Forum: Blogs
Salafisten-Aktion: Junge Deutsch-Türken finden Koran-Verteilung gut
Getty Images

Eine repräsentative Studie zu Deutsch-Türken bringt ein überraschendes Ergebnis: Unter jungen Migranten befürworten fast zwei Drittel die umstrittene Koranverteilaktion von Salafisten in deutschen Fußgängerzonen. Viele zeigen sich bereit, die Islamisten mit Spenden zu unterstützen. Salafisten: Junge Deutsch-Türken finden Koran-Aktion gut - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 2
niska 16.08.2012, 13:14
1.

Zitat von sysop
Eine repräsentative Studie zu Deutsch-Türken bringt ein überraschendes Ergebnis: Unter jungen Migranten befürworten fast zwei Drittel die umstrittene Koranverteilaktion von Salafisten in deutschen Fußgängerzonen. Viele zeigen sich bereit, die Islamisten mit Spenden zu unterstützen.
Auf Identitätssuche landet man halt gerne mal schnell bei Scharlatanen aller Art. Viele Deutsch-Türken, vor allem hier geborene, sehen sich als Gerenzgänger und Heimatlose. Sie sind leider weder der Türkei noch Deutschland irgendwie verbunden und gehen in Opposition gegen beide und deren Demokratien. Nationalstolz, der ja nicht funktioniert, da man ja zwischen den Stühlen geboren wurde (Fremde in beiden Ländern) wird mit Religionsstolz ersetzt.
Die Religion ist nur Vehikel für die Selbstfindung und -definition.
Daher setzt man sich auch nicht inhaltlich näher damit auseinander. Akzeptiert auch Islamismus ohne ihn und seine Gefahren wirklich zu verstehen oder verstehen zu wollen. Religion ist gemeinsames Schild, wie dieses sich zusammensetzt ist da leider egal.

Beitrag melden
farview 16.08.2012, 13:16
2. Traurig

Zitat von sysop
Eine repräsentative Studie zu Deutsch-Türken bringt ein überraschendes Ergebnis: Unter jungen Migranten befürworten fast zwei Drittel die umstrittene Koranverteilaktion von Salafisten in deutschen Fußgängerzonen. Viele zeigen sich bereit, die Islamisten mit Spenden zu unterstützen.

Sind ja tolle Aussichten für ein friedliches Miteinander zwischen Christen und Muslimen, wenn die Mehrheit sogar bereit ist diese Strömung des Islam mit Spenden zu unterstützen.

Wie immer leidet der Mensch am Overconfidence-Effekt: In der gesamten Welt gibt es nicht ein Beispiel wo Christen und Muslime gleichberechtigt und in Frieden in sagen wir paritätischer Zahl zusammen leben. Trotzdem bildet sich der gutgläubige Europäer ein, dass hier bei uns bestimmt alles anders und besser wird.

Obige Studie beweist das Gegenteil.

Beitrag melden
euroberliner 16.08.2012, 13:20
3. Das nennt man...

Zitat von sysop
Eine repräsentative Studie zu Deutsch-Türken bringt ein überraschendes Ergebnis: Unter jungen Migranten befürworten fast zwei Drittel die umstrittene Koranverteilaktion von Salafisten in deutschen Fußgängerzonen. Viele zeigen sich bereit, die Islamisten mit Spenden zu unterstützen.
...Integration. Jetzt sage noch jemand, dass die jungen Migranten in der BRD-Gesellschaft angekommen sind. Die naiven unter Uns, werden noch immer nicht die Zeichen der Zeit, erkannt haben. Die Paralellgesellschaft wird immer mehr ausgebaut. Herzlichen Glückwunsch, MultiKulti-Leute. Der Sieg ist Euch sicher.

Beitrag melden
caecilia_metella 16.08.2012, 13:28
4. Klar,

diese jungen Leute denken vielleicht auch an all jene, die den Koran bisher im Internet noch nicht gefunden haben.

Sicher ist er ein interessantes Buch. Ich werde es studieren, sobald ich einige Geschichtsbücher gelesen habe und mit der Bibel fertig bin. Nach dem Koran folgt dann die Bhagavadgita.

Beitrag melden
demo_kratie 16.08.2012, 13:32
5. 1/3 .....

Da haben wir den Salat, 1/3 der Befragten unterstützen die Ziele der Salafisten, mehr oder weniger.
Ich denke das hier dann auch der Schluß zulässig ist, das diese Deutsch/Türken sich nicht mehr auf den Boden unserer Verfassung bewegen. Scharia und Grundgesetz, mittealterliche Gesellschaftsstrukturen und Moderne vertragen sich nunmal nicht.
Jetzt bin ich ja mal gespannt welche seichten Beruhigungsstrategien sich unsere Politiker ausdenken ...

Beitrag melden
Bondurant 16.08.2012, 13:33
6. Mit solchen

Zitat von niska
Auf Identitätssuche landet man halt gerne mal schnell bei Scharlatanen aller Art. .... Die Religion ist nur Vehikel für die Selbstfindung und -definition.
beruhigenden Scheinerklärungen gewinnt man nichts.

Warum können Sie sich eigentlich nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die wirklich glauben. Und warum nicht? Welche überzeugenden Erklärungen haben Sie denn für die Großen Fragen? Dass alles Zufall ist?

Beitrag melden
ärgernis 16.08.2012, 13:34
7. manche kapieren erst

wenn man im Ramadan tagsüber nicht mehr im Biergarten essen und trinken darf, welche Gefahr vom Islam ausgeht. Wenn es um diese "Religion" geht, zieht der "Wutbürger" gerne den Schwanz ein. Ist halt nicht so en voge wie der "Kampf gegen rechts".

Beitrag melden
axt119 16.08.2012, 13:34
8. optional

Ich habe mir damals auch eins dieser Bücher genommen. Zuahuse angekommen, habe ich es einmal schnell durchgeblättert und am nächsten Tag lag es im Papiercontainer. Dann lese ich doch lieber irgendein Sachbuch oder ein Krimi, als ein Koran.

Beitrag melden
mocki 16.08.2012, 13:37
9. überraschendes Ergebnis

Also ich finde das Ergebnis alles andere als überraschend, wenn man die Islamisierungspolitik von Erdogan in Betracht zieht. Das wirkt sich natürlich auch ins Ausland aus, durch die staatlich bestellten türkischen Muezzine in Moscheen in Deutschland. Außerdem unterstützt Erdogan die Islamisten in Syrie, da macht der ja weil er dazu Rückhalt in der Bevölkerung hat. Die radikalsten kamen nach Deutschland als sie noch nicht freie Hand in der Türkei hatten.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!