Forum: Blogs
Pädophilie-Debatte: Göring-Eckardt erhebt Vorwürfe gegen Union
DPA

Grünen-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt sieht in der Pädophilie-Aufarbeitung keine Fehler ihrer Partei - und verteidigt ihren Co-Spitzenkandidaten Trittin. In einem Antwortbrief an die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Bär wirft sie der Union Versagen beim Thema häusliche Gewalt gegen Kinder und Frauen vor. Göring-Eckardt antwortet auf Brief von CSU-Frau Bär - SPIEGEL ONLINE

Seite 4 von 32
MephistoX 17.09.2013, 18:27
30. Ausgerechnet ...

.. die Scheinheiligen der CSU mit Dobrindt und Konsorten müssen sich jetzt so "empören" - waren es doch gerade "Christsziale", die z.B. die chilenische "Colonia Dignidad", wo Folter und Kindesmissbrauch REAL an der Tagesordnung waren, unterstützt haben.

Dieser schwarz-gelbe Schmutzwahlkampf ist schlichtweg nur noch erbärmlich !

Beitrag melden
csmart48 17.09.2013, 18:28
31.

Lustig. Bei den Grünen sind immer die anderen schuld. Am liebsten würden sie mit einem HHeiligenschein rumlaufen. So ist es aber nicht. Die Grünen müssen sich endlich eingestehen das sie auch nur Menschen sind und nicht die heiligen Weltverbesserer so wie sich immer darstellen. Es ist jetzt von ihr ein verzweifelter Versuch vom eigentlichen Problem abzulenken. Armselig.

Beitrag melden
schlob 17.09.2013, 18:28
32.

Zitat von shardan
Die CDu prügelt nun - Wahlkrampf - Wahlkrampf, Tamderadei - auf die Grünen ein. Es mag berechtigt sein oder nicht. Aber irgendwie vermissen ich das Einprügeln auf die Kirchen in Anbetracht etlicher konkreter Missbrauchsvorwürfe...? Pfui Deibel.
sie haben da etwas missverstanden-die kirchen stehen gar nicht zur wahl.

Beitrag melden
thunderstorm305 17.09.2013, 18:28
33. Wo bleibt die eigene Verantwortung?

Wohl wahr es ist Wahlkampf. Aber die Grünen haben immer hohe moralische Standpunkte vertreten. Daran werden sie nun gemessen. Dass Herr Trittin sich nicht mehr an den Vorfall erinnern kann ist eine Sache. Die Grünen müssen jetzt aber nicht anfangen die Schuld bei anderen zu suchen.

Beitrag melden
abseitstor 17.09.2013, 18:29
34. Wessen Timing war's denn?

Zitat von lüder fitschen
Gutes Timing im Wahlkampf. Ich empfinde diese Anwürfe als derart peinlich, dass ist so eine üble Kampagne. Nur weil Trittin einmal eine fehlerhafte Aussage mit unterzeichnet hat, wird ihm eine Moralkeule verpasst, die überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Shame on you!!!
Genau, das Timing hat ja auch die CDU zu verantworten. Die haben ja bekanntlich die selbstreinigende Studie in Auftrag gegeben, mit denen die Grünen die eigene Historie aufarbeiten wollten.

Beitrag melden
Booker_T 17.09.2013, 18:29
35. Leugnen, verdrängen, ablenken

ANDERE sind Schuld, wie immer.
Aber sich über die Opfer lustig machen darf die grüne Jugend noch immer.

Beitrag melden
DonMcM 17.09.2013, 18:29
36. Heutige Sicht ist von Vorgestern

Wir lesen in den heutigen Zeilen zum Thema nichts mehr von Wilhelm Reich und dem damaligen Wunsch nach dem Ende der repressiven Sexualerziehung. Dies ist ein Beispiel dafür, wie mühevoll die Verständigung sein kann, über den Graben der Zeit hinweg.
vor dem Tribunal der zeitgenössischen Moral erscheint der Verdächtige J. Trittin. Unerbittlich wird er ins Verhör genommen. Ja so ist das mit revolutionären Zeiten. Es werden Dinge geschrieben, die man in friedlicheren, oder verklemmteren Tagen dann "unverantwortlich" nennt.

Wir Heutigen genießen zwar gerne die Früchte der sexuellen Revolution. Aber wir empören uns darüber,
dass das Thema damals tatsächlich bis in die hintersten Winkel ausgeleuchtet wurde.
Mit Blick auf die linken 68er gibt es das, was man englisch einen "Rollback" nennen würde: Eine Art
Rück-Abwicklung des Erreichten. Ich würde es Gegenreformation nennen. Der heutige Spießer will das Büßerhemd als Standart-Tracht für alle damals agierenden Linken ( bes. CDU Spießer ala Gröhe
Dobrindt und K.Schröder).
Einen Hinweis noch an diese hier sich aufspielenden "Saubermänner": Eine Revolution ohne
experimentelle Verwerfungen gibt es nicht. Das ist wieder so ein typisch deutscher Wunsch: Wenn schon
Veränderung, dann aber bitte ohne die Verirrungen in der Suche nach dem richtigen Weg.

Beitrag melden
Blindleistungsträger 17.09.2013, 18:30
37. Weltmeister

Zitat von shardan
Die CDu prügelt nun - Wahlkrampf - Wahlkrampf, Tamderadei - auf die Grünen ein. Es mag berechtigt sein oder nicht. Aber irgendwie vermissen ich das Einprügeln auf die Kirchen in Anbetracht etlicher konkreter Missbrauchsvorwürfe. das wiegt ein bisschen schwerer als irgend ein theoretisches und chancenloses Positionspapier. Allerdings nicht, wenn die CDU/CSU das abhandelt. Da herrscht bei den Kirchen Schweigen, mithin ist der Kindsmissbrauch durch einen kirchlichen Würdenträger ganz offensichtlich hinnehmbar, ein Papier dazu jedoch nicht, weil nicht kirchlich gesegnet? Pfui Deibel.
Die "Bürgerlichen" sind unangefochtene Weltmeister im Dreck schmeißen.

Beitrag melden
schlob 17.09.2013, 18:30
38.

Zitat von sysop
Grünen-Spitzenkandidatin Göring-Eckardt sieht in der Pädophilie-Aufarbeitung keine Fehler ihrer Partei - und verteidigt ihren Co-Spitzenkandidaten Trittin. In einem Antwortbrief an die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Bär wirft sie der Union Versagen beim Thema häusliche Gewalt gegen Kinder und Frauen vor.
diese frau glaubt in allem ernst,dass gott gegen atomkraftwerke ist-

und sie ist eine erleuchtete.die gottes wort verkündet.

Beitrag melden
ngc4347 17.09.2013, 18:30
39. optional

Mich kotzt diese Partei= die Grünen ,einfach nur noch an!

Beitrag melden
Seite 4 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!