Forum: Blogs
Parlament: Die talentierte Frau Hinz

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz war berüchtigt für Mitarbeiterverschleiß und Kontrollwahn. Wollte sie so ihre Fantasiebiografie schützen? Von Florian Gathmann und Horand Knaup

Seite 6 von 13
lenslarque 24.07.2016, 11:28
50. Es sollte eigentlich

Zitat von ColonelCurt
Die politische Verantwortung für diese unglaublichen Vorgänge liegt beim Fraktionsvorsitzenden. Schlimmer als die Fake-Biographie ist da noch die Behandlung der Mitarbeiter. Wenn Oppermann das alles nicht interessiert, ist er eine Fehlbesetzung.
jedem klar sein, daß Oppermann und seine SPD-Kollegen das Paradebeispiel von Opportunisten sind. Und das schließt alle SPD-Abgeordneten ein. Daß die das nicht interessiert ist systemrelevant.

Beitrag melden
mignottapolitica 24.07.2016, 11:34
51. Habt Mitleid

mit dieser Dame, sie hat der sPD viele Jahre treu
gedient.
Unsere Gesellschaft braucht solche Talente.
Wie wäre es als Jobcenter-Leiterin In Berlin ?

Beitrag melden
Darknessfalls 24.07.2016, 11:35
52. Erschummelt, weil...

Zitat von lobro
Kann mich mal hier jemand aufklären. Ist denn das Abitur oder ein Jurastudium Vorraussetzung für ein Bundestagsmandat? Meines Wissens nach doch nicht. Wie konnte denn sonst ein Joschka Fischer sogar Minister werden. Wo ist also der Betrug? Sie hat lediglich falsche Angaben zu ihrer Ausbildung gemacht, aber die scheint bei Politikern ja eh nebensächlich zu sein, wenn ich sehe dass z.B. Fr. v.d. Leyen als Ärztin zuerst Familienministerin, dann Arbeitsministerin und jetzt Verteidigungsministerin sein kann.
... sich Abitur und Jurastudium im Lebenslauf besser lesen als "hab so rumgehangen und gedacht, kannste ja mal auf Abgeordnete machen, ne!".

Und die Personalentscheider etc. gucken sich dann die Personen aus dem Vorauswahl-Haufen an - manch einer kommt da gar nicht erst hinein.
Merkeln Sie etwas?

Beitrag melden
hisch88 24.07.2016, 11:36
53.

Zitat von hamock
In der freien Wirtschaft gibt es Unmengen solcher und ähnlicher Psychopathen. Denen wird auch nicht gekündigt sondern sie werden nach oben weitergereicht, bis sie im Vorstand sitzen.
Da stimmt in der Regel wenigstens der Lebenslauf.

Nur wenn ein Dr. vor dem Namen steht, besteht die Möglichkeit des copy / paste Verfahrens.

Wenngleich ich persönlich die Hochstapelei deutlich krimineller einschätze als einen copy / paste Dr. Titel, da ein abgeschlossenes Studium dahintersteht.

Die Hetzjagden auf copy / paste Dr. Politiker war wesentlich aggressiver als die Hochstapelei von Frau Hinz. Wobei hier natürlich auch die Parteizugehörigkeit eine Rolle gespielt haben könnte.

Beitrag melden
Paul Panda 24.07.2016, 11:44
54. wen wundert's !

Als ich las, dass die Dame auch noch ihre Mitarbeiter mobbte, hat mich das nicht überrascht: Passt alles irgendwie zusammen.

Das gilt ja nicht nur für die SPD: Ich möchte nicht wissen, wie viele Arbeiter und Angestellte hierzulande von Psychopathen, Narzissten oder Menschen mit irgendwelchen anderen Persönlichkeitsstörungen schikaniert werden, die damit nicht zuletzt auch vom Dreck am eigenen Stecken ablenken möchten. Bisher ohne Konsequenzen. Ist dieser Psychoterror vielleicht sogar klammheimlich erwünscht, um auch noch das Letzte aus den Mitarbeitern heraus zu pressen, damit unser schönes, neo-kapitalistisches System nicht zusammenbricht?

Beitrag melden
lenslarque 24.07.2016, 11:51
55. Das ist

Zitat von Useless_User
...daß Frau Hintze - obwohl ihr auffälliges Verhalten über viele Jahre bekannt war - seit 2005 problemlos von der SPD als Bundestagskandidatin aufgestellt werden konnte.
überhaupt nicht merkwürdig. Sie können davon ausgehen, daß auch ihr gefälschter Lebenslauf bestens bekannt war. Aufgestellt wurde sie, weil sie erpressbar war. So kann man schön im Hintergrund bleiben und bekommt doch das, was man will.

Beitrag melden
neue_mitte 24.07.2016, 11:52
56.

Zitat von hisch88
Wenngleich ich persönlich die Hochstapelei deutlich krimineller einschätze als einen copy / paste Dr. Titel, da ein abgeschlossenes Studium dahintersteht. Die Hetzjagden auf copy / paste Dr. Politiker war wesentlich aggressiver als die Hochstapelei von Frau Hinz. Wobei hier natürlich auch die Parteizugehörigkeit eine Rolle gespielt haben könnte.
Nun, wenn man es genau nimmt, erhält ein "Schummel-Dr." direkt und unmittelbar Vorteile aus seiner Promotion, sei es finanziell oder personell. Ein "Dr." zählt bei uns immer noch etwas.

Hatte Frau Hinz überhaupt Vorteile davon? Sie ist per Landesliste in den Bundestag gekommen. Hätte die SPD sie mit einem rumgammelnden und ausbildungslosen CV nicht aufgestellt?

Wer den "Dr." vor dem Namen öffentlich führt, geht mit seiner Promotion hausieren. Wenn dann dort geschummelt wurde, ist das viel schlimmer. Ist sie mit ihren Fake-Abschlüssen hausieren gegangen?

Ihre Diktatur im Abgeordnetenbüro ist das wahrhaft kriminelle Verhalten. Und das es von der Fraktion aktiv gedeckt wurde.

Beitrag melden
Paul Panda 24.07.2016, 11:53
57. Ironie oder ernst gemeint?

Zitat von kopp
... Die Dame macht doch eine rechte gute Figur, und genau darauf kommt es in der Politik doch an: Mut, Kampfeslust und ein unbändiger Einsatz für die Partei.
Das soll wohl ein Scherz sein? Die Dame hat wie eine Hochstaplerin gehandelt und Qualifikationen vorgegeben, die sie nicht besaß. Durch diese Tatsache hat sie ganz klar und eindeutig bewiesen, dass sie über schwere charakterliche Defizite verfügt und daher weder als Vorbild für andere noch als Inhaberin solch eines verantwortungsvollen Amtes geeignet ist.

Beitrag melden
Seemann2 24.07.2016, 11:54
58. Die talentierte Frau Hinz

Es lohnt sich den Lebenslauf zu fälschen - für €€ 2.500 Pension!!!!

Beitrag melden
Respect1 24.07.2016, 12:02
59. Ich hoffe,

dass dieser Person niemand mehr eine Anstellung gibt. Unfassbar das Ganze.

Vielleicht sollte man einmal alle Abgeordneten hinsichtlich ihrer Vita überprüft werden, sonst bekommt das Ganze einen Geschmack einer Bananenrepublik.

Beitrag melden
Seite 6 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!