Forum: Blogs
Patt in Niedersachsen: McAllister und Weil zittern um den Wahlsieg
dapd

Der Wahlabend in Hannover wird zur Zerreißprobe: Weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb haben eine stabile Mehrheit. Amtsinhaber David McAllister und sein SPD-Rivale Stephan Weil setzt die Patt-Situation sichtlich zu. Erst spät am Abend dürfte das Ergebnis feststehen. Niedersachsen: McAllister und Weil warten auf das Wahlergebnis - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 6
hello07 20.01.2013, 22:23
1. CDU Superpartei...

Zitat von sysop
Der Wahlabend in Hannover wird zur Zerreißprobe: Weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb haben eine stabile Mehrheit. Amtsinhaber David McAllister und sein SPD-Rivale Stephan Weil setzt die Patt-Situation sichtlich zu. Erst spät am Abend dürfte das Ergebnis feststehen.
...mit 6 Prozentpunkten weniger als im Vorjahr! Respekt!

Hätten ja auch Minus 12% sein können...

Aus dieser Sichtweise doch CDU Superpartei McAllister!

Beitrag melden
betasheet 20.01.2013, 22:29
2.

Zitat von hello07
...mit 6 Prozentpunkten weniger als im Vorjahr! Respekt! Hätten ja auch Minus 12% sein können... Aus dieser Sichtweise doch CDU Superpartei McAllister!
Und diese 6% sind die Leihstimmen von CDU Wählern an die FDP. Daher hat David McAllister völlig recht! Ich hoffe Schwarz-Gelb hat das Quäntchen Glück und bleibt an der Regierung. Erfolg des Abends: Die Linkspartei nicht mehr im Landtag vertreten.

Beitrag melden
Bob Andrews 20.01.2013, 22:30
3.

Zitat von sysop
Der Wahlabend in Hannover wird zur Zerreißprobe: Weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb haben eine stabile Mehrheit. Amtsinhaber David McAllister und sein SPD-Rivale Stephan Weil setzt die Patt-Situation sichtlich zu. Erst spät am Abend dürfte das Ergebnis feststehen.
Wie witzig! Wenn das mit der Patt-Situation so bleibt, haben die "strategischen" Unions-Wähler, die der FDP ihre Zweitstimme gegeben haben, diese letztendlich an die Opposition verschenkt. Sie haben gleichzeitig damit dafür gesorgt, dass die Union eine schlechtere Ausgangsposition bei den Koalitionsverhandlungen hat und letztendlich weniger Minister stellen kann. Also ein klassisches Eigentor!
Selber Schuld!

Beitrag melden
KingTut 20.01.2013, 22:35
4. Ganz einfache Antwort

Zitat von hello07
...mit 6 Prozentpunkten weniger als im Vorjahr! Respekt! Hätten ja auch Minus 12% sein können... Aus dieser Sichtweise doch CDU Superpartei McAllister!
Das ist ja kein echter Stimmenverlust gewesen, weil es sich bei den 6 % um CDU-Wähler handelt, die aus taktischen Gründen FDP gewählt haben. Nachzulesen hier:

Niedersachsen: FDP profitiert von Leihstimmen der CDU - SPIEGEL ONLINE

Dies relativiert Aussagen wie von Ihnen und Herrn Gabriel, die sich an dem vermeintlichen Stimmenverlust der CDU ergötzen.

Beitrag melden
Liberalitärer 20.01.2013, 22:38
5. Beide haben gewonnen

Zitat von sysop
Der Wahlabend in Hannover wird zur Zerreißprobe: Weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb haben eine stabile Mehrheit. Amtsinhaber David McAllister und sein SPD-Rivale Stephan Weil setzt die Patt-Situation sichtlich zu. Erst spät am Abend dürfte das Ergebnis feststehen.
Das Bild zeigt die beiden Gewinner der Wahl. Glückwunsch. Alle andere Parteien haben verloren. Für den deutschen Liberalismus war es eine dunkle Stunde. Liberale Parteien sind zusammen wahrscheinlich unter die 5 Prozent geschrumpft, das vergiftete Wahlgeschenk seitens der Schwarzen ändert daran nichts. Die Grünen stagnieren auf - hohem Niveau - aber der Vormarsch in die bürgerliche Mitte ist klar gestoppt. Die Linke taumelt auch, die SPD kann sich gestärkt fühlen und die Union ist weiter Platzhirsch. Die BT Wahl scheint bereits jetzt zu polarisieren.

Beitrag melden
hello07 20.01.2013, 22:41
6. Wo ist der CDU Supererfolg...?

Zitat von betasheet
Und diese 6% sind die Leihstimmen von CDU Wählern an die FDP. Daher hat David McAllister völlig recht! Ich hoffe Schwarz-Gelb hat das Quäntchen Glück und bleibt an der Regierung. Erfolg des Abends: Die Linkspartei nicht mehr im Landtag vertreten.
...nach mathematischen Erkenntnissen

ist das Ergebnis von -6+6= NULL

Oder sehe ich da etwas falsch...?

Beitrag melden
panzerknacker51 20.01.2013, 22:44
7. Foto

Zitat von sysop
Der Wahlabend in Hannover wird zur Zerreißprobe: Weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb haben eine stabile Mehrheit. Amtsinhaber David McAllister und sein SPD-Rivale Stephan Weil setzt die Patt-Situation sichtlich zu. Erst spät am Abend dürfte das Ergebnis feststehen.
Das Foto sagt doch alles. Die beiden sind sich einig darin, daß es mal wieder funktioniert hat. Die depperten Wähler haben die Blockparteien bestätigt. Wer da mit wem koaliert, ist doch letztlich völlig egal.

Beitrag melden
AndreaDobrin 20.01.2013, 22:46
8.

Logische Konsequenz: schwarz-grün. Oder?

Beitrag melden
Treviso 20.01.2013, 22:48
9. Alles vergessen?

- Wirtschaftskrise
- Bankenkrise
- Eurokrise
- Griechenland
- Afghanistan
- Flughafen Berlin und Ähnliches
- Hartz IV
- zunehmende Überwachung
- Rentenprobleme
- Agenda 2010
- ....

Alles vergessen, und genau diese 4, beliebig austauschbaren Parteien bleiben im Landtag.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!