Forum: Blogs
NRW: Schule wegen Masern-Ausbruchs geschlossen
DPA

In einer Schule in der Nähe von Köln breiten sich die Masern aus: Mindestens zehn Kinder haben sich mit dem Virus infiziert. Der Unterricht fällt vorläufig aus. Nächste Woche sollen zunächst nur Geimpfte wieder zurück zur Schule dürfen. NRW: Schule wegen Masern-Ausbruchs geschlossen - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 14
WILHHERDE 05.07.2013, 13:00
20. Ein bisschen Masern schadet doch nicht.

Hauptsache, die Kinder sind nicht geimpft und die Eltern sind glücklich.
Wer sich aus Angst vor den Castoren an die Gleise ketten lässt, der wird aus Angst vor den möglichen Nebenwirkungen einer Impfung seine Kinder auch nicht impfen lassen.

Beitrag melden
specialsymbol 05.07.2013, 13:04
21. Ich habe gehört durch Impfen erhöht man das Allergierisiko

Das will ich meinen Kindern nicht antun. Dadurch dass wir in der Stadt wohnen ist es sowieso schon erhöht.

Beitrag melden
Andr.e 05.07.2013, 13:08
22.

Zitat von kölschejung72
ich bin mal gespannt, wieviele Tote und dauerhaft Geschädigte es nach der beschriebenen Epedemie gibt. Das Risiko der dauerhaften Schädigung oder des Todes erscheint mir bei Impfung mit geheimgehaltenen Zustatzstoffen größer und ich werde in meinem Leben an mir ganz sicher keine Impfung vornehmen lassen, solange die Hersteller den Wirkstoff mit geheimgehaltenen Substanzen panschen dürfen. Und selbst wenn die Wirkstoffe vollständig deklariert sind, muss der Nutzen gegen die Risiken deutlich überwiegen.
So liebe Impffreunde da habt ihr die lang geforderten Beweise: Der Forist spricht es glasklar an, "geheim gehaltene Zusatzstoffe" (die kann er nicht kennen, die sind ja geheim), die Statistik zur Risiko-Nutzen-Abwägung - so oft wurde nun gesagt, das Risiko sei größer, es MUSS einfach was dran sein...

Beitrag melden
Bowie 05.07.2013, 13:12
23. Harmlose Zusatzstoffe...

An alle diejenigen, die sich vor angeblichen Zusatzstoffen in Impfungen fürchten: Googlen Sie doch einfach mal, wieviel Quecksilber und Aluminium Sie beispielsweise durch eine Thunfischpizza oder einem simplen Glas Mineralwasser zu sich nehmen. Selbst in einem Gläschen Babybrei ist der Gehalt an Aluminium ca. 5x höher als in einer standardmäßigen Mehrfachimpfung! (Quellen: Tabellen Gehalt anorganischer Ionen in Lebensmitteln, zum Vergleich impfkritische (!) Seiten, die vor Aluminium warnen).
Die Behauptung der Impfkritiker über die vermeintliche Schädlichkeit der Zusatzstoffe wird also durch regelmäßige Widerholung weder glaubwürdiger noch richtiger...

Beitrag melden
philip2412 05.07.2013, 13:16
24.

Zitat von kölschejung72
ich bin mal gespannt, wieviele Tote und dauerhaft Geschädigte es nach der beschriebenen Epedemie gibt. Das Risiko der dauerhaften Schädigung oder des Todes erscheint mir bei Impfung mit geheimgehaltenen Zustatzstoffen größer und ich werde in meinem Leben an mir ganz sicher keine Impfung vornehmen lassen, solange die Hersteller den Wirkstoff mit geheimgehaltenen Substanzen panschen dürfen. Und selbst wenn die Wirkstoffe vollständig deklariert sind, muss der Nutzen gegen die Risiken deutlich überwiegen.
Nach diesem monströsen Beitrag kann ich nur hoffen,daß ihnen bei Gelegenheit jegliche ärztliche Hilfe versagt wird,wegen der geheimen Zusatzstoffe und so.

