Forum: Blogs
Schach-WM: Carlsen trotzt Anand erneutes Remis ab

Im Kampf um den WM-Titel hat Herausforderer Magnus Carlsen einen weiteren großen Schritt gemacht. Im achten Spiel gegen Titelverteidiger Viswanathan Anand gab es wieder ein Remis. Carlsen zeigte sich unbeeindruckt vom zurückhaltenden Inder, der lediglich mit seinem ersten Zug überraschte. Schach-WM: Carlsen und Anand spielen erneut Remis - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 6
lonicerus 19.11.2013, 12:21
1. Tote Hose

Langsam wird es dann doch etwas langweilig. Der Herausforderer liegt vorne, muss und will nichts mehr zeigen und der Weltmeister kann nicht oder ist einfach zu ängstlich. Schade, dass das Match nach drei interessanten Partien (4-6) nun so abgeflacht ist.

Anand muss nun endlich angreifen, sonst sitzt Carlsen das einfach aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ls451 19.11.2013, 12:23
2. Es sieht nicht so aus als würde diese WM

als ein grosse in die Schachgeschichte eingehen. Weder für das breite Publikum noch für die Experten. Bisher enttäuschend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
debakey 19.11.2013, 12:25
3.

Es sind noch 4 Partien zu spielen. Anand muss also entweder 2 gewinnen und 2 Remis spielen, oder 3 gewinnen und 1 verlieren oder Remis spielen. "Kaum noch einzuholen" halte ich insofern etwas arg zugespitzt. Richtig ist aber das mit jedem nicht gewonnen Spiel der Druck auf Anand wächst, und ich auch auf Carlsen als neuen Weltmeister wetten würde. Die Wettquote dürfte allerdings nicht sehr vielversprechend sein;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 19.11.2013, 12:27
4. Hm

Ich wünsche mir mal wieder ein Spiel mit Ergebnis :D, aber vielleicht reicht auch einfach eines, dass die Spannung etwas länger aufrecht erhält, als es diese schnellen Unentschieden tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roithamer 19.11.2013, 12:46
5.

Also ich wollte mich grade zuschalten, da war die Partie schon zuende. Hat Anand schon aufgegeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bitte_weitergehen 19.11.2013, 12:46
6.

Anand wartet anscheinend darauf, dass Carlsen einschläft. Das hätte heute fast geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suprasupra 19.11.2013, 12:50
7. Liebe SPON-Redaktion,

ich denke, in dem Artikel steckt ein Fehler. Nicht Carlsen wurde vom ersten Zug des Inders überrascht, sondern umgekehrt. Carsen hatte heute Weiss und begann die Partie mit e4. Das ist der Zug, mit dem Anand oft beginnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 19.11.2013, 12:51
8. Anand nuss nun die nächste Partie gewinnen

Zitat von sysop
Im Kampf um den WM-Titel hat Herausforderer Magnus Carlsen einen weiteren großen Schritt gemacht. Im achten Spiel gegen Titelverteidiger Viswanathan Anand gab es wieder ein Remis. Carlsen zeigte sich unbeeindruckt vom zurückhaltenden Inder, der lediglich mit seinem ersten Zug überraschte.
Wie schon das letzte Spiel entäuschte auch dieses. Beide Spieler sind zu einem weit höheren Niveau fähig, wobei Anand vorlegen müsste, da Carlsen mit seinen zwie Siegen natürlich kein Risiko mehr geht und noch so gerne auf ein Remis einschwenkt.

Doch noch ist nicht alles verloren. Anand muss das nächste Spiel, bei dem er mit Weiss Anzugsvorteil hat, unbedingt gewinnen. Bisher hat ihn der Stress, hinten zu liegen, ziemlich blockiert und mutlos gemacht. Das könnte sich jetzt ändern, da es ums Ganze geht. Stress kann bekanntlich auch ungeahnte Kräfte mobilisieren. Anand müsste nur mal befreit an seinem tatsächlichen oberen Limit spielen, das dürfte ausreichen. Auch für das Publikum wäre es hoch interessant, wenn Anand das nächste Mal auf 5:4 verkürzen kann.
Dann könnte auch der kühle Carlsen noch ins Schwitzen kommen und in den restlichen Spielen den einen oder anderen Fehler machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smoothways 19.11.2013, 12:54
9. Dieses Remis überrollte

Anand fast schon. Er musste ja eigentlich auf Sieg spielen, hatte aber zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit dazu. Klar, dass Carlsen jetzt so ausgeglichen ist. Wohl das krasse Gegenteil von Anand. Entweder er kann hier mentale Stärke beweisen oder die Begegnung ist jetzt schon entschieden und wird mächtig an seiner Legende kratzen. Denn als Titelverteidiger darf man sich nicht so leicht geschlagen geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6