Forum: Blogs
Reaktion der Taliban: "Prinz Harry ist ein jämmerlicher Feigling"
AP

Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten. Prinz Harry hat in Afghanistan Taliban getötet: Reaktionen auf Einsatz - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 33
suckerpunch 22.01.2013, 14:44
10. echte krieger?

tja, das sind wirklich echte krieger, diese taliban, die kinder und behinderte als lebende bomben ausnutzen, während sie selbst in ihren dreckigen höhlen sitzen und vor angst die backen zusammen kneifen. und wenn jemand was gegen ihren kinderfreundlichen propheten sagt, bekommen sie gleich pipi in die augen und sind auf jahre beleidigt. was für ein lächerliches ensemble.

Beitrag melden
Malone81 22.01.2013, 14:45
11.

Zitat von sysop
[...] Ein anderer Taliban-Kommandeur sagte SPIEGEL ONLINE, ihm fehlten die Worte "bei so viel Naivität".
Man mag über das Interview ja denken was man will. Aber wenn ein Taliban-Mitglied sich tatsächlich traut, das Wort "Naivität" in den Mund zu nehmen, kann man eigentlich nur lachen.

Schließlich hat Afganistan es nicht zuletzt der Taliban zu verdanken, dass das Land in Sachen Bildung, Aufklärung und Zivilisation irgendwo im Mittelalter hängengeblieben ist... Wahrscheinlich muss man das mit den "fehlenden Worten" tatsächlich wörtlich nehmen!!

Beitrag melden
hutaba 22.01.2013, 14:45
12. Der Apfel des Apfels fällt auch nicht weit vom Stamm

Ich verstehe jetzt warum das englische Königshaus seine Kinder und Großopas so vor der Öffentlichkeit schützt. Naja, man kann jetzt denken nach wem Prinz Harry gekommen ist.

Beitrag melden
urban4fun 22.01.2013, 14:47
13.

Zitat von sysop
Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten.
So so, Prinz Harry ist also ein Feigling...
Feiglinge sind eher die Taliban, wenn sie ihre Frauen in Burkas stecken müssen, weil die ja so böse und gefährlich sind. Gleichzeitig kann man sich Harrys Sprüche noch simsen.
Eine Frau mit offenem Haar ist sündig, ein Handy nicht. Welch Heuchelei!

Beitrag melden
referee84 22.01.2013, 14:50
14. Sehr unprofessionell

Im Kopf halt noch ein Teenager. Counter Strike sollte er mit einer psp zocken und nicht im wahren Leben. Wer Wind sät, wird Sturm ernten! P.S. Schade, dass sich Demokraten auf ein Niveau wie Taliban (sog. Terroristen) herablassen.

Beitrag melden
randolftreutler 22.01.2013, 14:50
15. Toll wenn P. Harry einen guten Daumen hat,

Zitat von sysop
Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten.
aber dies in Zusammenhang mit einem Kriegseinsatz zu erwähnen, indem reale Menschen getötet werden, zeigt die ganze Perversion des Krieges und seine Verharmlosung und die Verharmlosung des Tötens allein durch die Dauer des Krieges.

Und der Artikel verdeutlich auf anschauliche Weise was aus Hightechkriegern wird, die ihren Gegner nicht mehr als realen Menschen wahrnehmen, sondern als "Figur" in einer Computersimulation....das gilt für die perfekten Tötungsmaschinen wie der Hubschrauber Apache einer ist ebenso wie für die Einsätze von Drohen, die noch verächtlicher sind, weil zwischen dem Soldaten, der am Computer die Drohne steuert und seinen möglichen Opfern tausende von Kilometern liegen.

Und es zeigt, wie ungleich asymetrische Kriege geführt werden: Die Einen, die technisch Überlegenen, töten aus sicherer Distanz mit Hightechwaffen, während die Anderen, technisch Unterlegenen, selbst ihren Körper als Waffe zum Einsatz bringen müssen.

Man traut sich kaum das Wort Pazifist in den Mund zu nehmen, so alltäglich ist Krieg, auch in Deutschland, wieder geworden. Zumal wir ja nicht mittelbar durch den Krieg betroffen sind, weil er weit weg von uns stattfindet, bis auf die Angehörigen der ein´gesetzten Soldaten, sie erleben das Leid und den Tod und die Traumatas hautnah.....eine sehr gefährliche Entwicklung....

Beitrag melden
divina_commedia 22.01.2013, 14:51
16. Daumen

Ob der Daumen am Stick des PS3, des XBox360 Controllers oder des Steuerungsknüppels im Apache. Ein Knopfdruck und das Ziel ist tot. Krieg ist das Spiel der großen und mächtigen. Die Soldaten sind nur Spielfiguren.

Beitrag melden
faust1911 22.01.2013, 14:51
17. Infantiles

Gerede eines privilegierten Sprosses, der weder Ahnung noch Respekt vor dem Leben des Pöbels hat.

Beitrag melden
neuronenzenker 22.01.2013, 14:52
18. Also...

... Prinz Harry ist ja eigentlich ein sympatischer, aber er kommt mir recht naiv und Hirngewaschen vor. Die Spon geschichte dass sich die Taliban extra wegen dem angerufen haben und darüber reden kommt mir eher erfunden vor, als ob die nix anderes zu tun haben und sich SMS zu schicken :-D

Beitrag melden
Hupert 22.01.2013, 14:53
19. Hohlkopfgeboren eben....

Zitat von altefeld
Im Gegenteil......
..ach mensch.. ich meine natürlich hochwohlgeboren. Ist schon amüsant was sich der vermeintliche "Adel" dieser Welt so für Aussetzer leistet. Aber wenn ich dran denke wie stramm Gutti in seiner Leihuniform unterwegs war... Camouflage Muster scheinen diese Typen anzuziehen wie die Motten das Licht.

Beitrag melden
Seite 2 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!