Forum: Blogs
Sexismus-Debatte: Obama entschuldigt sich für Kompliment
DPA

Schnelle Kehrtwende: US-Präsident Obama hat sich für sein Kompliment an die "bestaussehende Generalstaatsanwältin" entschuldigt. Die Äußerung hatte eine Empörungswelle in Kommentaren, Blogs und sozialen Netzwerken ausgelöst. Daraufhin rief Obama bei der Juristin an und bat um Verzeihung. Sexismus-Debatte: Obama entschuldigt sich für Kompliment - SPIEGEL ONLINE

Seite 17 von 77
telltaleheart 06.04.2013, 11:29
160. Verbale Zwangsjacken für alle?

Zitat von advocatus diaboĺi
der sich hier nahtlos in die Reihe der anderen amerikanischen Präsidenten einreiht, man denke nur an Kennedy, Clinton.., , aber es sind wie Augstein richtig bemerkt hat, die letzten Zuckungen des alten, weißen, machtbesessenen Mannes, bevor diese frauenverachtende Spezies von einer aufgeklärten, modernen, und multikulturellen Gesellschaft weggefegt wird. Es wird endlich Zeit, dass solch ein frauenverachtendes Verhalten generell strafrechtlich sanktioniert wird. Die EU ist hier gefordert, nach dem Vorbild Schwedens entsprechende Richtlinien zu erlassen, und sexuelle Gewalt, verbal wie physisch weltweit zu verfolgen.
Verstehe ich Sie richtig, dass es schon sexuelle Gewalt ist einer Frau zu sagen, dass sie gut aussieht? Und wie ist es wenn eine Frau dergleichen einem Mann sagt? Wie sähe denn, ihres Erachtens, das adäquate Strafmaß für so ein Kompliment aus?

Beitrag melden
seltenwichtig 06.04.2013, 11:31
161.

Zitat von wiese59
ein harmloses Kompliment. Für was man sich heutzutage alles entschuldigen muss...
Es kommt bald so weit, immer einen männlichen Zeugen dabei haben zu müssen - egal bei welcher Gelegenheit.

Beitrag melden
tola2000 06.04.2013, 11:33
162. Warum regt man sich so auf?

Obama hat doch nur dass offensichtliche bemerkt: Wie man auf dem Foto sieht, betont die Dame durch Kleidung, Makeup und Accessoires ihre weiblichen Schlüsselreize.
Sie möchte also duchaus als Frau wahrgenommen werden und hat (so spekuliere ich) nichts dagegen, wenn sich ihr Gegenüber durch die Wirkung dieser Schlüsselreize in seinem Verhalten (z.B. in Verhandlungen) positiv beeinflussen lässt.

Silvana Koch-Mehrin, die große Plagiatorin der F.D.P. und das schöne Gesicht des Liberalismus (Westerwelle über Koch-Mehrin) hat ja auch selber gesagt (Sern Interview und Jauch Talkshow), dass es dumm wäre, wenn sie ihre weiblichen Reize nicht in den Dienst ihrer Karriere stellen würde.
---> So ist es halt, das wahre Leben!

In der Welt der PC scheint es wirklich außer herterosexuellen weißen, Männern nur noch Opfer und Fettnäpfchen zu geben. Jeder Depp kann sich hier zur missbrauchten Minderheit erklären und Genugtuung für Taten verlangen, die ihn gar nichts angehen. Und im Internet findet er gleich ganz viele Shitstormer. die - einfach aus Spass am Shitstormen - jede Gelegenheit nutzen um aus einer Mücke einen Elefanten#Aufschrei! zu twittern.

Also liebe PC-Heilige: Regt euch nicht über den Splitter im Auge Obamas auf, sondern bohrt erst mal ein Löchlein in das dicke Brett vor euer Birne und macht einfach mal das iPhone aus.

Beitrag melden
Mauritz 06.04.2013, 11:33
163.

Zitat von Sassy60
Nachdem ich die ersten 5 Beiträge hier gelesen habe, reicht es mir auch schon. Wieso ist es für deutsche Männer so schwer zu verstehen, dass im beruflichen Umfeld Bemerkungen übers Aussehen nichts verloren haben?! Schließlich hätte Obama bei der Laudatio auf einen Mann mit keinem Wort sein Aussehen erwähnt. Man stelle sich vor, Angela Merkel hielte eine Lobrede auf einen gutaussehenden, männlichen Politiker und schließe mit den Worten "und dazu hat er einen verdammt knackigen Arsch". Obama kapiert wenigstens, wenn er ins Fettnäpfchen tritt und entschuldigt sich umgehend.


> dass im beruflichen Umfeld Bemerkungen übers Aussehen nichts verloren haben?!

