Forum: Blogs
Skandalbischof zurück: Tebartz-van Elst offenbar wieder in Limburg
DPA

Der suspendierte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hält sich offenbar wieder regelmäßig an seinem Amtssitz auf, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Demnach erteilt der Geistliche sogar Weisungen an seinen Vertreter Rösch. Bischof Tebartz-van Elst offenbar wieder in Limburg - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 27
katrasenforense 02.02.2014, 08:43
1. es wird sich nichts ändern. .

TvE wird dauerhaft zurückkehren und weitermachen wie bisher.
Und ich werde wiedermal froh sein diesen Lügenverein niemals subventioniert zu haben.

Beitrag melden
saaman 02.02.2014, 08:49
2. Tebartz

Das kann sein Bruder hundertmal dementieren oder damit drohen, man müsse sehr vorsichtig sein mit Mutmaßungen einer psychischen Krankheit. Aber dieser Bischof ist entweder psychisch in nicht unerheblichem Masse gestört oder er besitzt eine enorme kriminelle Energie. Wenn Rom hier nicht einschreitet, ist das eine weitere Trübung des Ansehens der KKH.

Beitrag melden
kokoschinsky 02.02.2014, 08:50
3. Der Bischof schleicht sich wie eine

Kanalratte in sein Bistum.
Der Papst sollte ihm diese Möglichkeit nehmen.
Der kranke TvE hat nichts mehr zu verlieren.
Der Papst,die Kirche allerdings schon.
Glaubwürdigkeit!

Beitrag melden
Spiegelleserin57 02.02.2014, 08:57
4. sehr interessant...

wie schnell die Medien urteilen bevor sich die Kirche überhaupt zu den Vorfällen geäußert hat. Es ist bis heute nicht geklärt wie es zu diesen Kosten kommen konnte,auch ein Grund weshalb wahrscheinlich Franziskus eingegriffen hat um Ruhe zu schaffen.
Dass die Kirche sehr reich ist war schon immer bekannt ebenso dass sie immer politisch aktiv war.

Beitrag melden
hubertrudnick1 02.02.2014, 08:58
5. Papstkirche

Diese Papstkirche hat sich im Laufe der 2000 Jahre absolut nicht verändert, sie stehen doch imgrunde gesehen nur neben den Lehren ihres Herrn Jesus.
Eigentlich müsste er noch mal auf die Erde hinabsteigen und all seinen katholischen Brüdern mit der Nase auf das drücken was er gepredigt hatte.
Nein, diese Katholiken werden sich nicht verändern, sie können und wollen es nicht und darum finden sie auch immer weniger Anhänger für ihrer Papstkirchenreligion.
Luther hatte Recht mit seiner Reformation, diese Herren Katholiken machen das immer wieder deutlich, denn das Evangelium ist ihnen völlig fremd.

Beitrag melden
elija3 02.02.2014, 08:58
6. Kein Problem

Soll er noch 2 Jahre in seiner goldenen Badewanne planschen. Laut Offenbarung kommt der Chef
(Jesus Christus) bald zurück.
Dann hat sich das mit der großen Hure Babylon eh erledigt. Danach können die ganzen Satanisten im Schwefelsee weiter baden.

Beitrag melden
jajajatjatja 02.02.2014, 09:00
7. sorglose Welt mit doppeltem Boden

Herr Bischof fährt nach metten wenn er mist baut, Herr Politiker treten bei vollem Gehalt zurück, Herr Vorstand treten ebenfalls zurück, Millionen Abfindung, der Beamte hört mit 30 wegen burnout auf, bei vollem Gehalt etc etc

Beitrag melden
jonas4711 02.02.2014, 09:03
8. Tja, da hilft nur Eines

Zitat von sysop
Der suspendierte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hält sich offenbar wieder regelmäßig an seinem Amtssitz auf, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Demnach erteilt der Geistliche sogar Weisungen an seinen Vertreter Rösch.
sobald Ihro durchlauchtigste, hochwohlgeborene und hochlöbliche bischöfliche Impertinenz die Kirche betritt, um ihre Schäflein mittels Lobgesängen auf das Paradies und Verteufelung der Sünden mit Freifahrschein zur Hölle, dazu anzuhalten, ihr Scherflein der katholischen Kirche zu geben, sollten alle Schäflein geschlossen die Kirche verlassen.... anders kapieren die es nicht!

Beitrag melden
tinosaurus 02.02.2014, 09:05
9. unglaublich

wenn dieser "Geistliche" wieder frei walten darf. Hoffentlich wird dieser Misstand ganz schnell wieder behoben, sonst kann ich auch den Papst nicht mehr ernst nehmen. Dabei habe ich sogar angefangen, dem neuen Papst gute und mutige Absichten zu unterstellen.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!