Forum: Blogs
Selbstanzeige einer Steuersünderin: Die verlogene Ehre der Alice S.

 

Seite 7 von 47
spon-3xi-9m8i 03.02.2014, 11:56
60.

Bravo, der Beitrag spricht mir aus der Seele. Frau Schwarzer hat ein Motto in langjähriger Übung sicher tief verinnerlicht: "Angriff ist die beste Verteidigung"...egal wie plump, unbeholfen und ziellos dieser auch sein mag. Zudem offenbart sich mal wieder eine andere bedeutende Lebensdevise von Fau Schwarzer...man kann sich auch unter bloßer Vorspiegelung von moralischer Integrität und Überlegenheit zur Instanz aufschwingen. Ihr eigenes Selbstbild wird dem Schwindel nach jahrzehntelanger Praxis sicher schon längst aufgesessen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwitscherpiep 03.02.2014, 11:57
61.

Es bewahrheitet sich mal wieder: "Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche". Und genau diese Moralapostel, die einem diesen Moralspiegel vor Augen halten, ist mit äußerster vorsicht zu begegnen. Das gilt für alle, die zB. Prostitution verdammen, aber dann mit den Damen erwischt werden, oder zB für solche, die jegliche Sexualität als Teufelswerk verdammen, aber dann den Messdienern an den Hosenlatz greifen und es gilt für A.S., deren selbstgerechtes Geschwätz proportional zum zunehmenden Alter anschwoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micha99 03.02.2014, 11:57
62.

Wasser predigen und selbst Wein saufen!
Na klar, sind nur die Anderen böse: die, welche der Öffentlichkeit Schwarzers Straftat öffentlich machen.
Danke SPON für den Beitrag.
Ist den Frau S. so abgehoben, dass sie nicht einmal ein schlechtes Gewissen hat?
Zinsen schwarz kassiert seit den "80-Jahren" und jetzt nur für 10 Jahre Steuern nachzahlen - Toller Deal!
Leider zu unser aller Schaden. Und dann gilt sie noch nicht mal als Straftäterin.
Doppelmoral, Scheinheiligkeit und Überheblichkeit.
Ja, ich bin dafür, dass der Staat Steuer-CDs ankauft um diese Mißstände zu bekämpfen.
Für Frau Schwarzer habe ich nur Verachtung übrig.
Verachtung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 03.02.2014, 11:57
63.

Als Kölner Bürger fordere ich die Stadtverwaltung auf einmal kritisch zu überprüfen ob die Finanzierung des
Frauenturms etc noch angemessen ist.
Frau Schwarzer ist eine Lügnerin, wenn sie behauptet sie hätte das Schwarzgeldkonto gebraucht weil sie damals geplant hat eventuell ins Ausland zu gehen.
Um auszuwandern braucht man kein Konto in der Schweiz. Dies ist eine Schutzbehauptung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathel1966 03.02.2014, 11:57
64.

Ihr Artikel ist hervoragend. Man kann nur mit den kopf schütteln über unsere Gesetze in Deutschland. Bei den armen(Hartz 4) ist es Betrug , bei den Bonzen nur ein Fehler. In meinen Augen gehört die Schwarzer in den knast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ARIANVS 03.02.2014, 11:57
65.

Na Frau Schwarzer... was ist denn nun passiert.. haben Sie kalte Füße bekommen... haben Sie der kalte Hauch vom Finanzamt im Nacken gespürt? Sie... die jeden Pups in der Republik kommentiert haben... und dabei sich selbst geschadet und lächerlich gemacht haben... So, jwenn SIe jetzt rund EUR 200.000,- nachzahlen müssen, wieviele Millionen haben sie bei den Eidgenossen gebunkert? Je größer der Hochmut desto tiefer der Fall!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 03.02.2014, 11:58
66.

Ein interessanter Kommentar ist auch bei Titanic erschienen: http://www.titanic-magazin.de/news/alice-schwarzer-in-eigener-sache-6258/
Sehr gelungen, wie ich finde. Kritischer als es jede noch so harte Kritik sein könnte und dazu noch witzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lajosferenc 03.02.2014, 11:58
67.

sehr gut geschrieben! Findet man selten. Chapeau!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MetalunaIV 03.02.2014, 11:59
68.

Die Gier vieler Menschen, Alice Schwarzer nun eingeschlossen, verwundert mich doch immer wieder: Da hat jemand schon mehrere Millionen flüssig und giert dennoch nach dem Zins(!)-Teil, der als Steuer abgeführt werden müssste. Juristisch ist der Fall erledigt, moralisch ist Frau Schwarzer aber auch erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sso82 03.02.2014, 11:59
69.

Als junger Mensch finde ich es irgendwie traurig wenn sich jemand der früher einmal aus idealistischer Überzeugung heraus aktiv war plötzlich anfängt sich an die Bild Zeitung zu verkaufen und wenn man jetzt hört, dass sie seit über 2 Jahrzehnten Steuern hinterzogen hat und nun auch noch so reagiert, anstatt das verjährte Geld zu spenden und sich einfach nur zu entschuldigen dann noch auf die Presse stürzt...

Da fragt man sich irgendwie ob es die ganze Zeit nur um Macht und Kohle ging. Ob es in dieser Welt überhaupt noch um irgendwas anderes geht. Es ist einfach nur traurig. Auch wenn ich ihre Ideale nie so recht geteilt habe (Gleichberechtigung ja, aber keinen militanten Feminismus) hatte man doch immerhin sagen können, dass es sowas wie Idealisten die für eine Sache kämpfen immerhin noch gibt. Von dem her ist es irgendwo schon eine echte Enttäuschung aber bei Frau Schwarzer ja wie gesagt (Bild Zeitung etc.) auch nicht die erste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 47