Forum: Blogs
RTL-Weltuntergangsfilm "Helden": Die Acht-Millionen-Euro-Katastrophe
dpa

So sehen die Gewaltphantasien eines Zwölfjährigen aus: RTL hat acht Millionen Euro investiert, um einen Katastrophenkracher im Stile von "The Day After Tomorrow" zu drehen. Sehenswert ist an "Helden" aber leider nur eine einzige Szene - ein Schwarzes Loch verschluckt Yvonne Catterfeld. "Helden": RTL-Katastrophenfilm mit Lauterbach Jaenicke - SPIEGEL ONLINE

Seite 12 von 29
severin123 02.10.2013, 17:18
110. Toll

Ich finde es super, dass es so was in deutsch gibt, ansonsten kannten wir das nur aus Hollywood komischerweise von Ronald Emmerich. President der in einem Flugzeug gegen aliens kämpft und soweiter. Den Artikel finde ich Klasse genau mit so einer Sichtweise schaue ich mir solche Filme an. Ich weiss . Ich schaue sie mir an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cedex 02.10.2013, 17:19
111. Die beiden

...Soldaten sind soooo unglaublich militärisch trainiert, das sie sich auf drei Meter wahrscheinlich gegenseitig ins Gesicht ballern. Mein Gott, für acht Millionen könnte man sich wenigstens 'nen Ex BW/NVA Gefreiten anheuern, der den lieben Komparsen was beibringt. Im übrigen, wenn die Welt untergeht, rennen die Soldaten also mit nichts, absolut garnichts an Ausrustung und Knallstöcken aus dem nächsten Toys'r'us Laden rum?? Kein Rucksack, Gasmaske, Tasche, Ersatzmagazin??? Arme Schweizer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 02.10.2013, 17:22
112.

Wäre wohl eher was für Kalkofe und Rütten auf Tele2

Schon die Trailer verhiessen ja nichts gutes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karussellbremser 02.10.2013, 17:22
113. ....

Naja,so lungern diese Schauspieler wenigstens nicht auf der Straße rum.Anschlussverwendung bei RTL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 02.10.2013, 17:23
114.

Zitat von rahelrubin
Deutsche Filme sind meist so scheiße, vor allem, wenn sie irgendwie was beweisen wollen oder auf Äktschn machen und Hollywood nacheifern. Und hier auch wieder die üblichen Gesichtsvermieter wie Neubauer und Catterfeld usw. Da kann ja nur Müll bei rumkommen. ...
Es ist nicht "Der deutsche Film" an sich, sondern der heutige, durch 4 Jahrzehnte Sozialpädagogik geprägte, Zeitgeist lässt den deutschen Film einfach nur zum Niveau des Vulgos eines finalen Verdauungsproduktes werden .
Während Tatort-Klassiker wie "Der Schläfer" , oder "Grenzgänger" immer noch JEDE heutige Produktion alt aussehen lassen, wird man heute jeden Sonntag mit öffentlich-rechtlichen Sozialkitsch eingelullt, in dem in jedem Streifen der Pharma- oder Atomenergiemanager der Zwielichtige ist.
Ich habe nur die Hoffnung, dass niemand bei ProSieben auf die Idee kommt, nach "Die Brücke" das grossartige DEFA-Pendant "Die Abenteuer des Werner Holt " neu zu verfilmen - ein beklemmendes Kammerspiel, in dem Karges Schauspiel heute noch Schauer über den Rücken laufen lässt.
Und nein, "Türkisch für Anfänger" war auch nicht lustig - auch wenn sich die Kritiken vor Begeisterung überschlugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 02.10.2013, 17:25
115.

Zitat von boblinger
Vielleicht ja einfach mit dem Hinweis auf zwei Katastrophenfilme aus Deutschland der letzten Jahre, die nicht gleich einen hysterischen Lachflash auslösen: - Hell - Rammbock Mit patriotischen Grüßen
Ich hatte schon befürchtet, mit "Rammbock" meinen Sie den grossen Lino Ventura, der in einem Film ähnlichem Titel spielte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vex 02.10.2013, 17:28
116. privates Fernsehen ftw

Zitat von sysop
So sehen die Gewaltphantasien eines Zwölfjährigen aus: RTL hat acht Millionen Euro investiert, um einen Katastrophenkracher im Stile von "The Day After Tomorrow" zu drehen. Sehenswert ist an "Helden" aber leider nur eine einzige Szene - ein Schwarzes Loch verschluckt Yvonne Catterfeld.
Ein genadioses Beispiel zu was die privaten Fernsehsender fähig sind.

Die GEZ Gebühren sollten dringend verdoppelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patientia nostra 02.10.2013, 17:28
117. Erscheint..

Zitat von sysop
So sehen die Gewaltphantasien eines Zwölfjährigen aus: RTL hat acht Millionen Euro investiert, um einen Katastrophenkracher im Stile von "The Day After Tomorrow" zu drehen. Sehenswert ist an "Helden" aber leider nur eine einzige Szene - ein Schwarzes Loch verschluckt Yvonne Catterfeld.
..auf der Besetzungsliste der Name Neubauer,ist dies bei mir der Grund,einen Film nicht anzuschauen.
p.s gibt es eigentlich noch das Gerücht mit der "Besetzungscoutch"...?.-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atomkrafteimer 02.10.2013, 17:33
118. Toll²

Das passiert also, wenn RLT versucht bei Roland Emmerich abzukupfern. Zugegeben, Emmerich-Filme sind zwar inhaltlich nicht weniger dämlich, aber der Mann versteht es wenigstens überzogen pathetische Katastrophenstreifen mit Unterhaltungswert zu inszenieren (vermutlich schon aus Budget-Gründen). Ihr hingegen, liebes RTL.... Yvonne Catterfeld... OMG, ist das euer Ernst?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 02.10.2013, 17:36
119.

Zitat von Vex
Die GEZ Gebühren sollten dringend verdoppelt werden.
Noch mehr Sozialkitsch und Volkspädagogik im Vorabendprogramm und Sonntags, 20:15 im Tatort?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 29