Forum: Blogs
Schwarzgeld in der Schweiz: SPD stellt Bedingungen für neues Steuerabkommen
DPA

In den Steuerstreit zwischen Deutschland und der Schweiz kommt Bewegung. Der Außenminister der Eidgenossen zeigt sich offen für neue Verhandlungen über ein Abkommen. Die SPD ist dazu bereit, sagt NRW-Finanzminister Walter-Borjans SIEGEL ONLINE, er stellt aber Bedingungen. Schweiz: SPD stellt Bedingungen für neues Steuerabkommen - SPIEGEL ONLINE

Seite 32 von 43
derskeptiker 02.05.2013, 18:54
310.

Zitat von lorito
Mit einem halbwegs sprachgeschulten (deutschmuttersprachlichen!) Auge erkennt man die Schweizer SOFORT an ihrer Schreibweise, an ihren schweiztypischen Fehlern und den eben schon genannten Helvetismen. Und natürlich auch an deren Monothematik und hanebüchender Allgemeinbildung. Es gibt hier eine kleine Runde Deutscher im Forum, die offenbar - wie ich - Sprachwissenschaftler ist und das geradezu gegen den Wind riecht und den Betroffenen dann mit großem Vergnügen das Tarnkäppli vom Köpfli zerrt... Ihnen würde ich die Merkmale sogar verraten, wenn wir hier nicht irgendwie unter "Leuten" wären ... Und: Man erkennt das übrigens auch dann, wenn sich diese helvetici explizit als Ösis oder, auch gerne gemacht, eben als Deutsche ausgeben. Gilt übrigens auch andersherum :-) :-)) Noch mehr ganz viele verständige Grüße - :-) - aus dem hohen Norden und einen geruhsamen Feierabend!
Machen wir doch mal einen, übrigens nicht böse gemeinten Test, um zu schauen, ob Sie bei mir auch herausfinden können, ob ich Schweizer, Österreicher, Deutscher oder sonst irgendwas bin. Wenn Sie das herausfinden, dann geb ich mich geschlagen (naja, bleibt mir wohl nichts anderes übrig xD). Sonst wünsche ich Ihnen auch einen guten Feierabend.

Beitrag melden
derskeptiker 02.05.2013, 18:59
311. @lorito

Entschuldigen Sie bitte, dass ich Ihnen einen Test vorgeschlagen habe, den Sie bei mir ja schon lange durchgeführt haben. Ich habe leider zuerst Ihren letzten Beitrag gelesen und erst nachher den vorherigen. Aber wir können den Test doch mal abändern: Aus welcher Sprachregion komme ich? Ich wünsche Ihnen noch einmal einen schönen Feierabend (und allen anderen im Forum natürlich auch).

Beitrag melden
lorito 02.05.2013, 20:08
312. Hallo derskeptiker

Zitat von derskeptiker
Machen wir doch mal einen, übrigens nicht böse gemeinten Test, um zu schauen, ob Sie bei mir auch herausfinden können, ob ich Schweizer, Österreicher, Deutscher oder sonst irgendwas bin. Wenn Sie das herausfinden, dann geb ich mich geschlagen (naja, bleibt mir wohl nichts anderes übrig xD). Sonst wünsche ich Ihnen auch einen guten Feierabend.
soll ich ehrlich? Dann ist Ihr Nick aber verbrannt… :-/

Also: Ich halte Sie für einen Deutschen ("Bio-deutsch" im Gegenteil zu mir), männlich, zwischen - sagen wir mal Ende 20 und Ende 30, gehobene Bildung (in D erworben!), aus ebenfalls gebildetem Elternhaus, Sie pflegen Ihre Sprache und Ihre Umgangsformen und sie leben in der (Deutsch-) Schweiz oder haben dort mal innerhalb der letzten 10 Jahre gelebt oder haben eine sehr enge persönliche Bindung zu einer/m Schweizer/in (Ehepartner/in, Lebensgefährte/in).

Das zumindest dachte ich mir bis zu diesem Beitrag hier von Ihnen, in dem allerdings zwei Merkmale enthalten sind, die mich ein wenig unsicher machen, ob Sie nicht DOCH ein Schweizer sein könnten… Oder nee, sind Sie nicht. Nee.

Na, wie lag ich?
Jetzt bin ich aber gespannt!

Ich muss mich jetzt hier leider ausklicken, aber morgen früh guck ich hier gleich rein! :-)

Noch mehr windige Nordgrüße in die Berge!

Beitrag melden
ulrich1946 02.05.2013, 20:31
313. Wenn die Argument ausgehen

verbeisst man sich auf Schreibfehler statt auf den Inhalt. Schade.

Beitrag melden
heimlifeiss 02.05.2013, 21:03
314. ?? !!

