Forum: Blogs
Sexuelle Belästigung in der Truppe: Bundeswehr will lieber nicht alles wissen
DPA

Sexuelle Belästigung ist ein Problem bei der Bundeswehr, wie eine Studie der Truppe zeigt. Wie mit den Beschwerden der Frauen umgegangen wird, darüber verliert sie allerdings kaum ein Wort. Die Grünen kritisieren: Entsprechende Fragen wurden aus dem Papier gestrichen. Frauen in der Truppe: Bundeswehr kürzte brisante Fragen in Studie - SPIEGEL ONLINE

Seite 6 von 9
Calex 27.01.2014, 21:44
50. Bezeichend

Zitat von pom_muc
Vielleicht erklärt uns der Spiegel mal wie vorbildlich sexuelle Belästigung im eigenem Verlagshaus unterbunden wird? Fragenkatalog. Bericht der Frauenbeauftragten. Fallzahlen. Ahndung. Gab es außer dem üblichen Bundeswehr-Bashing auch jemals einen Bericht über eine andere Behörde? Sexuelle Belästigung beim THW oder der Feuerwehr? Bei der Bundesbank?
Es gibt einen / eine Frauenbeauftragen/n aber keinen Männerbeauftragten. Ich denke in der BW gibt es genug Übergriffe sexueller Art auf Männer..

Beitrag melden
keksguru 27.01.2014, 21:51
51. und? gibts doch überall

quer durch alle Berufe können notgeile Typen ihre Finger nicht in der Tasche lassen und leider gibts keine drakonische Strafen dafür die abschreckend wirken wie z.B. sofortige Kündigung. Nein, es wird Täterschutz praktiziert. An einem Institut der Universität Stuttgart hat ein Kandidat für den Nobelpreis eine Diplomandin angegrabbelt - ratet mal wer gegangen ist: die Frau, die ihre Doktorarbeit in einem anderen Institut schreibt. Und der Professor der das geduldet hat hat in der NVA gedient. Eigentlich hätten beide Typen sofort entfernt werden müssen. Wie gesagt das war eins von vielen Beispielen.

Beitrag melden
delta058 27.01.2014, 22:04
52.

Zitat von widower+2
Bei der Bundeswehr können Sie sofort in eine Zelle wandern, wenn Sie die Ausführung eines Befehls verweigern. Ist Ihnen das Unterschied genug?
Muss aber schon ne krasse Befehlsverweigerung sein und selbst dann würden sie nicht sofort in eine Zelle wandern. Es gibt zwar immer noch in der Bundeswehr genügend Möglichkeiten von Machtmissbrauch für Vorgesetzte (siehe diverse Berichte des Wehrbeauftragten) aber eine komplette Willkür ist auch dort nicht mehr möglich.

Beitrag melden
delta058 27.01.2014, 22:12
53.

Zitat von donatellab
Nee, klar. Das bilden sich die Frauen nur ein oder wollen sich wichtig machen. Was meinen Sie eigentlich, welchen Vorteil eine Frau davon hat, wenn sie Belästigungen in der nächsthöheren Vorgesetztenebene anzeigt? Genau. Und darum werden viele Frauen lieber schweigen. Die Realität dürfte noch viel unangenehmer sein.
Sie sollten sich Posts lieber durchlesen bevor sie darauf antworten, es ging um männliche Opfer. Und nur mal so als Bsp: Was hatte die Kachelmannfreundin von ihrem erfundenen Vorwürfen? In den USA fand man schon vor 20 Jahren heraus das bei der Hälfte der Vorwürfe bezüglich sexuellen Belästigungen in der Armee gelogen wurde vielleicht noch immer wird. Gründe sind Rache oder eskalierende Erpressungen. Frauen können ihre Möglichkeiten genauso skrupellos einsetzen wie Männer.

Beitrag melden
simple.mind 27.01.2014, 22:18
54. Zu Beitrag 10, 18:58 Uhr, von observerd

Zitat: " Das Thema sexuelle Belästigung wurde in 4 Kategorien eingeteilt (von einfachen Fällen bis hin zu Handlungen gegen die sexuelle Selbstbestimmung). Unter die letzte Kategorie fallen u.a. sexuelle Nötigungen und Vergewaltigungen. * Es wird beispielsweise von 113 solcher Vorfälle (Kategorie 4) begangen durch männliche Vorgesetzte berichtet, *Opfer waren zu 2/3 weibliche Soldaten zu 1/3 männliche Soldaten ... * und von 57 solcher Vorfälle begangen von weiblichen Vorgesetzten, Opfer waren zu rund 45% Männer. Man höre und staune."

