Forum: Blogs
Rolls-Royce Ghost Series II: Emilys neue Neigung
Rolls-Royce/ James Lipman

Es kommt selten vor, dass Hersteller von Luxusautos ein Facelift am Design ihrer Modelle vornehmen. Beim Rolls-Royce Ghost war es jetzt so weit. Das Ergebnis ist unter anderem eine windschnittigere Kühlerfigur.

Seite 1 von 4
fx33 03.12.2014, 12:06
1. Ein Statement

Ein Rolls Royce ist sicher keine Schönheit. In meinen Augen sogar verboten hässlich (um gleich mal das Triggerwort für all die Benzingeilen, die alles toll finden, das zu groß, zu unnötig und zu durstig ist, einzubauen).
Aber den Rolls kauft niemand, weil er schön wäre. Der wird gekauft, um zu zeigen, dass man genug Kohle hat dafür. Um seine Hybris zu zeigen. Um seine Ignoranz unter Beweis zu stellen, auf die man auch noch stolz ist. Als Statement seiner verwahrlosten Persönlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbartkowiak 03.12.2014, 12:47
2. Ein Statement ?

Von mir aus können Sie mich gerne als "Benzingeil" einstufen, obwohl ich persönlich den englischen Ausdruck "Petrolhead" bevorzuge :-)
Ich stimme Ihnen voll zu: Der Wagen ist hässlich! Alleine schon das schwülstige Interieur lässt einen schwer Atmen ... Das einzige Statement das man mit diesem Wagen macht ist das man "zeitlos" mit "gestrig" verwechselt.
Luxuslimousinen die von 0 auf 100 in unter fünf Sekunden beschleunigen und deren Ausstattung & Verarbeitung den Fahrer / Besitzer dabei trotzdem an nichts mangeln lassen gibt es auch in Varianten die nicht in der Ästhetik der 60er und 70er Jahre steckengeblieben sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 03.12.2014, 12:51
3. +++++++++++

Grundpreis ?

Gibt´s da wirklich eine Liste mit Optionen? Was muss man sich darunter vorstellen (vollwertiger Reservereifen?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marty_gi 03.12.2014, 12:54
4. der Grill

...und das Facelift hat den leider verhunzten Grill nicht schoener gemacht.
Hier hat BMW beim Design echt was verschenkt. Diese Einpassung und Einrahmung durch die Motorhaube nimmt viel weg von der eigentlichen Eleganz des (geschuetzten!) Markenzeichens von Rolls-Royce.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darknessfalls 03.12.2014, 13:00
5. Ahem,

Von der Optik her ein typischer Deutsch-Rolls: erinnert immer noch sehr stark an das SdKfz 250 in seinen diversen Ausführungen.
Dabei waren die Rolls-Royce mal richtig elegante Kutschen... dann doch lieber einen Maybach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acl 03.12.2014, 13:05
6. Stil

Das schöne bei diesem Beitrag ist, dass man ihn unter der Rubrik 'Stil' findet, nicht unter 'Auto' ...
Die Personen die grundsätzlich ungefragt ihren mahnenden Finger gen Himmel erheben und sich über Größe, CO2 und sonstige 'Stillosigkeiten' auslassen, schauen mit Sicherheit auf der Straße einem gut gepflegten, über 45 Jahre alten Porsche oder Mercedes hinter her, lauschen dem Motorenklang und freuen sich über die wunderschönen formen und sind genau so verbittert ihn nicht zu besitzen wie diesen Wagen hier.
Dieses Auto ist moderne Geschichte und ist Beispiel für Werte und Kontinuität einer Idee und wie ich meine, sich mehr als jede andere Automarke dazu bekennt. DAS HAT STIL!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acl 03.12.2014, 13:06
7. Stil

Das schöne bei diesem Beitrag ist, dass man ihn unter der Rubrik 'Stil' findet, nicht unter 'Auto' ...
Die Personen die grundsätzlich ungefragt ihren mahnenden Finger gen Himmel erheben und sich über Größe, CO2 und sonstige 'Stillosigkeiten' auslassen, schauen mit Sicherheit auf der Straße einem gut gepflegten, über 45 Jahre alten Porsche oder Mercedes hinter her, lauschen dem Motorenklang und freuen sich über die wunderschönen formen und sind genau so verbittert ihn nicht zu besitzen wie diesen Wagen hier.
Dieses Auto ist moderne Geschichte und ist Beispiel für Werte und Kontinuität einer Idee und wie ich meine, sich mehr als jede andere Automarke dazu bekennt. DAS HAT STIL!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arch.aisch 03.12.2014, 13:07
8. Betont gemächlich

Es ist schon erstaunlich, dass es auch bei einem so betont gemächlichen Modellwandel und entsprechend gemächlichem Artikel dennoch gelingt, Kernbegriffe des Themas sprachlich zu verhunzen, ja dass nicht einmal so viel Konzentration aufgebracht wird, den Klarnamen der guten Emily fehlerfrei unter die Bilder zu bringen, selbst wenn man nur den Text des Artikels kopieren muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaublaublaublau 03.12.2014, 13:28
9. In den Bildunterschriften...

...ist zwei Mal die Rede von "Spirit of Extasy". Was soll das sein? Komischerweise ist die Schreibweise im Artikel korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4