Forum: Blogs
Reaktion der Taliban: "Prinz Harry ist ein jämmerlicher Feigling"
AP

Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten. Prinz Harry hat in Afghanistan Taliban getötet: Reaktionen auf Einsatz - SPIEGEL ONLINE

Seite 7 von 33
querulant1892 22.01.2013, 15:22
60.

Zitat von sysop
Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten.
Harry ist feige?
Naja....
Dafür hat er sich im Vergleich zu manchen Taliban wenigstens nicht als Frau verkleidet, um der Gefangennahme zu entkommen:

Machtkampf Pakistan: Eskalation eines monatelangen Konflikts - SPIEGEL ONLINE

"4. Juli: Die Sicherheitskräfte verhängen eine Ausgangssperre um die Moschee und fordern die darin verschanzten Koranschüler auf, freiwillig herauszukommen. Der Imam Abdul Aziz wird am Abend bei einem Fluchtversuch als Frau verkleidet festgenommen. 1200 Schüler verlassen daraufhin das Gotteshaus, hunderte weitere bleiben darin verschanzt."

Beitrag melden
JayMAF 22.01.2013, 15:22
61. Seien Sie ehrlich !

Zitat von stefanbodensee
Das dumme und unreife Gequatsche dieses verzogenen Rothaarfratzes wundert jetzt aber nicht wirklich irgend jemanden, oder ? Dieser Bengel ohne Manieren wird von seinen Kameraden beschützt (und gepampert) und ballert ein bißchen mit dem MG rum oder fliegt halt mal als 'Copilot' im Hubschrauber mit, da gehört wirklich viel dazu. Wieso diese Lusche überhaupt in den aktiven Kampfeinsatz geschickt wird, erschließt sich mir nur bedingt. Laßt ihn weiter an seinem Game-Knüppel rumspielen und einen flinken Daumen haben, da draußen unter echten Soldaten hat der Depp nichts zu suchen.
Seien Sie ehrlich !
Von modernen Gefechtssteuerungen haben Sie null Ahnung, oder ?
Genau so wenig wie von 'halt mal als Co im Hubschrauber' fliegen.
Sind Sie schon einmal als Co im Apache geflogen ?

Mit dicken Daumen und Bratpfannenklauen wird das nix - da ist Feingefühl gefragt. Aber wem erzähl ich das ?

Beitrag melden
frankg10 22.01.2013, 15:27
62. Prinz Harry

Wenigstens schnallt er keine Bomben an geistig Zurückgebliebene, tötet Kinder die sich impfen lassen oder mordet Frauen. Wenn es stimmt gibt es nun einige Taliban weniger, also nichts schlechtes, sondern nur einige Mörder weniger.

Beitrag melden
grenzdebil 22.01.2013, 15:28
63. optional

Schon interessant. Hier wird behauptet, der Gunner in einem Longbow wäre nicht mehr als ein glorifizierter Computerspieler und es "gehöre nicht viel dazu, per Knopfdruck jemanden zu töten". Noch weniger gehört dazu, mittels einer Stinger, Grail oder Igla einen Helikopter abzuschießen - aber das erwähnt natürlich keiner.

Wer glaubt, Prinz Harry hätte sich nicht in Gefahr begeben, kennt ganz offensichtlich die Verlustzahlen von Helikoptern in Afghanistan nicht. Aber Hauptsache mal den freiheitskämpferischen Taliban das Wort geredet, wie?

Beitrag melden
JayMAF 22.01.2013, 15:28
64. Sie hätten vielleicht ...

Zitat von hutaba
Ich verstehe jetzt warum das englische Königshaus seine Kinder und Großopas so vor der Öffentlichkeit schützt. Naja, man kann jetzt denken nach wem Prinz Harry gekommen ist.
Sie hätten vielleicht Ihrem Vater (oder Opa) bei seinen Kriegsschilderungen besser zuhören - und verstehen - sollen.
Dann würden Sie nicht solch einen Müll absondern.

