Forum: Blogs
Skandalinszenierung: Piusbrüder drohen Hamburger Theater mit Anzeige

Tote,*Dämonen*und ein nackter Pianist: Das religionskritische Theaterstück "Gólgata Picnic" sorgt in Hamburg für Aufregung. Die konservativen Piusbrüder*wollen jetzt sogar das Thalia Theater anzeigen. Skandalinszenierung: Piusbrüder drohen Hamburger Theater mit Anzeige - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

Seite 36 von 36
jüttemann 24.01.2012, 22:01
350.

Zitat von reuanmuc
Ach was, einen Dr. rer.nat. hat doch fast jeder Müllwerker. Mit denen können Sie bald die Straße pflastern.
Mag sein. Sie haben jedenfalls keinen, wie ich Ihrer Homepage entnehmen kann. Vielleicht hätten Sie dafür Müllwerker werden sollen.

Zitat von reuanmuc
Mancher ist noch nicht mal richtig erwachsen. Fragen Sie mal beim Jobcenter nach und verwechseln Sie nicht Ausbildung mit Einbildung.
Nee, das tue ich nie. Als Chef habe ich gelernt, Schaumschläger und Dampfplauderer schnell zu erkennen. Auch wenn die mit Zitaten auf gebildet machen .Pech gehabt, reuanmuc.

Beitrag melden
MashMashMusic 25.01.2012, 09:17
351. .

Zitat von scipio2012
Nennen Sie mir die Dogmen der katholischen Kirche. (Das ist jetzt eine Kontrollfrage!;) ) Diesbezügliche Verlautbarungen lassen sich - auch jenseits der Bibel - durchaus finden. Wenn man weiß, wo man zu suchen hat. ;)
Soll ich Ihnen jetzt irgendwelche Dogmen vom letzten Konzil raussuchen oder was?

Zitat von scipio2012
Und zur Frage der heutigen Relevanz ... Tja, ich weiss ja nicht, aber wenn das ideologische Verfolgungsarsenal sozusagen einsatzbereit daliegt, dann ist es reichlich fahrlässig, davor die Augen zu verschließen. Zumal ja gerade die Katholische Kirche neben den heiligen Schriften, auch die sogenannte Tradition und das Lehramt - Literaturhinweis: Katechismus, Neuner/Roos, Katholische Dogmatiken, Schriften der Kirchenväter, Kirchengeschichte (Achtung: nicht Hesemann und Brandmüller! ;) - als Glaubensquellen erachtet. Und das vergrößert das Problem. Ich übertrage jetzt und sage: Ich jedenfalls brauche kein Update von Lenin, Stalin oder Mao, um zu wissen, dass mit dem Kommunismus - in seinem Kern - etwas ganz und gar nicht stimmt.;)
Das Problem beim Kommunismus und Sozialismus ist, dass beide davon ausgehen, Menschen seien keine Individuuen. _Das_ ist in der Tat unmenschlich im eigentlichen Wortsinn und daher völlig unbrauchbar.

Das Problem haben wir beim Christentum nicht. Da gibt es kein systemimmanentes Problem.

Beitrag melden
MashMashMusic 25.01.2012, 09:27
352. .

Zitat von c.werner
Im Christentum hat es einen anderen Namen und heißt Antijudaismus.
Unsinn. Ich wiederhole mich, es gab in der Kirche antisemitische Strömungen. Das ist aber auch schon ein Weilchen her.

Zitat von c.werner
Da ich Deutscher bin , habe ich sehrwohl etwas mit dem Holocaust zu tun. Nennt sich historische Verantwortung. Das ist das, was die RKK ständig verleugnet.
Tja, sehen Sie, ich glaube daran, dass ich ein Individuum bin. Und ich habe in der Tat ganz und gar nichts mit dem Holocaust zu tun.
Dass unser Staat als Quasi-Erbe des Naziregimes sich um bestimmte Dinge mehr kümmern muss als andere, ist da ganz was anderes und dass man als Deutscher da eine bestimmte Sensibilität hat.

Ganz genauso eigne ich mir keine Sachen an, die die Kirche im Mittelalter gemacht hat. Genauso müssten Sie erst mal genau eruieren, welchem Stadtstaat Ihre Vorfahren im 18., 19. Jahrhundert angehört haben und ob die nicht irgendwelche Sauereien veranstaltet haben.

Wir müssten außerdem die Römer, Verzeihung, Italiener um Verzeihung für das Einfallen in Rom bitten. Und wie sieht's mit Varus' Legionen aus? Oder muss sich da nicht jeder Italiener drüber im Klaren sein, welche geschichtliche Verantwortung er da trägt?

Sie sehen, das ist überhaupt nicht möglich und erwartet kein Mensch. Außer natürlich von der katholischen Kirche. Sie können auch noch die Kreuzzüge ausgraben, das war vor 1000 Jahren.

Zitat von MashMashMusic
Was erwarten Sie von der Kirche? Wer interne Geschichten anzweifelt, fliegt natürlich eher raus als wenn er irgenwelche obskuren politischen Meinungen vertritt, das untersucht die Kirche nämlich nicht. Oder wäre es Ihnen lieber, es gäbe erst mal eine Gesinnungsprüfung oder sowas? Es geht nicht um politische Meinungen, sondern um Massenmord. Keiner der NS-Mörder, die sich an den Massenerschießungen, Vergasungen und Deportationen beteiligt hat, wurde je exkommuniziert. Aber "interne Geschichten" anzweifeln ist für die RKK anscheinend viel schlimmer.
Geht die katholische Kirche durch die Gefängnisse und exkommuniziert jeden verurteilten Straftäter? Sie haben nicht so ganz verstanden, um was es bei dem Glauben eigentlich so geht, oder?

Das zweite revolutionäre Konzept neben der Nächstenliebe ist die Vergebung. Und Sie wollen, dass Leute, die vom rechten Weg abgewichen sind, auch noch von der Kirche eins übergezogen bekommen, oder wie muss man das verstehen? Gefängnispfarrer brauchen wir da keine mehr, oder was? sie haben wirklich nicht verstanden, um was es beim Glauben geht. <kopfschüttel>

Zitat von c.werner
Mitglied in der Truppe war und ist er aber schon.
Hitler war weder gläubiger noch praktzierender Christ. Vielmehr ist die Kirche behindert worden, wo es ging. Und Sie können auch mal den einen oder anderen Pfarrer fragen, der an einem bestimmten Ort geendet ist.

Auch hier: müssen wir da das Gesinnungsprüfungskommando losschicken?

Beitrag melden
MashMashMusic 25.01.2012, 09:28
353. .

Zitat von reuanmuc
Die Gläubigen sind Meister der Verdrängung. Wenn jemand die Sprüche der Bibel wörtlich nimmt und sich zum Handlanger Gottes und der Prediger macht, dann hört man von den Bischöfen "so war das nicht gemeint", oder "er hat die Bibel falsch verstanden". Selbstkritik und Verantwortungsbewusstsein kennen sie nicht.
Vourteile ohne Sinn und Verstand. Kommen Sie doch bitte mal mit einem Argument, dann könnte man darauf eingehen.
Aber Ihnen kommt es gar nicht so auf Argumente an, nicht wahr?

Beitrag melden
scipio2012 25.01.2012, 09:54
354. ....

Zitat von MashMashMusic
Soll ich Ihnen jetzt irgendwelche Dogmen vom letzten Konzil raussuchen oder was?
Dogmen?
Beim letzten Konzil?
Aha.


Zitat von MashMashMusic
Das Problem beim Kommunismus und Sozialismus ist, dass beide davon ausgehen, Menschen seien keine Individuuen. _Das_ ist in der Tat unmenschlich im eigentlichen Wortsinn und daher völlig unbrauchbar. Das Problem haben wir beim Christentum nicht. Da gibt es kein systemimmanentes Problem.
Dieses systemimmanente Problem gibt es beim Christentum nicht, dafür, wie gesagt, andere.
Die Leugnung systemimmanenter Probleme ist die Gemeinsamkeit.

Nicht klar?;)

Beitrag melden
c.werner 25.01.2012, 10:15
355.

Zitat von MashMashMusic
Unsinn. Ich wiederhole mich, es gab in der Kirche antisemitische Strömungen. Das ist aber auch schon ein Weilchen her.
Ein Blick in die Geschichtsbücher widerlegt Ihre Aussagen.


Zitat von MashMashMusic
Geht die katholische Kirche durch die Gefängnisse und exkommuniziert jeden verurteilten Straftäter? Sie haben nicht so ganz verstanden, um was es bei dem Glauben eigentlich so geht, oder?
Es geht nicht um verurteilte Straftäter, sondern um das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte, dem die Kirchen durch ihren offen propagierten Antijudaismus den Boden bereitet haben.

Für die "falsche" Auslegung der Schriften wird man ganz schnell exkommuniziert, bei millionenfachen Massenmord jedoch nicht.
Und offen antisemitische Strömungen ,wie die Piusbrüder werden toleriert.

Beitrag melden
Seite 36 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!