Zitat von ulrich1946
Können Sie mir erklären
Ich weiß nicht, wen Sie mit "Sie" meinen könnten - Sie scheinen den Bogen mit der Antworterei noch nicht so recht draufzuhaben (ist aber auch ganz schön schwierig, hm?), aber ich will Ihnen dennoch Aufklärung geben, weil so arg nett rätseln:

Zitat von ulrich1946
Sowas nennt man bei uns "Pünktlischeisserei"
Sehen Sie, sooo unterschiedlich sind die Dinge - andere Länder, andere Sitten.
Bei uns nennt man das übrigens Interpunktion. Die Lehre vom Setzen der Satzzeichen. Ist ein Teilbereich der deutschen Grammatik und somit bekanntermaßen völlig unbekannt in der Schweiz...

Übrigens könnte man meinen, dass Sie ulrich1946 nah bis näher mit dem guten, alten giostamm verwandt sind, ja, man könnte glatt meinen, der gute, alte giostamm hat noch einen zweiten Rechner ohne deutsche Tastatur... - nein, solche Ähnlichkeit aber auch, ts, ts, ts...

Beitrag melden
jj.ll. 02.05.2013, 21:13
315. @giostaemmchen

Zitat von giostamm
wegen menschen wie Ihnen hat ihre Verfassung keine weitergehenden Buergerrechte vorgesehen um plebiszitaere "Volksentscheide" zu vermeiden. Und auch darum wurde die EU geschaffen um Deutschland fest einzubinden in eine Staatengemeinschaft die immer die Mehrheit haben wird. ............................Schon mal was von Diplomatie gehoert?
Dieser Deutschenhass kann wohl nur einen Grund haben: der Herr wurde verschmaeht und gedemuetigt, von einer Deutschen. Ein Regionalabgeodneter des Veneto hat, natuerlich mit grosserer Presseresonanz, ueber die "Deutschen" gewettert, z.B. dass sie laut groelend und voll betrunken mit weissen........ durch Rimini streunen wuerden. Als sich dann herausstellte, dass der Mann immer schon Mercedes gefahren war und seine deutsche Frau ihn verlassen hatte, gab er dann endlich Ruhe.

Wann antworten Sie, Herr Italoschweizer deutscher Muttersprache, hier endlich auf Argumente?

Beitrag melden
giostamm 03.05.2013, 23:29
316. konzentriert euch aufs thema

es ging um den steuerstreit und nicht um rechtschreibung. oder habt ihr zu allem auch noch konzentrations schwierigkeiten?

Beitrag melden
ulrich1946 03.05.2013, 02:50
317. Wen ich mit "Sie" meinte

Zitat von heimlifeiss
Ich weiß nicht, wen Sie mit "Sie" meinen könnten - Sie scheinen den Bogen mit der Antworterei noch nicht so recht draufzuhaben (ist aber auch ganz schön schwierig, hm?), aber ich will Ihnen dennoch Aufklärung geben, weil so arg nett rätseln.....
ist der Beitrag 275 von "Lektor Berlin". Ich bin neu hier und habe auf Antworten statt auf Zitieren geklickt.

Beitrag melden
derTOPFLAPPEN 03.05.2013, 04:18
318.

Zitat von kabian
Ich kann es gar nicht fassen, was sie hier wieder schreiben. Also die Schweiz verhindert Geldwäsche. Und sie in ihrer Bank fragen sich nicht warum so viele Leute mit deutlich mehr als 10000€ Geld bar einzahlen? Sie müssen mich nicht für dummen....
Kabian,
Lösen sie mal ihr problem mit geldwäsche, da hat die schweiz das härteste gesetz. Aber de nicht. De ist ein geldwäscheland......
UN-Konvention gegen Korruption

Beitrag melden
maxbee 03.05.2013, 06:44
319.

Zitat von Attila2009
Wieso Abkommen ? Was tut die SPD da ? Richtige Strafverfolgung und Knast mit Wasser und Brot hilft. Steuerschulden werden mit Pfändung von Wertgegenständen und Immobilien beglichen ... so wie bei jedem kleinen Steuersünder auch. Und einfach mal die Amerikaner fragen wie die das gemacht haben. Die drohen Schweizer Banken mit Lizenzentzug in den Staaten wenn sie nicht kooperieren und die tun das - ohne Abkommen.
Ich fürchte da haben Sie sich etwas verhoben! Erstens ist der Finanzplatz USA ist ein ganz anderes Kaliber als Deutschland und zweitens richtet sich die Schweiz in Sachen Bankgeheimnis nicht nach den Wünschen ihrer Banken und erst recht nicht nach den Wünschen der SPD.
Letztendlich entscheidet bei uns immer noch die Mehrheit der Bürger und die will sich ihr Bankgeheimnis erhalten - egal was unsere Umfaller-Regierung will.

Beitrag melden
Seite 32 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!