.04.2012, 07:54
46. Die nordkoreanische Rakete.

Es kann funktionieren, sollte der ewige Fuehrer und seine Generaele auf der Raketenspitze Platz nehmen. Anweisungen vom Chef im Himmel.
Traurig, aber wer hat denn den 38.Breitengrad zur Grenze gemacht?
Noch trauriger - bis heute hat die freie Welt kein Mittel gefunden diese Herren zu kontrollieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_Netizen 14.04.2012, 08:11
47.

Zitat von sabaro4711
Und auch unsere Ariane hat so manchen Fehlstart hingelegt...also mal nicht so hochnäsig sein
Äpfel und Birnen. Die Ariane ist ein europäisches Projekt mit sehr viel stärkerem finanziellen Hintergrund und ohne drohende Hungersnöte. Da ist es salopp gesagt egal, wenn mal eine runterfällt.

In NK hingegen wird die Grundversorgung der Menschen in den Himmel geblasen bzw. im Meer versenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_Netizen 14.04.2012, 08:14
48.

Zitat von veremont
Die sehen so niedlich aus auf den Fotos - mit ihren Großen Köpfchen und noch größeren Mützchen...
Ja, wie Schießbudenfiguren (die Deckel verhindern das Eindringen von Luft in die Hohlkörper). Und beim Abräumen aller vier gibt's den Pummelbär daneben als Hauptpreis.

Wär's nicht so ernst, könnte man über diese Gestalten nur noch lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
strandtiger 14.04.2012, 08:39
49. Nordkoreanische Rakete...

Zitat von sysop
Eigentlich stand der Deal: Die USA liefern Getreide für das hungernde Volk, wenn Pjönjang auf weitere Raketentests verzichtet. Warum setzte sich Nordkorea darüber hinweg? Weil der junge Kim Jong Un sich beweisen wollte? Oder macht das Militär einfach, was es will?
Ich glaube nicht an ein erfolgreiches Raketenprogramm in / aus Nordkorea. Beim nächsten Start wird dann wieder "unsichtbar" ein Laser zum Einsatz kommen der den Raketentreibstoff einer oberen Stufe zündet... Wer glaubt denn noch daß die Ami´s da nicht Ihre schmutzigen Finger drin haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6