Forum: Blogs
Probleme mit der Wirbelsäule: "Bei Rückenschmerz gehe ich rückwärts"
DPA

Oft sitze das Kreuzweh in den Muskeln, sagt der Anatom und Biologe Martin Fischer. Hier verrät er, was das mit der Evolution zu tun hat - und welche Übungen sofort helfen.

Seite 1 von 2
analysix 09.07.2017, 16:46
1. richtig liegen ist wichtig

ich habe meine Rückenschmerzen / Skoliose mit einem Mix aus Bewegung und der richtigen Matratze gelindert - besser gesagt mit einem Luft-Schlafsystem (hatte ich von der Website des Deutschen Skoliose Netzwerkes erfahren). Konnte sozusagen im Schlaf meinen Rücken wieder herstellen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 09.07.2017, 17:14
2.

Zitat von analysix
ich habe meine Rückenschmerzen / Skoliose mit einem Mix aus Bewegung und der richtigen Matratze gelindert - besser gesagt mit einem Luft-Schlafsystem (hatte ich von der Website des Deutschen Skoliose Netzwerkes erfahren). Konnte sozusagen im Schlaf meinen Rücken wieder herstellen ;-)
Was für eine Matratze ist das bzw. welcher Hersteller?
Ich habe zwar keine Skoliose, aber auch öfter mal Rückenschmerzen direkt morgens nach dem Aufwachen, vor allem an den Lendenwirbeln.
Auf der Skoliose-Website habe ich aber keine Empfehlungen oder sowas gefunden.

Über einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysix 09.07.2017, 17:50
3. ergonomisches Luft-Schlafsystem

ergofit-schlafsysteme.de
http://www.deutsches-skoliose-netzwerk.de/index.php/aktuelles/bett-und-schlaf-de/luft-schlafsystem/
... medizinisch wahrscheinlich das Beste, was es derzeit am Markt gibt - viel Erfolg damit und alles Gute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysix 09.07.2017, 17:56
4. das ergonomische Luft-Schlafsystem ERGOFITair

Zitat von Zaunsfeld
Was für eine Matratze ist das bzw. welcher Hersteller? Ich habe zwar keine Skoliose, aber auch öfter mal Rückenschmerzen direkt morgens nach dem Aufwachen, vor allem an den Lendenwirbeln. Auf der Skoliose-Website habe ich aber keine Empfehlungen oder sowas gefunden. Über einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar.
das ergonomische Luft-Schlafsystem ERGOFITair.
Viel Erfolg und alles Gute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysix 09.07.2017, 18:11
5.

Zitat von Zaunsfeld
Was für eine Matratze ist das bzw. welcher Hersteller? Ich habe zwar keine Skoliose, aber auch öfter mal Rückenschmerzen direkt morgens nach dem Aufwachen, vor allem an den Lendenwirbeln. Auf der Skoliose-Website habe ich aber keine Empfehlungen oder sowas gefunden. Über einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar.
... oder einfach mal googeln: "DSN Luft Schlafsystem"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 09.07.2017, 18:14
6.

Zitat von analysix
ergofit-schlafsysteme.de http://www.deutsches-skoliose-netzwerk.de/index.php/aktuelles/bett-und-schlaf-de/luft-schlafsystem/ ... medizinisch wahrscheinlich das Beste, was es derzeit am Markt gibt - viel Erfolg damit und alles Gute!
Ich seh es mir mal an. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrippler 09.07.2017, 20:27
7. Meine chronischen Rückenschmerzen verschwanden,

... als ich zu laufen (Langlauf) anfing.
Wichtig dabei: Nicht das so oft propagierte "Jogging" in lässiger Haltung, auch nicht auf Teufel komm raus so lange bis man nicht mehr kann, sondern Laufen in gutem Tempo mit auftechter, nicht schlapper Haltung. Die Länge langsam steigern, wie es die Kondition zulässt ohne dass die Haltung schlapp wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkalus 09.07.2017, 21:48
8. Use it or lose it

Heisst das ja so schoen. Und das trifft auch beim Körper zu. Ich bin in meinen 40ern kenne aber einige die ein, zwei Dekaden Juenger sind und oft über alle möglichen dinge wie z. B. Rückenschmerzen klagen. Der hinweis das vielleicht etwas mehr Bewegung helfen würde wird abgelehnt. Denn "es tut ja weh", also sitzt man lieber noch länger rum und hofft das es besser wird.

Keinen von denen geht es besser, im Gegenteil. Eine Bekannte zahlt grad $7K an eine Ärztin für Injektionen (Steroide?) und Akupunktur, sie hat solange ich sie kenne (sie ist mitte 40) darüber gejammert das ihr ständig der Ruecken weh tut. Lernen wird die es wohl nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister-m 10.07.2017, 07:58
9. Na ja...

Mit dem aufrechten Gang ging vor allem die einmalige Entwicklung der Hände des Menschen einher, und die Entwicklung vieler manueller Fähigkeiten - nicht zuletzt um Waffen herzustellen und zu handhaben, was viel wichtiger war als aufrecht schnell zu rennen, wie es der gute Professor herausstellt.
Recht hat er mit der Erkenntnis dass die Schmerzvermeidung durch Ruhigstellung nicht hilft, sie führt nur zu Steifheit und Unbeweglichkeit, was langfristig enorme Probleme schafft. Auch die Beobachtung dass beim Gehen ständig eine Torsion zwischen Becken und Oberkörper stattfindet ist richtig. Interessanterweise wird beim Tango-Tanz diese Torsionsbewegung ständig ausgeführt (vielleicht einer der Gründe dafür dass Tangotänzer laut klinischen Untersuchungen signifikant weniger unter Demenz leiden).
Yoga ist und bleibt das Allheilmittel, ich denke dass zwei mal die Woche besser ist als kein mal, aber zu wenig. Du hast bei einem "Hexenschuss" höllische Schmerzen wenn du durch die Yoga Übungen gehst - aber danach ist der Schmerz weg, und die Bewegungsfreiheit und Elastizität wiederhergestellt.
Tolle Betten und Matratzen - das ist alles passiv und ändert auf Dauer nichts. Diese Passivität holt dich später wieder ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2