Forum: Blogs
Reaktionen im Internet: Gaucks Gegner sammeln sich im Netz
picture-alliance / Eventpress Schraps

Die Web-Gemeinde wendet sich gegen ihren einstigen Liebling. Nun, da Joachim Gauck Bundespräsident werden soll, erregen sich Internet-Nutzer über dessen Bemerkungen zur Vorratsdatenspeicherung, der "Occupy"-Bewegung - und Thilo Sarrazin. Ein Partyfoto sorgt außerdem für Häme. Reaktionen im Internet: Gaucks Gegner sammeln sich im Netz - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 1 von 51
grana 20.02.2012, 16:16
1. Tja, ich wollte ja sowieso

die ganze Zeit Herrn Töpfer. Der ist zwar in der falschen Partei, wie alle Politiker, aber der hat wenigstens Grundsätze, die er sogar einhält.

Beitrag melden
mamasliebling 20.02.2012, 16:17
2. Grundsätzlich dagegen

Es gibt viele Netznutzer die immer automatisch gegen alles sind.
Man muss sich die Äußerungen Gaucks im Kontext anschauen und sich nicht die das rauspicken, was man gegen ihn spricht.
Ich finde den Mann gut und ich denke er ist der richtige Bundespräsident.

Beitrag melden
bundesnetzagent 20.02.2012, 16:18
3. Mein Präsident!

Zitat von sysop
Die Web-Gemeinde wendet sich gegen ihren einstigen Liebling. Nun, da Joachim Gauck Bundespräsident werden soll, erregen sich Internet-Nutzer über dessen Bemerkungen zur Vorratsdatenspeicherung, der "Occupy"-Bewegung - und Thilo Sarrazin. Ein Partyfoto sorgt außerdem für Häme.
Also, wenn das weiterhin seine Meinungen sein sollten, dann ist das MEIN Präsident!

Beitrag melden
D.Mang 20.02.2012, 16:20
4. Einzellmeinungen werden überbewert

Zitat von sysop
Die Web-Gemeinde wendet sich gegen ihren einstigen Liebling. Nun, da Joachim Gauck Bundespräsident werden soll, erregen sich Internet-Nutzer über dessen Bemerkungen zur Vorratsdatenspeicherung, der "Occupy"-Bewegung - und Thilo Sarrazin. Ein Partyfoto sorgt außerdem für Häme.
Man sollte auf Spon nicht jeder Einzelmeinung so viel Raum geben. zu jedem Bundespräsident würde man Gegenstimmen finden. Die ach so wichtigen Blogger und Twitter-Nutzer werden langsam etwas zu omnipräsent in den deutschen Medien.
Nur das Foto mit Maschmeyer ist wirklich ein Schmunzler, wobei klar sein dürfte, dass Gauck mit Maschmeyer so viel zu tun hat, wie Sarazin mit Claudia Roth.

Beitrag melden
matthias_b. 20.02.2012, 16:21
5.

Verantwortung des Einzelnen und Kritik am Kapitalismus sind natürlich Dinge, die mal gar nicht gehen in unserem Staate. Das waren noch Zeiten, als es allen (zumindest im Osten) so richtig gut ging, mit Trabi (nach 10 Jahren), Braunkohlerauch in der Lunge und als man die lästige Verantwortung für einen selbst getrost an ein paar graue Männer abgeben konnte, die besser wussten, was gut für einen war.

Beitrag melden
Waldesmeister 20.02.2012, 16:21
6.

SpOn hätte vielleicht auch mal das eigene Forum danach durchforsten sollen, was die Foristen denn so über ihn denken. Dann hätte SpOn vielleicht gemerkt, dass selbst hier mehr als die Hälfte der Foristen Gauck strikt ablehnt, da er ein Vertreter und Verfechter des wirtschaftsliberalen und marktradikalen Finanzausbeuter-Systems ist, das uns seit schon lange an Stelle der Demokratie beherrscht. Denn die Demokratie, in der wir leben, besteht schon längst nur noch auf dem Papier, hat aber mit der Realität nichts mehr zu tun. In der Realität unserer "Demokratie" werden fast alle politischen Entscheidungen von den Finanzmärkten und den Wirtschaftsverbänden vorgegeben. Die paar Abgeordneten sind nur noch Fassade, damit die Bevölkerung sich ernstgenommen fühlt, aber entscheiden tun die nix mehr. Und genau dafür steht Gauck. Alles und jeden, der an diesem Zustand etwas ändern will, lehnt er ab. Mit dem "Freiheitskämpfer" von damals, der er vorgibt zu sein, hat der heutige Gauck nichts mehr zu tun.

Beitrag melden
ludd110 20.02.2012, 16:23
7.

Zitat von mamasliebling
Es gibt viele Netznutzer die immer automatisch gegen alles sind. Man muss sich die Äußerungen Gaucks im Kontext anschauen und sich nicht die das rauspicken, was man gegen ihn spricht. Ich finde den Mann gut und ich denke er ist der richtige Bundespräsident.

Gebe Ihnen Recht. Dem Inet kann man es nicht Recht machen. Traurig finde ich aber, dass so etwas von SPON wieder nach vorne gebracht wird. Was wir brauchen ist Ruhe. Die Presse konnte sich doch jetzt lange genug geifernd auf Wulff stürzen (auch SPON, die der Bild Zeitung in keiner Weise nachstanden). Habe wir keine anderen Probleme?
Wulff ist weg und das ist gut so. Jetzt haben wir den den alle haben wollten und trotzdem wird weiter gemeckert ....

Beitrag melden
Waldesmeister 20.02.2012, 16:24
8.

Zitat von D.Mang
Nur das Foto mit Maschmeyer ist wirklich ein Schmunzler, wobei klar sein dürfte, dass Gauck mit Maschmeyer so viel zu tun hat, wie Sarazin mit Claudia Roth.
Nicht wirklich. Gauck befürwortet die Schwächung der gesetzlichen Versicherung zugunsten der privaten Versicherungswirtschaft. Das Bild zusammen mit Maschi hat schon seine Berechtigung. Genau da kann man Gauck verorten ... direkt neben Maschi.

Beitrag melden
LDaniel 20.02.2012, 16:25
9. Minderheit

Zitat von sysop
Die Web-Gemeinde wendet sich gegen ihren einstigen Liebling. Nun, da Joachim Gauck Bundespräsident werden soll, erregen sich Internet-Nutzer über dessen Bemerkungen zur Vorratsdatenspeicherung, der "Occupy"-Bewegung - und Thilo Sarrazin. Ein Partyfoto sorgt außerdem für Häme.
Also wer wissen will, was eine absolute Minderheit glaubt, der Fragt Twitter oder Foren... .

Beitrag melden
Seite 1 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!