Ich kann Ihre Meinung nicht teilen. Ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der in der Lage war, sein Privatleben, seine Gefühle zu 100 Prozent am Firmentor abzugeben – bei solch einem Individuum, existierte es überhaupt, dürfte es sich wohl eher um einen Menschen mit Maschinencharakter handeln. Übrigens, Individuum bedeutet „das Unteilbare“. Auch wenn es von bestimmten Interessengruppen offensichtlich anders gewünscht wird, ist der Mensch unteilbar, ein Individuum eben. Ich verteile auch Komplimente, sowohl über Leistungen als auch über äußere Merkmale, denn ich bin fest der Meinung, daß ernst gemeinte Komplimente zur richtigen Zeit die Motivation und die Arbeitsfreude innerhalb eines Unternehmens festigen können, nicht nur die der Mitarbeiter, sondern auch die der Chefs. Ich erhalte übrigens auch Komplimente von meinen Mitarbeitern, ab und zu wenigstens, auch über mein Erscheinungsbild, und ich freue mich darüber, und sie stärken auch mein eigenes Wohlbefinden, zumal ich mir sicher bin, daß sie nicht dem Zweck des Einschmeicheln dienen, sondern auf ganz spontanen (menschlichen) Reaktionen beruhen. Ich kann allen nur zuraten, auf keinen Fall ehrlich gemeinte Komplimente in seriöser Absicht über das äußere Erscheinungsbild eines Mitmenschen nur deswegen zu unterlassen, weil sie nicht igendeiner Art von „correctness“ und dem herrschenden Zeitgeist entsprechen.

Beitrag melden
inci2 06.04.2013, 11:33
164.

Zitat von Sassy60
Haben Sie eine Ahnung, wie eklig und peinlich es für eine Frau ist, sich Komplimente (oder besser Anzüglichkeiten) von Männern anhören zu müssen, die sie nicht leiden kann oder sexuell abstoßend findet?
Sie entlarven sich immer mehr. Wenn die Welt aus lauter George Clooneys, Cary Grants oder JFKs bestünde, wäre es für Sie kein Problem, oder?

Wenn mich jemand anbaggert, den ich jetzt nicht so prall finde, dann fängt er sich eine Bemerkung ein, und die Sache hat sich.

Sie wollen doch eine emanzipierte Frau sein, wieso regeln Sie dann solche Dinge nicht selbst, sondern schreien wie ein kleines Kind nach Vater Staat und Mutter Justitia?

Beitrag melden
Blindleistungsträger 06.04.2013, 11:35
165. Von wegen!

Zitat von chania123
... dass einige wildgewordene Emanzen es offenbar inzwischen unmöglich gemacht haben, einer Frau - neben lobenden Worten über ihre beruflichen Fähigkeiten - Komplimente über ihr Aussehen zu machen! Wie weit haben sie es gebracht, wenn ein Mann sich inzwischen sogar dafür entschuldigen muss! Um Missverständnisse auzuschließen: Ich verteidige damit keinesfalls billige Anmache im Stile Rainer Brüderles, aber bitte lasst doch die Kirche im Dorf! Ich bin selbst Frau, auch schon etwas älter, stand viele Jahre im Berufsleben und werde den Verdacht nicht los, dass diejenigen, die hinter jedem Kompliment Sexismus sehen, selbst einfach zu wenig Komplimente abbekommen haben und neidisch sind.
Sie sind längst eingenordet. ZITAT: "Ich verteidige damit keinesfalls billige Anmache im Stile Rainer Brüderles" Dieser Grad des Irrsinns ist für Sie also schon normal und akzeptiert. Warten Sie mal zwei Monate, dann empfinden Sie auch den Terror gegen Obama als akzeptabel.

Beitrag melden
plleus 06.04.2013, 11:35
166. An der Zeit

Zitat von Sassy60
Haben Sie eine Ahnung, wie eklig und peinlich es für eine Frau ist, sich Komplimente (oder besser Anzüglichkeiten) von Männern anhören zu müssen, die sie nicht leiden kann oder sexuell abstoßend findet?

Meinen Sie nicht, dass man ein Komliment und eine 'Anzüglichkeit' nicht in einem Topf werfen kann und sollte? Abgesehen davon, warum sagen Sie das nicht klar und deutlich der betreffenden Person? Irgendwie wird das Ihr Umfeld sicherlich beeinflussen.

Beitrag melden
whis42per 06.04.2013, 11:37
167. Immer bekloppter

Ich als Frau distanziere mich von solch dämlichem Sexismusgewäsch!
Und ganz sexistisch vermute ich mal, daß sich vor allem die Frauen aufregen, die nie Gefahr laufen, ein solches Kompliment zu ernten.

Beitrag melden
thorsten_kampe 06.04.2013, 11:38
168.

Zitat von allespeanuts
Keine normale Frau wuerde ein ehrliches Kompliment als sexistisch bezeichnen.
Ein "ehrliches Kompliment" ist schon fast ein Widerspruch in sich selbst und ein klares Zeichen dafür, daß man nicht verstanden hat, warum man Komplimente macht.

Und natürlich sind Komplimente zum Aussehen "sexistisch". Wer würde denn einem Mann ein solches Kompliment machen?

Beitrag melden
dunga1985 06.04.2013, 11:38
169. Komplimente verbieten

Zitat von Sassy60
Haben Sie eine Ahnung, wie eklig und peinlich es für eine Frau ist, sich Komplimente (oder besser Anzüglichkeiten) von Männern anhören zu müssen, die sie nicht leiden kann oder sexuell abstoßend findet?
Also muss manN sich in Zukunft, bevor man einer Frau ein Kompliment machen darf, vorher bei dieser erkundigen ob sie einen nicht leiden kann oder gar sexuell abstoßend findet? Am besten noch eine schriftliche Genehmigung in dreifacher Ausführung ausstellen lassen?

Machen wir es doch einfacher und verbieten pauschal sämtliche Komplimente, ob anzüglich oder nicht (ist ja auch wieder Auslegungssache) und Ruhe ist im Karton. Dann aber bitte keine Klagen darüber wie uncharmant die Männer doch geworden sind.

Beitrag melden
Seite 17 von 77
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!