Beitrag melden
Indigo76 05.07.2013, 13:17
25.

Zitat von kölschejung72
Und selbst wenn die Wirkstoffe vollständig deklariert sind, muss der Nutzen gegen die Risiken deutlich überwiegen.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil:

Zitat von sysop
Schätzungen zufolge ist das Risiko für eine lebensbedrohliche Gehirnentzündung durch die MMR-Impfung kleiner als eins zu einer Million. Dagegen verläuft im Schnitt eine von tausend Erkrankungen durch das Masernvirus tödlich.

Beitrag melden
kannmanauchsosehen 05.07.2013, 13:22
26. Schaut in die USA (... diesmal zumindest)

Zitat von sysop
In einer Schule in der Nähe von Köln breiten sich die Masern aus: Mindestens zehn Kinder haben sich mit dem Virus infiziert. Der Unterricht fällt vorläufig aus. Nächste Woche sollen zunächst nur Geimpfte wieder zurück zur Schule dürfen.
Zitat von
zunächst nur Geimpfte wieder zurück zur Schule dürfen
In den USA ist dies Standard, Impfpflicht existiert nicht, aber wer sich nicht impfen lässt, wird der Zutritt zu öffentlichen Gebäuden, wie Schulen und Universitäten untersagt.

Dies wäre auch für Deutschland eine gute Idee um die deutschen Impfkritiker, Eltern und vor allem Hebammen, zu isolieren und zur Besinnung zu bringen.

Beitrag melden
carlitom 05.07.2013, 13:27
27. Gepöbel

Zitat von lecker
der Impfkritiker? Muss Euch doch runtergehn wie Öl, oder?
Wieder das übliche Gepöbel. Wieso muss einem das "runtergehen wie Öl"? Blödsinn! Fakt ist, dass natürlich jeder Impfkritiker sich bewusst ist, dass er die jeweilige Krankheit bekommen kann. Deshalb wird ihn das weder überraschen noch große Dramen auslösen. Das entscheidet jeder für sich und seine Kinder.

Die Impfkritiker freuen sich ja auch nicht, wenn IHRE Kinder mit einem Impfschaden ein Leben lang behindert oder gesundheitlich eingeschränkt sind. Was soll das also?

Beitrag melden
carlitom 05.07.2013, 13:29
28. Nicht logisch

Zitat von klugscheißer69
Ah so, schulfrei für Impfskeptiker... interessantes Konzept. Wo gerade denen doch etwas mehr Basiswissen in Biologie, Statistik und Ethik so gut täte... Viel interessanter noch ist aber, dass man nur noch nach Offenlegung des Impfbuches in die Schule darf. Ich dachte immer, solche Daten seien privat. Aber klar, hier ist natürlich die öffentliche Sicherheit in Gefahr, wen kümmert da die Vertraulichkeit von Gesundheitsdaten. Komisch, wenn man auf der Gegenseite der um sich greifenden Impfskeptikneurose eine Impfpflicht fordert, sind auf einmal Freiheitsrechte in Gefahr. Also wie jetzt? Frei oder gesund? Oder heute so und morgen so?
Sie sind nicht logisch. Niemand wird hier gezwungen seinen Impfpass vorzuzeigen und damit Daten offenzulegen. Er kann es tun oder lassen. Wenn er es lässt, bleibt er halt zwei Wochen daheim. Was soll's!

Eine Impfpflicht ist das Gegenteil. Das ist Zwang.

Beitrag melden
carlitom 05.07.2013, 13:31
29. Stimmt

Zitat von Bowie
Die Leidtragenden dahinter sind die Kinder, die sich nicht gegen den Extremismus ihrer Eltern wehren können und die Folgen auszubaden haben...
Kinder können sich gegen keine Form des Extremismus' ihrer Eltern wehren, auch nicht gegen das irrwitzige Impfen mit einer Masse von Krankheitserregern auf einen Haufen im frühesten Kindesalter. Oder gegen ideologischen Extremismus, wie Sie ihn vertreten.

Beitrag melden
Seite 3 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!