Forum: Blogs
Reaktion der Taliban: "Prinz Harry ist ein jämmerlicher Feigling"
AP

Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten. Prinz Harry hat in Afghanistan Taliban getötet: Reaktionen auf Einsatz - SPIEGEL ONLINE

Seite 33 von 33
Kaygeebee 23.01.2013, 00:28
320. optional

Ja, sehr heldenhaft aus 1-2 km mit einem schweren MG auf Menschen zu schießen (siehe US Hubschraubervideo) und zu zerfetzen. Verwöhnter adliger Partysoldat... Und als Videospieler könnte ich ihm für die Aussagen "Ist wie im Spiel!" eine knallen. Danke für die Steilvorlage für die Kritiker!

Wie blöd ist der eigentlich!? Er und seine von den USA angeheuerte Söldnertruppe (Britische Armee) besetzen ein Land, welches das Vereinigte Königreich nie angegriffen hat, mordet und brandschatzt und fühlt sich dann auch noch im Recht wenn er wütende Afghanen abknallt.

Aber er wird schnell merken wie wenig es heute noch zählt ein Kriegsheld oder "großer Krieger" zu sein ("War does not make one great." Meister Yoda), vor allem in einem völkerrechtswidrigen und unpopulären Krieg.

Beitrag melden
geotie 23.01.2013, 00:44
321. yoooh

Menschen töten und dann sich damit brüsten, klingt sehr respektlos gegenüber dem Menschen. Zwar haben die Taliban nicht viel mehr oder weniger verdient, aber darüber berichten wie über ein Computerspiel oder die Fuchsjagd? Muss man sich selbst erst auf dem Niveau des Talibans begeben?

Beitrag melden
johnnypistolero 23.01.2013, 02:05
322. sie haben ja so recht

Zitat von Crom
Wer sich hinter Zivilisten, darunter Frauen und Kinder verstecken muss, sollte besser seine Klappe beim Wort "Feigling" halten. "Echte Krieger" treten auch als solche auf und müssen sich nicht so verstecken. Wer hier lächerlich ist, sind eher die Taliban. Da ist Prinz Harry mehrere Monate dort vor Ort und aus den großen Sprüchen, das man ihn sich greifen wird, ist (zum Glück) nichts geworden.
wer aus einem appache auf krieger mit ak47 feuert ist wahrlich ein echter krieger, kann man auch mit kanonen auf spatzen schiessen vergleichen, oder mit schrotflinten auf kaninchen schiessen, die mit hundekacke nach einem werfen.......
ich bin stolz auf ihn, und auf sie

Beitrag melden
bababu 23.01.2013, 04:27
323. optional

Die taliban schicken geistig behinderte menschen Kinder und sonst noch was in den Krieg und der Westen und die Nato so was wie der hier,für mich noch ein Kind im Kopf und dazu auch noch geistig behindert.

Beitrag melden
loncaros 23.01.2013, 04:30
324.

Zitat von sysop
Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten.
ein paar hundert Jahre Inzucht, dann kommt sowas raus.

Beitrag melden
hadroncollider 23.01.2013, 07:00
325. Gelächter

Ich hoffe, dass von diesen Frauenschändern in Afghanistan gleich noch ein paar aus dem Spiel genommen werden für ihr Gelächter.

Ansonsten metzeln Millionen täglich am Bildschirm und die Ballerspieleindustrie wird offiziell mit Games Awards ausgezeichnet, warum soll es dann ausgerechnet heute nicht lustig sein, Nazis auszuschalten, wo der Spaß daran damals, vor 1945, bei den Alliierten doch auch ganz selbstverständlich war? So zu tun, als stünden an der Front permanent reflektierende Männer ist ein lächerliches Ritual.