Danke für die Fakten. Sexismus bei der Bundeswehr also. Womöglich sogar richtiger Sex!? Oder homophiler Sexismus. Homophobie ja sowieso. Mir wird ganz anders...

s.m.

Beitrag melden
vinzenz 27.01.2014, 22:36
55. Die Waffen einer Frau - und der Druck des Mannes

.. meine Ex-chefin meinte mal , Ernst!!!, und auch vor Zeugen (!).. na ja, wenn das Geld für die Arbeitsgruppe mal eng wurde, hab ich den Minirock angezogen und mich mit dem Chefarzt unterhalten... das half bislang immer... andererseits war es auch ein offenes Geheimnis, dass der Chefarzt gern mit ausgewählten Assistenzärztinnen zum Starnberger See zum Schwimmen fuhr... und ein NEIN nicht nur für schlechte Dienstzeiten sorgte..

da schenkten sich wohl beide Seiten nicht viel...

Beitrag melden
moserer 27.01.2014, 22:38
56. ...

Zitat von louzipher
hier ist ein bmvg.de ist die studie als PDF abgelegt. hier der link: bit.ly/1i4ut8y - ab s.49 es ist langsam unglaublich wie man vom qualitaetsjournalismus nicht informiert wird. liebe frau schnell, die relevanten seiten zur sexuellen belaestigung in der studie sind schnell gelesen und verstanden. warum behalten sie uns die 4 abgefragten kategorien und deren ergebnisse vor?
Schön zu lesen die Studie... Meine Meinung. Unsere Mädels sind voll in der Truppe angekommen. Rechnet man noch dazu, dass dort nur 10% Frauen sind und 90 % Männer. Komt man zum Schluß der jeden schin im Grunde genommen bekannt ist. Männer und Frauen schenken sich in dieser Sache einfach mal nüscht...

Auslöser hingegen ist allerdings die asymetrische Machtverteilung. Und genau das dürfte auch in der realen Welt der Fall sein. Wer Macht hat missbraucht und das völlig geschelchtsunspezifisch!

Beitrag melden
killi 27.01.2014, 22:41
57.

Genau diese Problematik habe ich in einem älteren Beitrag mal angesprochen. Da ging es noch um Homosexuelle welche doch so "toll" integriert werden in der Bundeswehr... Augen und Ohren zu, so lautet die Devise hinter den Kasernentüren-und ja kein Wort an die Öffentlichkeit. Beleuchtet mal die Rechte Szene in der Armee. Lassen die Offiziere noch immer Nazilieder trällern oder ist wenigstens dieser Spuck in der Zwischenzeit ausgemerzt, um es mit den Worten von Goebbels auszudrücken...?

Beitrag melden
frankasten 27.01.2014, 22:41
58. Gibt es nur blonde Bundeswehrinnen mit Zöpfen? Wo bleibt Rotkäppchen?

Alles Fotos der letzten Tage von Bundeswehrangehöriginnen sind fesche blonde Mädels mit strammen Zöpfen und Mutterkreuz. Habts koa ondere? Oder werden die schon so gemustert, damit der Testosteronschub bei der Mannschaft ordentlich hoch geht?

Beitrag melden
seetw@web.de 27.01.2014, 22:43
59.

Zitat aus einem vorherigen Artikel: " zum Beispiel mussten sie sich anzügliche Witze anhören, jeder vierten wurden pornografische Bilder gezeigt"
Ich finde diese Verhaltensweisen sicher nicht gut, aber muss man damit nicht rechnen, wenn man zur Bundeswehr geht und sind das nicht eher die harmloseren Erniedrigungen, die man dort erleben kann. Mich hat dort keiner hingekriegt, Lagerkoller und Mobbing neben dem Gebrülle in der Grundausbildung sind doch da vorprogrammiert. Übrigends ein Kollege meinte damals es würden die ganze Zeit Pornos im Hinterggrund laufen. Da muss ich echt schmunzeln, wenn wie hier berichtet unglaublicherweise "pornographische Bilder" gezeigt werden.

Beitrag melden
Seite 6 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!