Forum: Blogs
Rauchverbot im Bürgermeister-Büro: "Vesuv von Neuss" will weiter qualmen
Mika Schiffer

Die Nichtraucherlobby triumphiert: Die Düsseldorfer Bezirksregierung hat angeordnet, dem Neusser Bürgermeister Herbert Napp das Rauchen im Dienstbüro zu verbieten. Doch der "Vesuv von Neuss" brodelt - und will die Sache auf keinen Fall auf sich beruhen lassen. "Vesuv von Neuss": Herbert Napp soll mit dem Rauchen aufhören - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 23
Harry Callahan 26.06.2013, 19:33
1. Unkluge Äußerung

Niemand raucht aus Genuß oder Leidenschaft und wenn man gesundheitliche Folgen merkt, ist es meist schon zu spät.

Beitrag melden
guntalk 26.06.2013, 19:33
2. Lasst den...

...doch in seinem Arbeitszimmer qualmen, Herrgott nochmal!!!

Beitrag melden
karlsiegfried 26.06.2013, 19:36
3. Die spinnen doch, die Nichtraucher

Vergleichbar mit der Unfehlbarkeit des Papstes, der Christenverfolgung im alten Rom, der Inquisition und den Scheiterhaufen im Mittelalter. Aber ungebremst saufen, mit allen kriminellen und sozialen Folgen, das stört keinen Nichtraucher.,

Beitrag melden
topsykrett 26.06.2013, 19:39
4. Ganz einfach:

Wenn Rauchverbot herrscht, dann wird nicht geraucht. Punkt. Was gibt es da zu diskutieren? Und dass ein Bürgermeister glaubt, er kann sich über geltende Regeln hinwegsetzen zeigt nur zu deutlich dessen Ignoranz.

Mal unabhängig vom Gesundheitsfaktor: Der Nachfolger des Bürgermeisters wird irgendwann dasselbe Dienstzimmer beziehen. Soll er sich fühlen wie ein einer Räucherkammer? So ein Mief lässt sich nicht einfach durch kurzes Lüften entfernen. Traurig, wieviel Egoismus man an den Tag legen kann..

Beitrag melden
Bonneville78 26.06.2013, 19:54
5. optional

Ich wundere mich über die Biestrigkeit von Pro Rauchfrei.
Sowas gibt es wohl nur in D., ach nein in USA hatten sie die Prohibition.
Soll doch jeder rauchen, solange er keinen (und vor allem MICH) nicht stört.
Ich bin bisher meistens auf Verständnis gestoßen, wenn ich einen Raucher gebeten habe, in meiner Gegenwart nicht zu rauchen.
Andererseits: Man könnte mit so einen Verein ja auch gegen Weichspülergeruch kämpfen. Den Geruch kann ich nämlich nicht ab und gesund ist dieses Zeug mit Sicherheit auch nicht.
Wer mach mit
Pro Lenorfrei

Beitrag melden
sowasvonanderssein 26.06.2013, 19:56
6. Wann?

Wann werden endlich Verbrennungsmotoren verboten (Abgase, schädlich), wann W-LAN's (Strahlung, schädlich), wann Küchenmesser (Klinge, tödlich), wann die Sonne (Strahlung, Krebs), wann Alkohol (tödlich), wann Fleisch (alles mögliche, schädlich), wann Pflanzen (Pestizidrückstände, potenziell tödlich), wann Überstunden (Burn-Out/Depression, potenziell tödlich), wann die Langweiler, die immer gegen alles sind, Hauptsache dagegen (nervig, schädlich)????!!!!

Wer Lust hat, die Aufzählung bitte weiterführen!

Beitrag melden
farid1979 26.06.2013, 20:01
7.

Es kann der frommste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Der Vergleich hinkt einerseits, andererseits passt er dennoch. Mir ist das doch Wurscht, ob mein Bürgermeister qualmt wie ein Schlot, auf die Kompetenz kommt es an. Vielleicht sollten die Leute, die sich an einem qualmenden Bürgermeister aufgeilen, es mal mit Arbeit versuchen. Da können sie überschüssige Energie loswerden, etwas gutes für die Gesellschaft tun, und müssen sich nicht mit den Lastern anderer Leute befassen.

Beitrag melden
**Kiki** 26.06.2013, 20:01
8.

Zitat von topsykrett
Wenn Rauchverbot herrscht, dann wird nicht geraucht. Punkt. Was gibt es da zu diskutieren? Und dass ein Bürgermeister glaubt, er kann sich über geltende Regeln hinwegsetzen zeigt nur zu deutlich dessen Ignoranz. Mal unabhängig vom Gesundheitsfaktor: Der Nachfolger des Bürgermeisters wird irgendwann dasselbe Dienstzimmer beziehen. Soll er sich fühlen wie ein einer Räucherkammer? So ein Mief lässt sich nicht einfach durch kurzes Lüften entfernen. Traurig, wieviel Egoismus man an den Tag legen kann..
Auch in Behörden wird zuweilen renoviert. Ein neu gewählter Bürgermeister könnte das zum Beispiel für sein Dienstzimmer machen lassen.

Du lieber Himmel, der Mann ist Jahrgang 1946 und wird vermutlich demnächst in Ruhestand gehen. Man fragt sich wirklich, was für Leute das eigentlich sind, denen es dermaßen ums Prinzip geht, daß sie aus der Ferne aus dieser Sache einen solchen Aufstand machen.

Siegfried Ermer, die treibende Kraft hinter den Bemühungen, Napp beizukommen, ist aus Erlangen und bekommt von dem Rauch ja nicht das kleinste Molekül ab. Das erinnert schon fatal an den Dortrottel, der Helmut Schmidt verklagt hat, weil er ihn rauchend im Fernsehen gesehen hat. Bei Ermer darf sich die AfP übrigens dafür bedanken, daß ich sie nicht wählen werde. Wenn solche Leute in politische Machtpositionen gelangen sollten, muß man ja eine Wiedereinführung der Gestapo befürchten.

Beitrag melden
don.fiasco 26.06.2013, 20:06
9. Nein, nicht die Nichtraucher spinnen,

sondern Menschen, die Äpfel und Birnen durcheinanderwerfen.
Passivrauchen birgt Risiken bis zum Tod durch Krebs. Dagegen kann sich jemand neben mir an der Theke tottrinken; das betrifft mich nicht und verursacht bei nicht den Ansatz einer Säuferleber.
Ich habe nichts gegen Raucher, wenn sie dort rauchen, wo sie es dürfen.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!