Forum: Blogs
Skandalbischof zurück: Tebartz-van Elst offenbar wieder in Limburg
DPA

Der suspendierte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hält sich offenbar wieder regelmäßig an seinem Amtssitz auf, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Demnach erteilt der Geistliche sogar Weisungen an seinen Vertreter Rösch. Bischof Tebartz-van Elst offenbar wieder in Limburg - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 27
alyeska 02.02.2014, 11:08
80. Die heilige, unheilige, unheimlich korrupte katholische Kirche

Und sollte van Elst für immer zurückkehren, wäre der jetzige Pabst genauso sinnlos und überflüssig wie seine Vorgänger.

Beitrag melden
Heike111 02.02.2014, 11:09
81. @luciluanus

in Frage stellen dürfen sie. Dann fragen sie aber auch und unterstellen nicht. Der Mann ist frei dahin zu gehen wo er hin gehen mag. Und er wird das tun. Und ich sehe wenn Menschen sich den Mund zerreißen, dagegen hab ich was. Schon die Ausdrucksweise hier im Artikel ....man wähnte ihn in einer Mönchzelle, lässt mich denken in welchem mittelalterlichen denken leben andere. Einige wähnten vielleicht so, hier ist nicht Spon gemeint o.k., das Problem ist bekannt? Na klar ist es bekannt, aber es wird sich kaum durch in den Dreck ziehen lösen. Ich habe was dagegen wenn Menschen nicht dahingehen können, wohin sie möchten und dass ein paar hunderte hier sagen Was will der hier. Ich habe was gegen immerzu auf einem rum haken, und ich sehe das hier.

Beitrag melden
udo46 02.02.2014, 11:10
82. Gänswein?

Zitat von global player
Na ja, vielleicht bekommt er das hohe Gehalt auch noch für andere Tätigkeiten. ;-)
Meinen Sie, der ist sowas Ähnliches wie der Herr Gänswein?

Beitrag melden
adsum 02.02.2014, 11:11
83. Naja, eigentlich wieder eine andere Art

Zitat von sysop
Der suspendierte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hält sich offenbar wieder regelmäßig an seinem Amtssitz auf, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Demnach erteilt der Geistliche sogar Weisungen an seinen Vertreter Rösch.
von Gutmensch.
Bei diesem Bau haben Banken, Künstler, Architekten, Baufirmen, Facharbeiter, Hilfsarbeiter, etc, Geld verdient.
Sie konnten wiederum ihre Familien ernähren und Schuldner mit diesem Geld befrieden usw. usf.
Es ist ja alles so kompliziert mit dem Geldwesen.
Naja, freilich ein Bankräuber, der mit diesem Geld wiederum seine Schulden begleichen kann, wird zum Gutmenschen für seine Schuldner. Diese freuen sich darüber natürlich und dennoch ist dies ein kapitales Verbrechen.
Ja, wo kommen wir denn da hin, wenn alle zu solchen Mittel greifen würden.
Vielleicht sollten alle, die mit diesem Geld in Limburg sich eine goldene Nase verdient haben, Gewissensbisse bekommen und dieses Geld wieder der Katholischen Kirche zurückgeben bzw. opfern und alles wird wieder gut. :-))

Beitrag melden
hei-nun 02.02.2014, 11:11
84. Ruhe

[QUOTE=Spiegelleserin57;14795907] ...,auch ein Grund weshalb wahrscheinlich Franziskus eingegriffen hat um Ruhe zu schaffen. ...

Die gleiche Ruhe, die jahrzehntelang bei Kindesmissbrauch der katholischen Kirche herrschte !? Schönen Tag noch !

Beitrag melden
volker_morales 02.02.2014, 11:12
85. Ist der Fahrer

der Lebensgefährte des Bischofs?

Beitrag melden
luigi_lucheni 02.02.2014, 11:14
86. Noch mal 2000 Jahre?

Zitat von gruenerzwerg
wird sich auch in 2000 Jahren nicht ändern.
Malen Sie den Teufel nicht an die Wand!

Beitrag melden
udo46 02.02.2014, 11:15
87. Pyramiden

Zitat von Freddy Kraus
Dieser Pfaffe hat einen wunderschönen Neubau erstellt der noch nach vielen Jahrzehnten die Kirchgänger, die das auch bezahlt haben, erfreuen wird. Hier wurden kaum öffentliche Gelder verwendet. Wenn man den Schrott ansieht, den die Kommunen als "Bauwerke" bezeichnen, kann man diesen Bischof nur noch Respekt zollen. Auch der ehemalige Baulöwe, Dr. Jürgen Schneider, musste sich das Gespött über seine "Millionenbauwerke" anhören und heute sind die Menschen von diesen wunderschönen restaurierten Gebäude in Leizig, Frankfurt und Wiesbaden total begeistert.
Aber sicher, die ägyptischen Pyramiden sind auch ganz toll.

Und was meinen Sie erst, wenn mal die ganzen Fussballstadien in Katar fertig sind.

Da kommen Sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. ;-)

Beitrag melden
kahabe 02.02.2014, 11:17
88. Nun,

Zitat von jajajatjatja
Herr Bischof fährt nach metten wenn er mist baut, Herr Politiker treten bei vollem Gehalt zurück, Herr Vorstand treten ebenfalls zurück, Millionen Abfindung, der Beamte hört mit 30 wegen burnout auf, bei vollem Gehalt etc etc
der Bischof ist Beamter, hat also Residenzpflicht...

Anders als ein "richtiger" Beamter kriegt er wohl auch bei Rücktritt volle Bezüge. Der erstere erhält die nicht, niemals!

Beitrag melden
jenzy 02.02.2014, 11:17
89.

Zitat von lucilianus
Wir sind es leid, die Predigen über Wasser zu hören und dann mit ansehen zu müssen, wie sie den Wein trinken. Jahrhunderte lang hat die katholische Kirche genau dieses Bild von sich gegeben. Ein Wunder in Anbetracht ihrer Vergangenheit, das sich bis heute noch Menschen finden, die sich diesem Glauben zugehörig fühlen Und man muss noch nicht einmal Katholik sein, um sich über dieses Gebaren aufregen zu dürfen. Soweit ich informiert bin, werden die höchsten kirchlichen Ämter bis heute gehaltstechnisch vom Staat übernommen, ergo von Steuergeldern. Und solange es in hunderten von deutschen Städten und Kommunen "Tafeln" geben muss um Menschen ernähren zu können, solange erlaube ich mir als gäubiger Christ über eine Dekadenz innerhalb der Kirche aufregen zu dürfen, die in weiten Teilen der Welt ihres gleichen sucht. Einen schönen Sonntag noch...
warum gottgläubige menschen sich nicht ausschließlich direkt mit ihrer entität beschaffen und stattdessen diese zwischenhändler unterstützen ist das rätsel. ist ihr gott so arrogant das er sich via unterhändler an das gemeine volk richtet? da würde ich mir doch mal zur abwechslung meine eigenen gedanken drüber machen.
und sie haben recht, wir alle dürfen diesen herrschaften die fürstlichen gehälter finanzieren. ob wir an den klamauk glauben oder nicht.
zum glück sind nur noch ca. 20 % in diesem lande streng gläubig. davon sind die meisten weit über 60 jahre alt.
in 4 -5 generationen ist dieser hokuspokus beendet.

Beitrag melden
Seite 9 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!