Forum: Blogs
"Pro Deutschland" und das Hass-Video: Angriff der rechten Zündler
AP

Provokation um jeden Preis: Eine rechtsextreme Splitterpartei will das anti-islamische Mohammed-Video in Deutschland öffentlich aufführen. Kanzlerin Merkel lehnt das ab - die Regierung fürchtet noch mehr Gewalt. Rechtlich wäre ein Verbot wohl durchsetzbar. Pro Deutschland erregt Aufsehen mit Provokationen und Mohammed-Video - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 40
fred_krug 17.09.2012, 18:16
1. Kein Problem

Ein absolutes Verbot für diesen umstrittenen Film wird nicht möglich sein.
Zur Gefahrenabwehr dürfte es aber an sich kein Problem für die zuständige Ordnungsbehörde sein, eine öffentliche Vorführung zu verbieten.

Beitrag melden
Christian Weiss 17.09.2012, 18:16
2.

Wenn durch die Aufführung eines Filmes gewalttätige Übergriffe militanter Islamisten drohen, dann sollte man vielleicht gegen die Islamisten vorgehen, statt elementare Grundrechte wie Meinungs- und Kunstfreiheit das Klo hinunter zu spülen.

Beitrag melden
a.vomberg 17.09.2012, 18:16
3. So leid es uns tut, das geht nicht.

Wenn wir jetzt einknicken, ist es bald aus mit der Meinungsfreiheit.
Es würde auch nicht viel ändern, das nächste Video ist garantiert schon in Arbeit.
Irgendwann verliert der Mob schon den Spaß an der Randale.
Die Moslems werden sich daran gewöhnen müssen, das es für Sie auf dieser Welt nicht mehr Rechte als für andere gibt.

Beitrag melden
sabaro4711 17.09.2012, 18:17
4.

Zitat von sysop
Provokation um jeden Preis: Eine rechtsextreme Splitterpartei will das anti-islamische Mohammed-Video in Deutschland öffentlich aufführen. Kanzlerin Merkel lehnt das ab - die Regierung fürchtet noch mehr Gewalt. Rechtlich wäre ein Verbot wohl durchsetzbar.
ich denke mal, die ganze Aufregung wäre hierzulande nur halb so groß würden unsere sensationsgeilen Investigativ-Medien (achtung, Ironie) diesen rechten Spinnern nicht so bereitwillig eine Plattform für ihre Provokationen bieten.

Und SPON ist da leider mit riesigen Aufmachern und "Eilmeldungen" in vorderster Front mit dabei. :(

Beitrag melden
laluna3 17.09.2012, 18:19
5. Pro Deutschland

"endlich" spricht ganz Deutschland ueber diesen Verein.
Was fuer eine Schande.
Keine Zeile sind die wert.

Beitrag melden
ofb2000 17.09.2012, 18:19
6. Das darf nicht wahr sein!

Das darf nicht wahr sein, daß in der Politk darüber nachgedacht wird, ob und wie verhindert werden kann, daß dieses Video ausgestrahlt wird. Es muß hier möglich sein Mohammed-Karrikaturen zu zeigen und solch ein lächerliches Video auszustrahlen, ohne das irgendwelche Islamisten ausflippen und Menschen um Ihr Leben fürchten müssen. Dafür muß unser Rechts- und Wertesystem bürgen, und zwar mit aller (Staats-)Macht. Hätte man die Band Bad Religion für 1. ihren Namen und 2. für ihr Zeichen (auf auf den Kopf gedrehtes Kreuz) ins Gefängnis stecken sollen und ihnen verbieten sollen, ihr Musik zu machen. Leute, Leute, das kann doch nicht wahr sein. Ihr macht mich mehr und mehr zu einem christlichen Fundeamentalisten, der ich aber gar nicht sein will. Der Ilsam ist eine intolerante und in seiner Grundtendenz radikale Religion. Es sieht wohl so aus, als ginge der Kampf der Kulturen langsam richtig los.

Beitrag melden
unterhaltungswert 17.09.2012, 18:20
7. Tja...

so ist das nunmal in einer Demokratie. Wer den Film nicht sehen will, soll halt nicht hingehen.

Beitrag melden
kurdesaar 17.09.2012, 18:23
8. Blöde Überschrift

Wenn ich mir das Bild anschaue sehe ich eigntlich harmlose normale Bürger die sich Gedanken machen um ihr Land. Was ist daran schlimm????

Beitrag melden
kritikus_49 17.09.2012, 18:24
9. Spiegel meldet: Rot-Grün gegen Aufführungsverbot ..

Natürlich kann die Aufführung mit ordnungs- und strafrechtlichen Mitteln verhindert werden. Warum das der Herr Beck von den Grünen und der Herr Würfelspiez von der SPD nicht wissen und warum der Spiegel diese für MdB skandalöse Wissenslücke auch gleich noch mit der Titelzeile "Rot-Grun gegen Verbot" verbreiten muss, ist wieder einmal einer der vielen medialen Schluckauauf-Reaktionen. Wichtig scheint eben diesen Politikeren vor allem zu sein: Hauptsache eine wichtige Nachricht von mir.
Der Friede im Land ist da ganz und gar zweitrangig.
Das gilt auch für den Spiegel, der nicht schreibt: Die unkundigen Politiker Beck (Grüne) und Würfelspietz (SPD) verbreiten wieder mal Falsches sondern meldet: Rot-Grün für die Aufführung dieses miserablen Machwerks ..

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!