Beitrag melden
jayjayjayxxx 22.01.2013, 15:29
65. Beweis für Menschenverachtung

hiermit beweist einmal mehr ein Soldat, wie sehr Krieg von den jungen oft ungebildetes Soldaten (denn sonst hätten sie studiert anstatt aus lauter Verzweiflung zum Militär zu gehen) missverstanden wird als "Racheakt", als "Spiel" oder als "Mutprobe".
Wenn das die Soldaten sind die in Afghanistan "helfen" sollen, dann verachte ich jeden einzelnen Soldaten der seinen Fuß auf afghanischen Boden setzt.

Beitrag melden
hjka 22.01.2013, 15:30
66. erschreckend ist doch

dass Speigel Online Kontakte zu diesen Terroristen unterhält:
"Ein anderer Taliban-Kommandeur sagte SPIEGEL ONLINE.."

Beitrag melden
maledicto 22.01.2013, 15:30
67. titel

Zitat von Marellon
Es hat hier einige Leute, die sich mit allerlei Vulgaritäten auf den Prinzen stürzen. Zurückhaltung stünde ihnen gut an. Sie kennen nämlich die Umstände nicht, in denen der Prinz lebt, sie wissen nicht, welche Sprache man in seiner Einheit spricht, sie haben die Nuancen seiner Aussagen nicht mitbekommen, sie wissen nicht, ob das Interview korrekt übersetzt worden ist. Sie wissen eigentlich gar nichts, aber sie geifern und keifen. Das gehört sich nicht, und das wirft ein schlechtes Licht auf die Kommentatoren.
Die Foristen kommentieren hier auf Basis des Artikels. Auf welcher Basis auch sonst? Wir kommentieren also quasi, was in dem Artikel steht.
Wenn Sie in Problem damit haben, wechseln Sie doch doch einfach zum Telegraph o.ä.

Wenn PH tatsächlich von seiner XBox und seiner PS3 gefaselt hat, muss man sich schon fragen, was macht dieses Kind in einem Krieg? Er sollte zu Haus sitzen und Platoon schauen.

Beitrag melden
ginthos 22.01.2013, 15:31
68. Wieso eigentlich nicht?

Zitat von sysop
Taliban spotten über Prinz Harry, weil der sich rühmt, in Afghanistan an tödlichen Einsätzen teilgenommen zu haben. Er sei ein "Feigling", seine Worte eine Beleidigung aller "echten Krieger". Auch in der Nato in Kabul ist man nicht glücklich über die Äußerungen des adligen Soldaten.
Rein genetisch gesehen, stammt der gute Harry über Generationen hinweg von Leuten ab, die viel Mut bewiesen haben.
Blaublütig wird man ja nicht, weil man Weichei-Gene hat, oder weil man davor zurückschreckt, Waffen zu benutzen.
Und ich garantiere, dass Harry eine sehr straffe Erziehung hatte.
Eine Couch-Kartoffel war der sicher nicht.
Ich denke eher, wir selber oder viele von uns haben so ein vorauseilendes Xenophilen-Mind-Set. Der edle, wilde Afghane. Und der verweicheite Königissohn.
Warum sehen wir die Dinge nicht, wie sie sind?
Diese Afghanen-Taliban sind moralisch das Allerletzte, was Gottes Erdboden zu bieten hat. Hinterhältige, die Religion missbrauchende Erzhalunken.
Und die werden von so einem Harry abgeballert.
Und der gibt so ein bisschen damit an.
Ja mei, wieso eigentlich nicht?

Beitrag melden
carletto 22.01.2013, 15:31
69. Kinderzimmerkrieger

Zitat von stuermer_g
"Wenn jemand uns etwas Böses will, dann nehmen wir ihn aus dem Spiel". Um ehrlich zu sein, für mich hört sich das sehr nach naiver Kindersprache an. Vielleicht ist das ja auch sein geistiges Niveau. Ich kann mir gar nicht vorstellen dass er tatsächlich im Einsatz auch Menschen getötet haben soll. Wenn er als Bordschütze tatsächlich aktiv daran beteiligt war, würde er sich wahrscheinlich anders darüber äußern. Ich denke einen Menschen sterben zu sehen löst in den meißten Menschen etwas aus.
vielleicht etwas weniger bei gestählten Kinderzimmerkriegern, welche schon hunderten "Terroristen" nen virtuellen Headshot verpasst haben.

Beitrag melden
Seite 7 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!