Forum: Blogs
Profi-Gehälter im Fußball: 1.191.948,18 Euro im Monat - als Ersatztorwart
Getty Images

Wie viel verdient Lewandowski? Was streicht Götze ein? Aus den Spielergehältern wird in der Bundesliga ein großes Geheimnis gemacht. Aus gutem Grund: Selbst Durchschnittskicker kassieren surreale Summen.

Seite 1 von 3
upalatus 20.12.2016, 17:16
1.

Mir ist jeder Dorffussballspieler lieber, der mit Herz und Freude beim Sport zugange ist, manchmal einen schönen Spielzug initiiert oder mit vorträgt, als die Geldmöpse der perfekt-exundhopp-heutehiermorgenda-Fussballerei.

Beitrag melden
Msc 20.12.2016, 17:21
2.

Unter Guardiola war Hauptsache, dass er spanisch sprach. Ich bin sicher der Pep kennt auch den einen oder anderen "Berater" ganz gut...

Beitrag melden
zbv10 20.12.2016, 17:58
3. Pep Guardiola hat bei den Bayern

22 Millionen verdient. Zetsche von Mercedes bekommt gerade mal 8 Millionen. Aber geschimpft wird nur über die Managergehälter. Doppelmoral und scheinheilig!

Beitrag melden
reinerhohn 20.12.2016, 18:12
4. Wer bezahlt letztlich...

...diese Summen?
Es sind die Zuschauer im Stadion und vor den Fernsehern.
Hoert einfach auf damit, lasst Olympia und Tour de Fance wegen des dopings ebenfalls links liegen.
Wenn die Einschaltquoten sinken, regelt sich das alles von ganz alleine.

Beitrag melden
wll 20.12.2016, 18:51
5. Kein Titel

Sorry, aber es ist schon etwas unseriös, anhand eines Monatseinkommens mit zahlreichen Sonderzahlungen ein entsprechend hohes Jaheseinkommen zu suggerieren, so als ob Herr Reina über 13 Mio. Jahresgehalt bekommen hätte. Es ist inhaltlich ein erheblicher Unterschied, ob jemand x Euro "im Monat" (also jeden Monat) oder, wie es richtig hätte heißen müssen, "in einem Monat" erhält. Jeder, der Weihnachtsgeld bekommt, hätte wohl auch gerne die Gehaltssumme aus dem betreffendem Monat jeden Monat auf seinem Konto... ;-)

Und warum sollte es "obszön" sein, wenn diejenigen, die letzten Endes das Geld in einem Fußballclub verdienen, auch entsprechend am Gewinn beteiligt werden? Die Leute kommen ja nicht ins Stadion oder schalten den Fernseher ein, weil die Herren Hoeneß, Rummenigge und Co. den FCB leiten - und Trikots gibt es von denen auch nicht zu kaufen. Was für Otto Normalarbeitnehmer gerade in linken Kreisen immer vehement gefordert wird, kann für die Beschäftigten auf dem Fußballplatz ja wohl kaum verkehrt sein...

Beitrag melden
sponleser22 20.12.2016, 19:08
6. Die Einschaltquoten werden wohl nie sinken

Lieber "reinerhohn", (Beitrag 4), dass ist leider nur reine Theorie. Fußball, RTL&Co. und billiger Alkohol sind die Grundstützen unserer noch relativ stabilen Gesellschaft. Fällt eine (oder 2) Säule weg, dann wirkt die Betäubung nicht mehr zuverlässig und das Volk geht auf die Straße. Deshalb dreht sich Spirale weiter nach oben, bis der ganze LAden irgendwann impldiert.

Beitrag melden
missourians 20.12.2016, 19:56
7.

...und für das Massen - Polizeiaufgebot an jedem Spieltag ist angeblich kein Geld da?
Ich nenne das einfach nur "Gewinnmaximierung"!
Wozu Ausgabeposten selbst übernehmen, wenn der Steuerzahler freiwillig übernimmt!
Wann übernimmt die Bundesliga endlich ihre eigene Sicherheitsausgaben als Veranstallerter, wie jeder Andere, zumal das Geld da zu sein scheint.

Beitrag melden
phh2000 20.12.2016, 20:00
8. Danke an den Fußballer für über 1 Mio Steuern und Sozialbeiträge

Der scheinbare Skandal im Fußball verkommt zu einer reinen Neiddebatte. Und die in grauen Vorzeiten noch vorhandene ausgewogene Berichterstattung wird abgelöst von effekthaschenden Phrasen, die bekannten deutschen Boulevardblättern zur Ehre gereichen. Hauptsache, die Headline springt ins Auge, oder? Die Überschrift suggeriert, dass ein Ersatztorwart in der Bundesliga 1,2 Mio. netto verdienen würde - was selbstverständlich nicht der Fall ist, weil der Autor sich eben einen einzelnen speziellen Monat mit Sonderzahlungen herausgepickt hat. Tatsache ist aber, dass derjenige, der 1,2 Mio netto erhält, auch Abgaben von über 1 Mio. Euro zu Gunsten der Steuerkasse und der Solidargemeinschaft zahlt. DAS wäre doch einmal eine Headline wert, lieber Spiegel: "Über 1 Mio pro Monat zu Gunsten der Sozialempfänger - als Ersatztorwart". Den Rest vom Artikel müßten Sie sogar nur partiell neu formulieren.

Beitrag melden
DerDifferenzierteBlick 20.12.2016, 20:33
9. Überschrift nicht in Ordnung

Wenn man über jemanden schreibt, der ein ganzes Jahr lang arbeitet und monatlich Gehalt bekommt und dann sagt, er bekäme "1.191.948,18 Euro im Monat", dann bedeutet das, dass sein durchschnittliches Monatseinkommen bei knapp 1,2 Mio. € liegt. (Ansonsten könnte man schreiben "bis zu ...".) Pepe Reina hat aber nur ein monatliches Grundeinkommen von 375.000 €. Und selbst mit allen Sonderzahlungen kommt er aufs Jahr hochgerechnet nur auf durchschnittlich 529.000 €. Im Vergleich mit den Summen, die einige Spieler in der Englischen Liga oder auch bei einigen Vereinen in der spanischen, chinesischen, russischen Liga bekommen/bekamen (einige Hunderttausend pro Woche Grundgehalt!), so ist das nicht sehr viel. Es sollte nicht der Stil von SPON sein, mit einer solchen aus den Zusammenhang gerissenen und eigentlich gar nicht so erstaunlichen Zahl Klicks zu generieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!