Forum: Blogs
Obama gegen Romney: Wahrheit verliert, Lüge gewinnt
REUTERS

Ganz gleich, ob Obama oder Romney siegt: Kein Kandidat war in diesem US-Wahlkampf ehrlich zum Bürger. Daran sind die in vieler Hinsicht so großartigen Amerikaner selbst schuld - sie wollen belogen werden. Obama gegen Romney: Amerikaner wollen im Wahlkampf belogen werden - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 27
simon23 06.11.2012, 15:17
1.

Zitat von sysop
Ganz gleich, ob Obama oder Romney siegt: Kein Kandidat war in diesem US-Wahlkampf ehrlich zum Bürger. Daran sind die in vieler Hinsicht so großartigen Amerikaner selbst schuld - sie wollen belogen werden.
Wie natürlich alle Wähler. Man würde ihnen schon gerne ins Gesicht sagen, das es auf ihre Wünsche nicht ankommt, aber dann reagieren die so komisch....

Beitrag melden
HaioForler 06.11.2012, 15:17
2.

Zitat von sysop
Ganz gleich, ob Obama oder Romney siegt: Kein Kandidat war in diesem US-Wahlkampf ehrlich zum Bürger. Daran sind die in vieler Hinsicht so großartigen Amerikaner selbst schuld - sie wollen belogen werden.
Welche Nation will das nicht.

Beitrag melden
unangepasst 06.11.2012, 15:18
3. Wir brauchen gar nicht erst mit dem Finger...

...auf andere Nationen zu zeigen. Hier geschieht genau das Gleiche! Lug, Betrug, Korruption, Vorteilsnahme!

Beitrag melden
blackstone13 06.11.2012, 15:21
4. Die Bürger wollen belogen werden ...

... ist ja Gott sei Dank in D gaaaaanz anders, gell?

Beitrag melden
fatherted98 06.11.2012, 15:21
5. Ein Volk....

...das zu dämlich ist zu erkennen dass eine Krankenversicherung eine sehr nützliche und dem Allgemeinwohl dienliche Sache ist, Leute die nix haben aber auf keinen Fall einen Krankenversicherung wollen, weil sie sich in ihrer persönlichen Freiheit eingeängt sehen...haben wirklich nix besseres verdient. Solange alle eine Knarre tragen dürfen ist alles gut....da kann auch eine noch höhere Flutwelle kommen, bevor man einen Damm baut der einem die Sicht nimmt....die Leute sind in der Mehrheit einfach unbelehrbar und das Ergebnis sieht man immer deutlicher.
Die USA wird sicherlich in den nächsten 30-40 Jahren militärische Supermacht bleiben...geistig und körperlich hat die Nation komplett abgebaut und degeneriert immer mehr...übrigens könnte das wie vieles andere aus den USA auch zu uns rüberschwappen...

Beitrag melden
Dr.pol.Emik 06.11.2012, 15:22
6. Alles Lüge …

… na, das ist doch mal eine Ansage. Großes Theater für den kleinen Mann. Ist auch völlig egal wer von beiden gewinnt, der Gewinner muss nur bei den eigentlichen Machthabern akkreditiert sein, dass sind in diesem Falle beide. Hier schon mal die Ergebnisse des Tages, der Show meine ich:

Obama mit 3 Prozent Vorsprung vor Romney zum neuen Präsidenten gewählt … die sind allerdings schon vom 19. Okrober, da hatte eine CBS Tochter die schon mal versehentlich für einige Sekunden eingeblendet. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, gelle … (°!°)

Beitrag melden
Meckermann 06.11.2012, 15:23
7.

Zitat von sysop
Daran sind die in vieler Hinsicht so großartigen Amerikaner selbst schuld - sie wollen belogen werden.
Genau wie die Deutschen. Hier gibts immer noch genug Unbelehrbare, die ernsthaft glauen, sie profitierten von dem Euro.

Beitrag melden
adal_ 06.11.2012, 15:24
8.

Zitat von unangepasst
...auf andere Nationen zu zeigen. Hier geschieht genau das Gleiche! Lug, Betrug, Korruption, Vorteilsnahme!
Sie haben den Witz nicht verstanden. Der Wähler will die Wahrheit über sich selbst und die Verfassung des Landes nicht wissen. Er will eingelullt werden.

Beitrag melden
holzhörnchen 06.11.2012, 15:24
9. Obama hin, Romney

Ich denke mal, für alle Beteiligten, von den Ami-Elefanten mal abgesehen, wäre es wohl schon entschieden besser, wenn Obama das Rennen machen würde.Und seine Bilanz sähe deutlich besser aus, würden ihm die Reps nicht ständig aus Macht- und Lobbyinteressen Knüppel zwischen die Beine werfen.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!