Forum: Blogs
Rauchverbot im Bürgermeister-Büro: "Vesuv von Neuss" will weiter qualmen
Mika Schiffer

Die Nichtraucherlobby triumphiert: Die Düsseldorfer Bezirksregierung hat angeordnet, dem Neusser Bürgermeister Herbert Napp das Rauchen im Dienstbüro zu verbieten. Doch der "Vesuv von Neuss" brodelt - und will die Sache auf keinen Fall auf sich beruhen lassen. "Vesuv von Neuss": Herbert Napp soll mit dem Rauchen aufhören - SPIEGEL ONLINE

Seite 21 von 23
supito 27.06.2013, 13:28
200. Das

Rauchern das Rauchen zu verbieten wäre die größte Befreiung der Menschheit vor Idioten, die ihre Sucht und die Schädlichkeit noch nicht mal ansatzweise erkennen (Ich=ehemaliger Raucher) Die Gesellschaft hat die Pflicht, diese vor sich selber zu schützen. Deshalb: Verbietet Tabak und harte Alkohohldrogen.

Beitrag melden
hhismanic 27.06.2013, 13:28
201. Interessantes Persönlichkeitsbild

Zitat von derbochumerjunge
Der kommt mir vor wie dieser Gestörte, der vor ein paar Jahren Helmut Schmidt wegen Rauchens angezeigt hat - aus ein paar hundert Kilometern Entfernung.
Er ist es: "Verstand vernebelt": Pro Rauchfrei wettert gegen Alt-Kanzler Schmidt - Panorama - Aktuelle Nachrichten zum Thema Boulevard, TV, Prominente, Musik. - Augsburger Allgemeine

Man beachte die Wortwahl: "rauch-traumatische(n) Wunschvorstellungen", "Verstand vernebelt". Eine bodenlose Frechheit. Wundert mich, dass dieser Verein überhaupt Mitglieder hat, bei dem Vorsitzenden.

So langsam ergibt sich ein interessantes Persönlichkeitsbild.

Beitrag melden
Pizza72 27.06.2013, 13:29
202. I

Zitat von derbochumerjunge
Neben mir?
NAtürlich nicht, es ist aber auch einfacher sich an einem großen, statt einem kleinen i aufzuhängen, als aufs Thema einzugehen.

Beitrag melden
derbochumerjunge 27.06.2013, 13:37
203.

Zitat von Pizza72
NAtürlich nicht, es ist aber auch einfacher sich an einem großen, statt einem kleinen i aufzuhängen, als aufs Thema einzugehen.
Verzeihung, konnte nicht widerstehen. Aber auf das Thema eingehen? Bei dem Gepöbel hier? Ist wohl nicht Ihr Ernst?
Außerdem sind meine Ansichten zum Thema hierorts mittlerweile ja wohl bekannt :-)

Beitrag melden
Pizza72 27.06.2013, 13:51
204.

Zitat von derbochumerjunge
Verzeihung, konnte nicht widerstehen. Aber auf das Thema eingehen? Bei dem Gepöbel hier? Ist wohl nicht Ihr Ernst?
Doch ist es. Ich hoffe Sie meinen mit Gepöbel nicht mich, ich versuche immer sachlich und mit Argumenten zu punkten, nicht mit Pöbelei.
Am ende "siegen" doch die mit den besseren Argumenten und nicht die Pöbler.


Zitat von
Außerdem sind meine Ansichten zum Thema hierorts mittlerweile ja wohl bekannt :-)
Tja, was bleibt da, wenn man nicht mehr mitdiskutieren will und alles schon gesagt ist? Mitpöbeln oder Logout?

Beitrag melden
hobbysechs00 27.06.2013, 14:00
205. ssolange Herbert raucht hat jeder Mitarbeiter des Amtes

das recht, solange bezahlten Urlaub zu nehmen , bis der Täter entwaffnet ist. dann muss die gesamte Behörde vom Gesundheitsamt überprüft und komplett renoviert und komplett neu ausgestattet werden. der Bürgermeister. muss an den instand setzungskosten anteilig beteiligt werden nach einer Quote die seinen verfehlen zeitlich entspricht. so würde dies in einem Rechtsstaat geregelt. denn es gibt keine getrennten Raucher Zimmer im gleichen Gebäude. in Nichtraucher zimmern eines Hotels hatten die Gäste nachweislich nach einer nacht ebenfalls eine erhebliche Vergiftung , denn das gift des tabaks. ist überall

Beitrag melden
ichbinmalweg 27.06.2013, 14:01
206. Also für eine ...