Beitrag melden
derbergischelöwe 23.01.2013, 07:14
326. Bitte nichts dazu dichten

Zitat von Legacy
...immer diese Ressentiments...Haben sie vielleicht irgendwas nicht richtig bewältigt oder verarbeitet ? Haben Sie schon mal Bilder von russischen Städten, Ortschaften oder Dörfern gesehen über die die Deutschen hinweggezogen sind ? Glauben Sie wirklich dort sah es anders aus ? Schonmal was von coventrisieren oder verbrannter Erde gehört ? Das waren dann wohl aus Ihrer Sicht berechtigte Kriegsverbrechen mit nachweislich militärischem Sinn, hmm ? Irgendwie glaub ich Sie lehnen sich aus dem falschen Fenster und das deutlich zu weit. Peinlich....
Wo behaupte ich, dass deutsche Kriegsverbrechen berechtigt sind? Können Sie nicht lesen oder haben Sie zuviel Phantasie? Ich finde aber gut und richtig, dass Sie die britischen Terrorbombardements mit dem dt. Vernichtungskrieg im Osten gleichsetzen. Denn es gibt kein Recht im Unrecht. Kriegsverbrechen ist Kriegsverbrechen. Ob es ein dt. SS-Mann begeht oder brit. bomberpiloten dt. kinder wegbomben.

Beitrag melden
tueftler 23.01.2013, 07:17
327. ...

Zitat von maledicto
Ja, da scheint auch ganz schön viel Furcht aus dem Taliban zu sprechen
Das ist nur das prahlerische Geschwurbel dieser Islamisten. Deren Schwerpunkt liegt eher in der Unterdrückung der afghanischen Bevölkerung. Ist ja auch leichter gegen Frauen und Kinder ... wenn die einen Hintern in ihrem Kaftan hätten, dann würden sie wenigstens ein Abzeichen und die Waffen offen tragen. Für diejenigen Foristen die es noch nicht gemerkt haben: Das sind keine Freiheitskämpfer!
Davon abgesehen hat Harry nicht mal mit seinen Taten geprahlt. Er hat nur gesagt, dass er den gleichen "Job" macht, wie jeder andere Bordschütze. Es ist nun mal seine Aufgabe Gegner "auszuschalten". Hätte er sagen sollen, nein ich habe nur gedroht oder ich habe absichtlich daneben geschossen, um die Taliban nicht zu töten? Und dass seine Generation mit ihren Fertigkeiten an Computerspielen moderne Waffensysteme recht effektiv bedienen kann ist Fakt. Das habe ich schon vor 10 Jahren gelesen...

Beitrag melden
ohjespon 23.01.2013, 07:59
328.

Zitat von kolloq
Nur um es noch mal eben richtig einzuordnen: Gegner zu direkt zu erschiessen (Taliban) ist feige und unzivilisiert. Leute aus der Luft in Stücke schiessen (Harry) ist dagegen mutig und heldenhaft. Ich muss mir das aufschreiben, verwechsel das immer...
Mit "direkt zu erschiessen" sind die Babys gemeint denen eine Sprengfalle untergeschoben ist? Oder die Kinder mit Sprengstoffgürtel?
Harry hat mit Sicherheit nicht die beste Wortwahl getoffen und es ist m.E. auch nicht ok so über das Töten von Menschen zu sprechen, aber den Taliban "Ehre eines Kriegers" zuzusprechen halte ich für völlig unangebracht. "Krieg" und "Ehre" sind in der dt. Gesellschaft ein sehr _schwieriges_ Thema.

Beitrag melden
Annabelle1811 23.01.2013, 08:13
329. optional

abul_dogisdösfeined gestern, 21:09 Uhr
[Zitat von Cromanzeigen...]
Bin beeindruckt! ... Die Taliban bekämpfen seit ungefähr 10 Jahren die Weltmacht Nummer eins, haben davor die SU aus dem Land gejagt, davor die Briten usw, ... und user "Crom" attestiert ihnen keine "Echten Krieger" zu sein. Ich sehe das etws anders. Diese bärtigen Kerle mit den billigen Waffen sind "die Kieger" schlechthin, und da sie nur im eigenem Land die unterschiedlichsten Eindringlinge rauswerfen kann ich wenig verwerfliches entdecken. Ah, ich lese gerade: user crom möchte, dass sie sich auf ein offenes Feld stellen und abschießen lassen. Keine weiteren Kommentare ... LG
Dieser bayrische User, der mit seinem Nick " abul und bayrischer Schmarrn" wohl wohl andeuten möchte, daß er ein echter Abdul ist und mit den Taliban sympathisiert hat wohl keine Ahnung von den Taliban. Er sieht da wohl mehr die Geschichte der Indianer dahinter. Aber die Taliban gehen gegen die eigene Bevölkerung des Landes vor. Und gegen alles, was gegen ihre Ideologie geht.

Beitrag melden
Seite 33 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!