Forum: Blogs
Skandalinszenierung: Piusbrüder drohen Hamburger Theater mit Anzeige

Tote,*Dämonen*und ein nackter Pianist: Das religionskritische Theaterstück "Gólgata Picnic" sorgt in Hamburg für Aufregung. Die konservativen Piusbrüder*wollen jetzt sogar das Thalia Theater anzeigen. Skandalinszenierung: Piusbrüder drohen Hamburger Theater mit Anzeige - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

Seite 2 von 36
Waldesmeister 22.01.2012, 18:57
10.

Zitat von Dani1987
Warum ist es in Deutschland eigentlich so selbstverständlich christliche Gefühle mit Füßen zu treten ? Der Papst wird in eurem Land ohne Ende kritisiert und die katholische Kirche scheint in Deutschland der Hauptschuldige für Kindesmißbrauch zu sein.- Überall in der Welt werden Christen verfolgt, gefoltert, ihre Häuser angezündet und ermordet. In Nigeria sterben z.Zt. bei Anschlägen tgl. Christen, und der Spiegel spottet die Piusbruderschaft will sich nur profilieren. Was ist blos los in diesem Land ?
Meinungsfreiheit ist hier los. Ich weiß, dass das in konservativen und streng religiösen Kreisen nicht hoch im Kurs steht, aber wenn's Dir nicht passt, dass Menschen hier ihre eigene Meinung sagen dürfen, dann wander doch in den Vatikan aus.

Beitrag melden
worte 22.01.2012, 19:01
11.

Zitat von mitwisser21
Die künstlerische Freiheit hat so ihre Tücken. Sie hat nämlich dann ein Problem, wenn sie mit ihrer angeblichen Freiheit Gefühle anderer verletzt. Auch die Piusbrüder haben in einem Rechtstaat den Anspruch auf freie Meinungsäußerung und religiöse Gefühle dürfen nun mal per Grundgesetz nicht verletzt werden. Kunst darf nicht außerhalb des geltenden Rechts agieren.
Ja, künstlerische Freiheit hat Grenzen. Aber wenn, sollte man schon genau sein. Im Grundgesetz heißt es §5.2 Diese Rechte (gemeint sind die Rechte auf freie Meinungsäusserung aus §5.1) finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(zitiert nach: Deutscher Bundestag: I. Die Grundrechte)
Soweit ich das sehe (kenne das Stück aber nicht), werden keine Personen der Piusbrüderschaft (oder auch diese Gruppierung als Ganzes) persönlich angegriffen.

Weiter heißt es dann:
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.

Nur eine Meinung zu vertreten, von der jemand anderes sagt, sie würde seine Gefühle verletzen reicht hier wohl nicht.
Andernfalls dürfte so etwas wie die Mohammed-Karikaturen ja auch nicht erlaubt sein. (Und das ist ja offensichtlich auch in Deutschland rechtmäßig - wurde hier ja bspw. nachgedruckt.)

Beitrag melden
secret77 22.01.2012, 19:05
12. Ringen um Wahrheit

Die Menschen werden - hoffentlich - weiter suchen und um Wahrheit ringen. Solange die die Piusbrüder fest das eine vertreten und andere das atheistische Gegenteil, solange es Trost im Glauben einerseits gibt und fundamentlistischen Terror andererseits, solange wird und muss man doch um Wahrheit ringen.
Jeder soll das Recht haben, das auf seine Weise zu tun.

Beitrag melden
ramuz 22.01.2012, 19:06
13. Einfache Antwort:

Zitat von Dani1987
Warum ist es in Deutschland eigentlich so selbstverständlich christliche Gefühle mit Füßen zu treten?
Weil das Christentum den menschlichen Verstand tagtäglich mit Füssen zu treten versucht und deshalb verdient, dass man deren Anhängern tagtäglich in den Hintern .... ahem: ihr Gefühl ... mit Füssen tritt.
Zitat von Dani1987
Was ist blos los in diesem Land ?
Die Aufklärung ist los, Wissen und Kenntnisse, Intelligenz sind los .. ging das an Ihnen vorbei? Wenn ja: was davon?

Beitrag melden
bvoll 22.01.2012, 19:07
14. Der Müll, die Stadt und der Tod

Man denke nur an Fassbinders Theaterstück "Der Müll, die Stadt und der Tod", dessen Aufführung in Frankfurt, von Radikalen jüdischen Glaubens, durch Stürmung der Bühne verhindert wurde.

Religion macht Menschen oft intolerant und blind. Die Glaubensrichtung scheint ganz egal zu sein.

Beitrag melden
plasmopompas 22.01.2012, 19:07
15.

Zitat von Dani1987
Warum ist es in Deutschland eigentlich so selbstverständlich christliche Gefühle mit Füßen zu treten ? ...
Wenn die Gläubigen, egel welcher Provenienz, sich darauf beschränken würden im stillen Kämmerlein für den Weltfrieden zu beten, würden sie von Niemand behelligt werden. Da aber Katholiken, Protestanden, Moslems etc. meinen Sie müßten anderen Leuten vorschreiben wie man zu leben hat und sich in Kunst, Kultur und Politik einmischen, müssen sie wohl oder übel mit der berechtigten Kritik leben müssen.

Beitrag melden
grauegans 22.01.2012, 19:10
16.

Zitat von mitwisser21
Die künstlerische Freiheit hat so ihre Tücken. Sie hat nämlich dann ein Problem, wenn sie mit ihrer angeblichen Freiheit Gefühle anderer verletzt. Auch die Piusbrüder haben in einem Rechtstaat den Anspruch auf freie Meinungsäußerung und religiöse Gefühle dürfen nun mal per Grundgesetz nicht verletzt werden. Kunst darf nicht außerhalb des geltenden Rechts agieren.
Geltendes recht, was fur ein Unwort, Kunst steht über allem, wieviel große Werke in der Literatur und Malerei wären nie enstanden wenn deren Erschaffer ihre Worte ernst genommen hätten. Solang Menschen nicht außerhalb des rechts agieren, gibt es keine Freiheit. Denken sie bitte etwas weiter, Juden wurden auf Dachböden versteckt, Bücher im geheimen in Sicherheit gebracht von so genannten außerhalb des rechts agierenden und Jesus, wenn man so will, war einer dieser Aufrührer, der geltendes recht in Zweifel gezoge hat, sie würden ihn heute wieder kreuzigen.

Beitrag melden
Zephira 22.01.2012, 19:11
17.

Zitat von mitwisser21
religiöse Gefühle dürfen nun mal per Grundgesetz nicht verletzt werden.
Dass religionskritischen Stücke in Gottesstaaten Probleme verursachen ist klar. Die eigentliche Frage ist aber, warum sich die deutsche Bevölkerung im 21. Jahrhundert noch nach einem Gottesstaat sehnt...

Beitrag melden
Montanabear 22.01.2012, 19:13
18. Piusbrueder

Zitat von Benjowi
Diese unsägliche Bruderschaft soll sich lieber vor den unschuldigen Opfern der Inquisition verneigen und die von pädophilem Klerus in großem Umfang mißbrauchten Kinder um Verzeihung bitten. Deren Gefühle kümmert niemanden in diesen Kreisen und das ist um ein Vielfaches schlimmer, als ihre ach so hehren verletzten religiösen "Gefühle"!
Ich habe nichts gegen die Katholische Kirche, was diese Brueder dort jedoch durchziehen wollen, entsetzt mich. Sehen wir nicht am Beispiel Iran, was eine religioese Zensur bewirkt ?
Undemokratisch, kurzsichtig, gefaehrlich. Werden deutsche Moslems als Naechste diesem Beispiel folgen ? Was wird dann noch von der Presse- und Informtionsfreiheit uebrigbleiben ? Erstaunlich, diese Entwicklung.

Beitrag melden
Querspass 22.01.2012, 19:13
19. Das geschieht ja nicht öffentlich

Zitat von mitwisser21
Die künstlerische Freiheit hat so ihre Tücken. Sie hat nämlich dann ein Problem, wenn sie mit ihrer angeblichen Freiheit Gefühle anderer verletzt. Auch die Piusbrüder haben in einem Rechtstaat den Anspruch auf freie Meinungsäußerung und religiöse Gefühle dürfen nun mal per Grundgesetz nicht verletzt werden. Kunst darf nicht außerhalb des geltenden Rechts agieren.
Um meine Gefühle zu verletzen muß ich Eintritt zahlen und es masochistisch über mich ergehen lassen. Meinem Gott wurde nicht gelästert. Sie steht gerade unter der Dusche.:)

Beitrag melden
Seite 2 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!