Forum: Blogs
Schwere Krawalle bei Demo: Grüne kritisieren Polizeieinsatz in Hamburg
DPA

Die Bilanz der Krawalle in Hamburg ist verheerend. 19 Polizisten wurden schwer verletzt, 21 Demonstranten festgenommen. Die Grünen beantragen eine Sondersitzung des Innenausschusses: Die Beamten hätten friedliche Bürger am Demonstrieren gehindert. Rote-Flora-Proteste: Grüne fordern Sondersitzung des Innenausschusses - SPIEGEL ONLINE

Seite 7 von 48
discipulus_neu 22.12.2013, 17:13
60. ?

Zitat von mrbiatch
gut das sich linke Gewalt immer nur gegen Sachen, aber niemals gegen Personen richtet :-)
Woraus gewann man die Erkenntnis, die Gewalttäter stammten aus dem "linken Spektrum"? Wird diese Befund vorher vereinbart?

Beitrag melden
neu_ab 22.12.2013, 17:13
61.

Zitat von opaerwin
Wenn man verzweifelten Menschen das Recht nimmt, zu demonstrieren, kippt die Verzweiflung in Wut.
Jo. Die Verzweifelten sind, was ihre Randale betrifft, zuverlässig & pünktlich wie die Maurer (aber auch nur dort!); regelmässige alle paar Wochen lassen sie ihrer "Verzweiflung" freien Lauf, dann geht es wieder Richtung Vororte zu ihren Eltern in den Einfamilienhäusern, weil am nächsten Tag ja Soziologievorlesung ist. Wie naiv kann man eigentlich sein?

Zitat von
eskaliert es, wenn verzweifelte Menschen ihre wenigen Möglichkeiten auch ausschöpfen dürfen
Das Einzige, wonach die "verzweifelt" suchen, sind Vorwände für hirnlose Gewalt. Das geht hier in der Stadt schon seit über 30 Jahren so.

Beitrag melden
somasemapsyches 22.12.2013, 17:14
62. Klar

Zitat von welanduz
Videos im Netz belegen, dass der Demonstrationszug bereits nach wenigen Metern ohne Gewalt seitens der Demoteilnehmer von der Polizei gestoppt wurde. Videos beweisen, dass der Polizeieinsatz zu diesem Zeitpunkt nicht verhältnismäßig war, da es ja keine Straftaten gab, die das rechtfertigten. Vieles spricht daher dafür, dass die gesamte Eskalation von der Polizei gewollt und provoziert wurde. Zudem stehen 29 verletzte Polizisten geschätzten 500 verletzten Demoteilnehmern gegenüber.
Die Polizei ist an allem schuld.

Beitrag melden
studibaas 22.12.2013, 17:14
63.

Ich habe jetzt gerade auf anraten einiger Foristen die gewaltsamen Vorgänge vom schwarzen Block gesucht,- konnte nur kein youtube video finden. Bitte um einen Link!!

Beitrag melden
spon-facebook-10000140154 22.12.2013, 17:15
64. Interessant......

Zitat von Loewe_78
Wenn die Polizei ohne Rechtsgrundlage eine Demonstration angreift, dürfen sich die Demonstranten sehr wohl mit allen gebotenen Mitteln zur Wehr setzen: Recht braucht Unrecht nicht zu weichen.
und aus welchem Gesetzbuch haben Sie das her ?
Ich zitiere mal ein anderes.......2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn
1. der Täter oder ein anderer Beteiligter eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt, um diese oder dieses bei der Tat zu verwenden, oder
2. der Täter durch eine Gewalttätigkeit den Angegriffenen in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt.

(3) Die Tat ist nicht nach dieser Vorschrift strafbar, wenn die Diensthandlung nicht rechtmäßig ist. Dies gilt auch dann, wenn der Täter irrig annimmt, die Diensthandlung sei rechtmäßig.

Sie wollen also auf Abs.3 abheben.....dabei gehen Sie das Risko ein dass der Richter die Sache später anders sieht......viel Spaß

Beitrag melden
GGArtikel5 22.12.2013, 17:16
65.

Zitat von opaerwin
Wenn man verzweifelten Menschen das Recht nimmt, zu demonstrieren, kippt die Verzweiflung in Wut. Das sollte die Einsatzleitung wissen und wusste sie sicherlich auch. Ebenso wie die Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet schwerbewaffnet eingezogen worden, taten es die Demonstranten. Wer ist wohl besser ausgerüstet? Ich bin kein Sympathisant, aber man sollte unvoreingenommen auf diese Situation schauen. Selten eskaliert es, wenn verzweifelte Menschen ihre wenigen Möglichkeiten auch ausschöpfen dürfen. Irgendjemand schrieb hier was von später einklagen, sie verstehen nichts von Menschen, Empathie ne glatte sechs.
Diese Leute sind aber schon von vornehinein mit Sprengkörpern bewaffnet und vermummt angereist. Das war keine spontane Entgleisung, weil ihnen ein Grundrecht verwehrt wurde. Sie argumentieren mit Verlaub etwas naiv. Haben Sie noch nie bei einer Demo selbst diese pubertären Krawallmacher vom schwarzen Block erlebt? Seien Sie froh!

Beitrag melden
villageatheist 22.12.2013, 17:16
66.

Es ja auch ganz klar das diese "Demonstranten" viel netter zu Menschen sind, die sie fuer "Nazis" halten. Also jeder, der nicht pro Masseneinwanderung ist und sich nicht furchbar schähmt Deutscher zu sein.

Beitrag melden
vox veritas 22.12.2013, 17:16
67.

Zitat von stacheldraht10
Die Antwort auf Ihr Kommentar findet sich bereits im Text, es geht um ein sowohl (die Chaoten bekaempfen) als auch (friedliche Buerger ihre Grundrechte belassen)! zitiere: " Möller sprach von einem Samstag "voller Gewalt und Eskalation" auf der einen Seite und einem "ausgehebelten Demonstrationsrecht für Tausende, die friedlich demonstrieren wollten," auf der anderen Seite."
Ach so. Wie dumm von mir!

Wenn ich mein Recht nicht bekomme, dann hole ich es mir eben mit Gewalt.

Das ist natürlich besser und zivilisierter.

Beitrag melden
Steuerbürger 22.12.2013, 17:17
68.

Zitat von imlattig
demo in Weißrussland wuerde man von freiheitskaempfern reden.
Oder umgekehrt von diktatorischem Regime, das seine Gegner brutal niederknüppeln lässt.

Beitrag melden
Celestine Trueheart 22.12.2013, 17:18
69.

Zitat von welanduz
Videos im Netz belegen, dass der Demonstrationszug bereits nach wenigen Metern ohne Gewalt seitens der Demoteilnehmer von der Polizei gestoppt wurde. Videos beweisen, dass der Polizeieinsatz zu diesem Zeitpunkt nicht verhältnismäßig war, da es ja keine Straftaten gab, die das rechtfertigten. Vieles spricht daher dafür, dass die gesamte Eskalation von der Polizei gewollt und provoziert wurde. Zudem stehen 29 verletzte Polizisten geschätzten 500 verletzten Demoteilnehmern gegenüber.
Ja, Pech, dass jeder mit einem Smartphone durch die Gegend läuft, Beweise genug gibt es ja.

Als Nächstes kommt dann ein Verbot, solche Videos auf youtube zu stellen, wie bereits in dem EU-Land Spanien!

Beitrag melden
Seite 7 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!