Forum: Blogs
Sozialleistungen in Europa: Was Zuwanderer in EU-Ländern wirklich bekommen
AFP

Es ist das Reizthema des Europawahlkampfs: Einige Politiker wollen die Sozialleistungen für EU-Bürger einschränken. Doch um welche Leistungen geht es eigentlich? Und welche Länder sind am großzügigsten? Ein Überblick. Sozialleistungen in der EU: Das bekommen arbeitslose EU-Ausländer - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 25
rbn 14.01.2014, 10:44
20. ich erhielt in Finnland erst nach 2 Jahren

Zitat von johndoe77
Es gibt auch noch weitere Länder mit einem Sozialsystem, z.B. Finnland und Schweden. Wie sieht es dort aus?
die finnische Sozialversicherungsnummer und hatte erst dann Zugang zum finnischen Sozialsystem, ebenso erging es meinen Kindern, obwohl ihre Mutter Finnin war.

Beitrag melden
sch123 14.01.2014, 10:45
21. Erstaunlich

Zitat von kilroy-was-here
das sollte die Forderung sein! Denn dann wird in die Sozialsysteme auch eingezahlt. Obwohl mit der Kindergeldregelung mit Sicherheit eine Magnetwirkung zustande kommt. Wenn die EU-Kommission sagt, dass der sogenannte Sozialtourismus statistisch kaum ins Gewicht fällt, so bezweifle ich das. Vielmehr meine ich, dass das ein Fehler beim EU Konstrukt war. Reisefreiheit und Niederlassungsfreiheit ja, aber nicht im Sinne von 'Sozialtourismus'...
...wie Sie die Fakten einfach ausblenden, weil es nicht in ihr Weltbild passt.
Da wird, mal wieder, darauf hingewiesen, dass der sogenannte "Sozialtourismus" (frisch gekürtes Unwort des Jahres) weder eine solche Rolle spielt, wie oft unterstellt wird:

"Die Arbeitslosigkeit bei EU-Einwanderern ist deutlich geringer als der jeweilige nationale Durchschnitt."
noch unser "generöses" Sozialsystem eine solche "Magnetwirkung" hat, wie oft unterstellt wird:
"So ließ sich die große Mehrheit der in den vergangenen Jahren ausgereisten drei Millionen Rumänen nicht etwa in Skandinavien nieder, sondern in Spanien und Italien - wegen der ähnlichen Sprache und bestehender Familienbande."
aber das glaube Sie dann halt einfach nicht. Wozu da noch diskutieren?

Beitrag melden
vonschnitzler 14.01.2014, 10:45
22. stellt sich die Frage...

warum die Kritiker auf dieser unwichtigen Einzelfallprüfung rumreiten statt die anscheinend in anderen Ländern übliche maximale Aufenthaltsdauer bei fehlender Arbeit einzubringen? Wäre doch viel wirkungsvoller.

Beitrag melden
gegenpressing 14.01.2014, 10:46
23.

Zitat von jimpansen182
EU-Einwanderer haben mehr Ansprüche bei uns als unsere eigenen Studenten! Wir haben ja Fachkräftemangel...da ist es doch logisch das wir unseren späteren Ingeneuren, Informatikern etc Steine in weg schmeißen noch und nöcher =) Ich kann mich an meine Studienzeit ......
Interessant. Ihnen stand KEIN BAföG zu und mussten sich für die Studiengebühren verschulden? Mal Hand aufs Herz: entspricht das hei Ihnen persönlich wirklich der Wahrheit?

Beitrag melden
suplesse 14.01.2014, 10:46
24. Weniger als Nichts!

Es gibt Minderheiten in Südosteuropäischen Ländern, die bekommen dort weniger als Nichts. Wenn sie hierher kommen, haben sie bei 5 Kindern, was nicht selten ist, zumindest 900 € Kindergeld.
Also dieses Rechenspiel ist für verwöhnte Deutsche kein Grund das Land zu verlassen.Aber für die ärmsten der Armen sind 900 € im Monat eine unfassbar große Summe und ein unbedingter Grund hierher zu kommen.

Beitrag melden
Steve Holmes 14.01.2014, 10:48
25.

Zitat von jimpansen182
Ich kann mich an meine Studienzeit erinnern... KEIN BaFög, KEIN Sozialhilfe/Mindestabsicherung/Hartz4 etc., KEIN Wohngeld!
Meine Tochter, die studiert, kostet mich nicht mehr als mein Sohn, der aufs Gymnasium geht. Warum sollte der Staat für die Studentin bezahlen? Ist es nicht in meinem Interesse meinen Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen? Also zahle ich auch dafür. Schließlich übernimmt man Verantwortung wenn man Kinder in die Welt setzt.

Beitrag melden
analyse 14.01.2014, 10:48
26. Man soll die betrügerischen Steuerhinterzieher nicht

diskriminieren,schließlich sind die meisten Bürger ehrliche Steuerzahler.Wir sind doch auf Steuerzahler angewiesen ,sonst würde doch der Staat nicht funktionieren! Laut Kommission fällt der betrügerische Steuerhinterzug kaum ins Gewicht. Die Debatte um den Steuerbetrug ist überemotional und in die Irre führend.Abschließend stellen wir Ihnen 10 ehrliche Steuerzahler vor,die überdurchschnittlich viel Steuer zahlen.

Beitrag melden
thema_verfehlt 14.01.2014, 10:49
27.

Man sieht: Mit einer halbwegs intelligenten Regelung, wie in den anderen Staaten, wäre die ganze Diskussion bei uns überflüssig. 3-6 Monate Schonfrist, da sollte jeder der arbeiten will etwas gefunden haben. Nun ist es an unseren gewählten Vertretern das ganze gescheit und OHNE Schlupflöcher in Gesetzesform zu bringen.. das sollte doch möglich sein?!

Beitrag melden
spmc-129820260737547 14.01.2014, 10:49
28. Mein Favorit - Deutschland

Der Titel "Sozialleistungen in Europa: Was Zuwanderer in EU-Ländern wirklich bekommen",
weckt Erwartungen, die nicht annähernd erfüllt werden. So werden nur die Leistungen von Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Dänemark grob beschrieben, andere Länder wie Italien, Spanien, Rumänien, Bulgarien oder Luxemburg werden nicht einmal erwähnt.
Wenn ich die Leistungen der einzelnen Länder vergleiche, fällt mir sofort auf: Nur Deutschland bietet unbefristete Leistungen für Kindergeld (zahlt auch die höchsten Werte), Krankenkasse und Wohngeld.
Wenn ich wählen müsste, wäre Deutschland mein Favorit fürs Nichtstun!

Beitrag melden
rakatak 14.01.2014, 10:50
29.

Zitat von ronix
Hysterie in Unkenntnis der Tatsachen scheint in Politik und Gesellschaft leider eine Art Volkssport zu sein. Deshalb danke an SPON, mit kurzen knappen Worten eine Übersicht zu vermitteln!
Hysterie? Ich beobachte eher Abwiegelung und Beschwichtigung von realen Problemen.
Überhaupt nicht diskutiert wird, WARUM wir überhaupt Ausländer alimentieren sollen. Was heute vielleicht verglichen mit dem Gesamtetat des Bundeshaushalts "peanuts" sind, wird eines nicht fernen Tages ein großer Posten werden, der dann für alle, auch für Deutsche, beschnitten wird.
Bisher ist noch jede negative Befürchtung bezüglich der EU eingetreten, nach dem sie jahrelang negiert und beschwichtigt wurde.

Beitrag melden
Seite 3 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!