Forum: Blogs
Reformen in Frankreich: Wie Macron sein Land neu erfindet
REUTERS

Frankreichs neuer Präsident hält, was er versprochen hat: Er bekämpft die Vetternwirtschaft, beschneidet Privilegien, reformiert und spart beim Staat. Überfordert er seine Landsleute?

Mister Stone 12.09.2017, 11:24
1. Pulverfass

Frankreichs neuer Präsident hält, was er versprochen hat: Er bekämpft die Vetternwirtschaft, beschneidet Privilegien, reformiert und spart beim Staat.

Der Teufel steckt in den letzten drei Worten. Mehr als die Hälfte der "ordentlichen"französischen Arbeitsplätze, mit guten Löhnen, mit sehr guten Zusatzleistungen (vor allem für Familien), mit prima Altersversorung, sind ganz oder teilweise staatlich. Wenn Macron hier zugreift, werden sie ihm seinen schönen Staat mal ordentlich lahmlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ssissirou 12.09.2017, 12:46
2.

Zitat von Mister Stone
Frankreichs neuer Präsident hält, was er versprochen hat: Er bekämpft die Vetternwirtschaft, beschneidet Privilegien, reformiert und spart beim Staat. Der Teufel steckt in den letzten drei .....
Es sind nicht mehr als die Hälfte, sondern 25 %. Dazu gehören Polizei, Feuerwehr, Krankenpflege, Lehrer. Die könnten Ihnen was erzählen über gute Bezahlung. Krankenschwester 2200 € brutto, dabei unzählige unbezahlte Überstunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 12.09.2017, 13:17
3.

Zitat von ssissirou
Es sind nicht mehr als die Hälfte, sondern 25 %. Dazu gehören Polizei, Feuerwehr, Krankenpflege, Lehrer. Die könnten Ihnen was erzählen über gute Bezahlung. Krankenschwester 2200 € brutto, dabei unzählige unbezahlte Überstunden.
Sie vergessen die enormen staatlichen Unternehmensbeteiligungen. Das sind mehr oder wenig Staatsbetriebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkt mal selber nach 12.09.2017, 13:21
4. Reformen?

Das Wort hat in Laufe der Jahre offenbar eine Bedeutungsumkehr erfahren. Reformen .Das heißt, inzwischen gesellschaftliche Errungenschaften, wie soziale Sicherungssystem sowie Bürger- und Grundrechte wieder aufzuheben.
Ehrlicher wäre der Begriff Gegenreform, mit dem Ziel die Macht und Herrschaftsverhältnisse wieder mehr in Richtung des Feudalismus bewegt, nur diesmal im globalem Maßstab. Die große Mehrheit der Gesellschaften, über welche diese Gegenreformen gebracht werden, hat davon jedenfalls vor allem Nachteile.

Die Gegenreformen sind der Versuch der ultraliberalen Ideologie, ein überholtes Gesellschaftsmodelll wieder etablieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docmillerlulu 12.09.2017, 14:03
5. "Frankreichs neuer Präsident hält, was er versprochen hat"

"Er bekämpft die Vetternwirtschaft, beschneidet Privilegien, reformiert und spart beim Staat."
Herr Fichtner, ein ehemaliger Privatbanker wird Präsident und schafft enorme Steuervorteile für Reiche - nennen Sie das bekämpfen von Vetternwirtschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fürstengruft 12.09.2017, 14:21
6. Im Moment Massenprotest in Paris gegen Arbeitsmarktreform

Siehe: http://www.lefigaro.fr/economie/

Loi travail : après les défilés en régions, la manifestation débute à Paris

Das war doch zu erwarten, dass Macron nun mit Massenprotesten gegen seine Arbeitsmarktreform konfrontiert wird.
Den Franzosen kann man nicht mit einer Art deutschen AGENDA 2010 kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ssissirou 12.09.2017, 15:03
7.

Zitat von Mister Stone
Sie vergessen die enormen staatlichen Unternehmensbeteiligungen. Das sind mehr oder wenig Staatsbetriebe.
Nein, die vergess ich nicht, da sind ca. 1.3 % beschäftigt und schon in den 25 % enthalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris Lang 12.09.2017, 21:17
8. Frankreich

Endlich ein Artikel der auch sein Geld wert ist. Dabei wird klar, dass Macron für französische Verhältnisse bislang wirklich Wunder bewirkt. Klar kann herrlich darüber diskutiert werden ob die Richtung für die eine oder andere Gruppe Besserung oder Verschlechterung bringt. Die bisherige Sonderrolle die Frankreich eingenommen hat wäre aber auf Dauer in einer globalisierten Welt nicht nachhaltig. Und die Tatsache, dass sehr viel auf idiologiefreien Kompromiss gesetzt wird ist bereits eine Revolution in Frankreich. Alles andere wird ins die Geschichte lehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren