Forum: Blogs
Sieg gegen Stuttgart: Die Super-Dusel-Bayern
AFP

Bayern feiert seinen Sieg über den VfB Stuttgart, doch souverän wirkte der Tabellenführer nicht. Trainer Guardiola experimentierte wie ein Getriebener mit seiner etwas erfolgsträgen Mannschaft. Nur mit Thomas Müller gingen am Ende die Hormone durch. FC Bayern siegt vor allem wegen eines starken Thiago über Stuttgart - SPIEGEL ONLINE

Seite 10 von 35
Joinme66 30.01.2014, 09:56
90.

Zitat von sysop
Trainer Guardiola experimentierte wie ein Getriebener mit seiner etwas erfolgsträgen Mannschaft.
Alleine der Satz ist so dumm das man einen Preis dafür bekommen müsste. Leider ist es für mich sehr schwer nach zu vollziehen warum Sportjournalisten keinerlei Ahnung von Mannschaftssport, Trainerarbeit und Coaching haben. War immer so bleibt scheinbar immer so.

Zur Erklärung an Sie lieber Autor: Das Spiel lief in der üblichen Taktik nicht wie gewünscht für Bayern, da Stuttgart gestern wirklich sehr stark verteidigt hat und dabei gefährlich bei Kontern blieb. Was der Trainer dann gemacht hat war genial. Sowas machen zwar unterklassige Trainer öfters, auf Bundesliga Ebene sieht man das nur noch selten leider, da die meisten trainer die Hosen gestrichen voll haben wenn es schief geht. Pep bringt 2 Vollblut Mittelstürmer und mischt dadurch die letzten 20 Minuten Stuttgart völlig auf. Da die beiden auch noch wirklich gut gespielt haben. Die Abwehr die vorher sicher stand kam durcheinander, dadurch konnten Götze u. Thiago das Spiel aufziehen das sie sicherlich mit am besten in der gesamten Liga können. Das es in der Nachspielzeit gelang ist vielleicht mit Dusel zu bezeichnen, andererseits roch es 20 Minuten lang nach Tor. Dieser Sieg ist dem starken Coach zu verdanken und den Einwechselspielern. So sollte es von der Kreisliga bis zur NM sein. Egal ob da Millionen oder Lidl Trainigsanzüge draußen sitzen. Wenn der FCB die einzige Mannschaft in der BULI ist, die das zur Zeit schafft, ja dann ist vielleicht der Teamgeist der bei anderen Mannschaften ja angeblich so stark ist, da sie keine Millionäre sind, doch nicht so ausgebildet.
Es ist eher andersrum, Bayern ist auch hier spitze.

Beitrag melden
john923 30.01.2014, 09:58
91.

Zitat von rosmarino
Eigenartig, dass die Bayern-Fans hier verschweigen, - dass Dante für sein gestrecktes Bein gegen Abdellaoue zwingend Rot hätte sehen müssen
?? Seit wann gibt ein gestrecktes Bein eine rote Karte?
Er ging zum Ball und hat den Abdelaoue doch gar nicht getroffen (den Ball allerdings auch nicht, von daher Entscheidung des Schiris korrekt.
Es war gefährliches Spiel, das gibt eben max. gelb. War noch nie anders, wird nie anders sein, er ging nicht von hinten in die Beine oder sonstwas was eine rote Karte rechtfertigen würde.
Da würden mir andere (Harnik z.b.) einfallen der die eher verdient hätte.

Zitat von rosmarino
- dass der Torchance von Werner ein Rempler gegen Abdellaoue von Rafinha vorausging, der durchaus elfmeterreif war (sprich: ein Bayern-Spieler hätte ihn bekommen)
Der Stuttgarter spielt den Ball doch trotzem im Strafraum zum freistehenden Werner der auch abschliessen kann. Klare Vorteilsauslegung, völlig korrekt entschieden

Ja, das "Handspiel" von Rafinha KANN man pfeifen, zumindest wurden solche Sachen auch schon gepfiffen. Auch wenn der Arm überhaupt nicht zum Ball geht.
Gleicht sich aber mit dem Abseitstor doch wieder aus.

Beitrag melden
C. V. Neuves 30.01.2014, 09:58
92.

Zitat von kein_gut_mensch
Nur weil die nationalen Bayernfans die Hütte voll machen ist das kein Indiz dafür das es im Ausland einer sehen will ... was sich ja auch an der Auslandsvermarktung feststellen lässt. Die letzten 2 -3 Jahre gings etwas aufwärts mit der Vermarktung weil sich mal kurzfristig sowas wie Konkurrenz auf tat ... aber das geht auch wieder zurück.
Bayerns verbesserte Auslandsvermarktung ist also Borussia Dortmund geschuldet, und nicht etwa drei CL-Finalteilnahmen in den letzten vier Jahren?

Beitrag melden
DerVO 30.01.2014, 10:02
93.

Zitat von sysop
Bayern feiert seinen Sieg über den VfB Stuttgart, doch souverän wirkte der Tabellenführer nicht. Trainer Guardiola experimentierte wie ein Getriebener mit seiner etwas erfolgsträgen Mannschaft. Nur mit Thomas Müller gingen am Ende die Hormone durch.
Ich bin sicher, alle beteiligten hätten mit einem 1:1 sehr gut leben können. Toll, dass es die Bayern trotzdem bis zum Schluss versucht haben. Wer will denn sehen, dass die letzten 10 Minuten müde rumgekickt wird, weil keiner mehr ein Risiko eingehen will? Das sieht man leider oft genug.

Schade allerdings, dass in der Liga kein Verfolger mehr in Sicht ist.

Beitrag melden
rosmarino 30.01.2014, 10:07
94.

Zitat von john923
?? Seit wann gibt ein gestrecktes Bein eine rote Karte?
Seit wann nicht? Übrigens ist schon der Versuch strafbar, bei konsequenter Regelauslegung. Und das mit dem "hat doch den Ball getroffen" ist auch so eine wachsweiche Pauschalentschuldigung für unreife Fußballer (und deren Fans) .

Beitrag melden
Balla8872 30.01.2014, 10:07
95. Aha

Zitat von Crom
Boateng hätte Rot sehen müssen. Seit wann wird das Umstoßen eines Schiris nur mit Gelb geahndet? Aber ist klar, die Unparteiischen sind ja angehalten keine Elfer und Platzverweise gegen die Bayern zu erteilen.
Für sehtechnisch benachteiligte wurde die Szene sogar nochmal wiederholt, da musste selbst ein Reif seine Empörung über Boateng wieder runterschlucken. Gut, dem hat's geholfen, Sie brauchen wohl mehr Wiederholungen...

Beitrag melden
emden09 30.01.2014, 10:08
96. nicht alle so gut wie Bayern.

Zitat von immerlustig2
Stimmt! Nur bei Adidas, Allianz, VW, Audi, Stadt München, Land Bayern...u.so.
Wann haben Adidas, Allianz usw. Schulden des FCB zu deckne gehabt? Ich glaube Sie verwechseln normales Fußballgeschäft (Sponsoring) mit Rettungsflügen, wie sie die Sparkasse Dortmund für den noch vor zwei Jahren mit mehr als 60 Mio verschuldeten BVB, Gazprom für Schalke etc. fliegen mussten, weil die sonst inkl. Lizenzentzug heute nur noch max in der 4. Liga spielen dürften. Die regeln des "financial Fairplay" (denen das Wirtschaften der Bayern wohl am ehesten nachkommt) sehen eben gerade nicht vor, das Fußballgeschäft zu beschränken, sondern finanzielle Vorteile, die nicht durch sportlichen Erfolg errungen wurden (siehe Sparkasse Dortmund) einzuschränken.

Aber bleiben Sie - wenn Sie es nach meiner Erklärung immer noch nicht verstanden haben ruhig bei ihrem Glauben - nicht jeder kann Ahnung von Geschäften haben, sonst wären ja alle so gut wie Bayern.

Beitrag melden
Greg84 30.01.2014, 10:13
97.

Zitat von rosmarino
Seit wann nicht? Übrigens ist schon der Versuch strafbar, bei konsequenter Regelauslegung. Und das mit dem "hat doch den Ball getroffen" ist auch so eine wachsweiche Pauschalentschuldigung für unreife Fußballer (und deren Fans) .
Eine zwingende rote Karte ist es allerdings trotzdem nicht. Zwingend sind rote Karten nur für Notbremsen, Tätlichkeiten und Handspiele, die ein Tor verhindern. Alles andere ist Auslegungssache. Würde es für so eine Aktion immer rot geben, würde kaum ein Spiel mit 11 gegen 11 zu Ende gehen.

Beitrag melden
hafnafjoerdur 30.01.2014, 10:21
98. Dann haben Sie recht und alle anderen nicht

Zitat von rosmarino
Seit wann nicht? Übrigens ist schon der Versuch strafbar, bei konsequenter Regelauslegung. Und das mit dem "hat doch den Ball getroffen" ist auch so eine wachsweiche Pauschalentschuldigung für unreife Fußballer (und deren Fans) .
Es wird zwar langsam hanebüchen, was für Szenen hervorgekramt werden, was den Bayern-Bonus angeht, aber gut. Ein anderer Forist hat Sie ja bereits darauf hingewiesen, dass ein gestrecktes Bein keine rote Karte nach sich zieht, aber gut. Sie wissen es natürlich besser.

Vielleicht zählen Sie aber nochmal nach, wieviele Stuttgarter bei dieser Regelauslegung vom Platz gemusst hätten. Wahrscheinlich finden Sie aber eher noch drei falsche Einwürfe zugunsten von Bayern und fordern rot für Pizarro, weil er nach seinem Tor den Ball mit der Hand zum Anstoßpunkt getragen hat.

Beitrag melden
nummer50 30.01.2014, 10:23
99. 1,5 Jahre

Zitat von ThorstenWGSRND
Ob glücklich oder nicht, ...
Sie wissen aber schon, dass vor gerade mal etwas mehr wie 1,5 Jáhren noch eine andere Mannschaft Deutscher Meister wurde?.....wenn man Ihren Artikel liest könnte man meinen es gibt seit 10 Jahren nur einen DM!

Beitrag melden
Seite 10 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!