Zitat von Pentam
Tja, ein Treffer von drei Versuchen. Keine gute Quote. Ich trinke keine Alkohol und betreibe keine Extremsportarten (es sei denn Sie zählen auch Kampfsport dazu...). Bei den Klamotten dürfte das schon hinkommen. Also Egoismus lasse ich mir nur in dem Sinne vorwerfen, dass ich keine Lust auf Gestank und Gesundheitsgefährdung durch Raucher habe. Aber den selben Egoismus könnte man Ihnen vorwerfen, da Sie das Rauchen verteidigen...
... Ferndiagnose halte ich die Quote für gut. Im übrigen ist u.U. Kampfsport eine Extremsportart. Egal.
Zitat von Pentam
Und seit wann geht es hier um "Effizienzorientierung"? Ich dachte hier geht es um Gesundheit...
Es geht um Effizienzen, weil es Sinn macht. Wie viel könnte man bewegen, wenn man eben schwerpunktorientiert vorgeht? Darum geht es aber nicht! Raucher sind einfach ein zu leichtes Opfer.
Zitat von Pentam
Naja, in Neuss ist das mit dem Wahlzuspruch nicht so weit her. Da kann die CDU aufstellen, wen auch immer sie will, und er wird gewählt. Das hat nichts bis wenig mit der Person oder seiner Einstellung zu tun.
Als, wenn mein Argument mal gelten könnte, dann nivellieren Sie es? Ja genau!

Beitrag melden
derbochumerjunge 27.06.2013, 14:11
207. Machen Sie's gut

Zitat von Pizza72
Doch ist es. Ich hoffe Sie meinen mit Gepöbel nicht mich....
Nein, Sie meine ich nicht, allerdings veranlasst mich der Inhalt des Beitrags #216 jetzt endgültig, diesen Thread zu verlassen. Machen Sie's gut.

Beitrag melden
ppaule67 27.06.2013, 14:14
208.

In Deutschland haben ich als Nichtraucher eine 2x höhere Wahrscheinlichkeit ermordet zu werden, als als "Passivraucher" an Lungenkrebs zu sterben. Also erstmal den Mord abschaffen!

Beitrag melden
ichbinmalweg 27.06.2013, 14:15
209. Nein, ich unterstellte, dass ...

Zitat von Pizza72
Sie unterstellen mir ich sei ein Trinker? Starker Tobak, ich weiss nicht wie Sie darauf kommen, aber dem ist nicht so. Im Gegenteil, ich habe mehr unter Alkohol gelitten als Sie glauben, denn meine beiden Elternteile sind bzw. waren alkoholkrank. Mein Vater ist an der Sucht gestorben, bei meiner Mutter wird es trotz etlicher Entziehungskuren bald soweit sein. Warum ich bei Alkoholverbotskampagnen nicht dabei bin? Weil ich trotz allem nicht per se gegen Alkohol bin, genauso wie ich nicht per se gegen das Rauchen bin. Von mir aus kann sich jeder zu Tode rauchen oder saufen, diese Entscheidung soll jeder selbst treffen, nur ohne dabei andere zu schädigen. Aber das Thema hier ist das Rauchen und nicht der Alkohol, diese ständigen Ablenkungsmanöver bringen doch nichts. Gründen Sie doch eine Initiative Pro-Alkoholfrei, vielleicht schaffen Sie es dann auch mal in einen Spiegelartikel, und können dann über ihr Thema ausführlich im Forum diskutieren. Dann können wir ja alles wieder erlauben? Medikamententests wozu? Schadstoffbelastung in Lebensmitteln? Egal. Fahren unter Alkoholeinfluss? Warum nicht? TÜV? wozu? Nein es gibt keine 100%-ige Sicherheit, das heisst aber nicht, dass man alles schädliche auch erlauben muss. Man kann die Sicherheit erhöhen, dazu gehört auch der Nichtraucherschutz.
... Sie Alkohol trinken könnten. Das hat mit einer Suchtproblematik gar nichts zu tun. Sie interpretieren zu stark und genau das ist das Problem. Sie verweisen immer darauf, dass Sie das Rauchen singulär behandelt haben wollen. Warum denn? Rein argumentativ spricht nichts dagegen Zusammenhänge darzustellen. Eine Diskussion lebt vom Spannungsfeld unterschiedlicher Sichtweisen.

Ich rede auch nicht von der absoluten Freiheit, ich spreche davon, dass es einfach Regelungen gibt. Diese Regelungswut und der Gerechtigkeitswahn führt doch einfach dazu, das es einfach unterlaufen wird. Je genauer und verbindlicher das Regelwerk ist, umso leichter ist es zu unterminieren (siehe auch Steuergesetzgebung!). Deswegen finde ich ja den Bürgermeister so genial; es ist ihm einfach zu blöde. Rücksichtslose Menschen werden sie bei Rauchern in der selben Häufigkeit finden, wie bei Nichtrauchern. Und genau das kotzt diese "Nicht-Raucher" ja so an. Die Fronten verhärten sich und die missionarischen Gesundheitsapostel erkennen nicht, dass sie Teil des Problems sind, dass Sie eigentlich lösen wollen.

Es ist wie mit allem: Alles mit Maß und Ziel. Glauben Sie, dass wenn ein Bürgermeister im "Nirgendwo" aus seinem Büro ein Raucherzimmer macht, diese Aktion in irgend einer Weise noch in einer gesunden Relation steht?

Beitrag melden
Seite 21 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!