Forum: Blogs
Populisten-Partei "Alternative für Deutschland": Politik für Männer ab 50
REUTERS

Wir haben eine neue Partei: Mit der "Alternative für Deutschland" ist der Rechtspopulismus in der deutschen Politik angekommen. Bisher geht es nur gegen den Euro. Wetten, dass das erst der Anfang ist? Alternative für Deutschland: Neue populistische Partei in Deutschland - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 65
radamriese 18.03.2013, 13:12
1. und schon geht es los

man fängt an, die Partei schlecht zu machen. Hilft aber nicht.

Beitrag melden
ziegenzuechter 18.03.2013, 13:13
2. die jungs

Zitat von sysop
Wir haben eine neue Partei: Mit der "Alternative für Deutschland" ist der Rechtspopulismus in der deutschen Politik angekommen. Bisher geht es nur gegen den Euro. Wetten, dass das erst der Anfang ist?
sind super. bei der nächsten bt-wahl werden sie wohl drittstärkte kraft. ein rasanter und beeindruckender aufstieg! glückwunsch!

Beitrag melden
hiwhatsup 18.03.2013, 13:16
3. Einfach nur Hetze

Wer gegen etwas ist was offenkundig nicht funktioniert - der ist rechtpopulist - nicht etwa Realist:
10 Jahre nach Einführung des Euro stehen mehrere Staaten vor dem Staatsbankrot.
Was mehr an Beweis braucht man noch um zu erkennen das der Euro in der Praxis nicht funktioniert?

Beitrag melden
sexobjekt 18.03.2013, 13:17
4. optional

blablabla,,,,alles was nicht Links ist, Rechtspopulismus.
Ich werde die wählen und bin noch weit unter 50.

Beitrag melden
Knuffelbeest 18.03.2013, 13:18
5. Schade, ...

... dass hier sowohl von Augstein als auch dieser neuen 'Bewegung' fremdenfeindlicher Schrott mit dem durchaus legitimen Anliegen vermischt wird, den Euro wieder abzuschaffen.
Ist schon ein bischen billig von Herrn Augstein, Euro-Feindlichkeit und Fremdenhass als typisch Rechts über einen Kamm zu scheren. Welches ökonomisches Desaster der Euro ist sieht man doch gerade, und es ist noch lange nicht vorbei.

Beitrag melden
vhe 18.03.2013, 13:18
6. ...

Ich find die Idee einer Euro-Abwicklung und Konzentration auf andere Aspekte der europäischen Vereinigung ja eigentlich ganz gut.
Aber "Alternative für Deutschland" ist mir einfach zu national.
Schade. Weiterhin gesucht: Eine Partei namens "Europa ohne Euro".

Beitrag melden
intrasat 18.03.2013, 13:18
7. Warum nur?

Zitat Augstein:
„Denn man kann ja getrost davon ausgehen, dass der Euro erst der Anfang ist. Als nächstes geht es gegen den Islam, die Klima-Forschung, den Feminismus und die Schwulen - das ganze Programm der modernen Rechtspopulisten.“

Ich hab in diesem Artikel gesucht und gesucht, leider erfolglos. Was tribt Sie zu dieser Schlussfolgerung, die durch keinerlei Fakten belegt ist.

Also wieder einmal nur reine Polemik?

.

Beitrag melden
elwu 18.03.2013, 13:18
8. War klar

dass Herr Augstein die AfD mit miesen Rhetoriktricks diskreditieren will. Wie auch die meisten anderen Mainstreamschreiber, wie auch alle 'etablierten' Parteien.

Unter dem Gewüte verbirgt sich Angst, die Angst davor, dass es endlich eine tatsächliche Alternative gibt für Europafreundluche, Euroskeptische Menschen.

Beiderlei Geschlechts und aller Altersgruppen, nicht nur der ü50m, wie der mit seinem Jahrgang '67 auch nicht mehr jugendliche Herr Augstein lästert.

Beitrag melden
debreczen 18.03.2013, 13:19
9. Das wurde aber auch Zeit!

Zitat von sysop
Wir haben eine neue Partei: Mit der "Alternative für Deutschland" ist der Rechtspopulismus in der deutschen Politik angekommen. Bisher geht es nur gegen den Euro. Wetten, dass das erst der Anfang ist?
Ich warte schon seit Tagen auf die üblichen Beißattacken der Blockparteienverteidiger. Die sind tatsächlich "alternativlos", denn wer keine Sachargumente hat, der muß ja die Wähler anderer Parteien persönlich heruntermachen. Peinlich, SPON.

Beitrag melden
Seite 1 von 65
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!