Forum: Blogs
SPD-Spitzenfrau Kraft: Die Griesgrämin
DPA

Hannelore Kraft gilt als die starke Frau der SPD. Warum ist die NRW-Ministerpräsidentin bloß immer so schlecht gelaunt und schnell reizbar, wenn sie in Berlin ist? Kolumne von Jan Fleischhauer: Hannelore Kraft, Griesgram der SPD - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 28
kugelsicher 17.10.2013, 15:02
20. Der Wadenbeißer

Zitat von DochkeinSchnee
Ich habe die heutigen Zeilen nicht mehr gelesen. Herr Fleischhauer, Ihre Kolumne ist unerträglich geworden! 2x über Steinbrück, Gaschke, Trittin, jetzt Kraft - in letzter Zeit polemisieren........
Sie haben alles, auch für mich gesagt.
Diese kleinkarierte Art sich an vermeintlichen Schwächen von Leuten aus dem anderen Lager krampfhaft abzuarbeiten ist nur noch zum fremdschämen.

Selbst aus Mimiken ließt Herr F. jetzt schon die Weltlage ab. Er sollte mal beim Varieté anheuern.

Beitrag melden
pauschaltourist 17.10.2013, 15:03
21. optional

Regierte Kurt Beck denn "ordentlich ein Bundesland"? Das wäre mir neu.

Beitrag melden
dig 17.10.2013, 15:03
22. so'n Quatsch

Zitat von 42-Antwort auf alles
Sie haben es doch so schön in NRW. Sie können ganz alleine regieren und niemand stört sie dabei, wie sie das Geld der fleissigen Bayern und Baden-Württembergern unters Volk bringen. Es muß doch Spaß machen das Geld anderer Leute auszugeben!
Ehe Sie so'n Quatsch verzapfen, sollten Sie sich über den Länderfinanzausgleich kundig machen.
P.S.: Ich komme aus Ba-Wü.

Beitrag melden
rnauner 17.10.2013, 15:04
23. Was für ein grauenhafter Quatsch(kommentar)

a) die Frau hat gute Laune und das auch nahezu permanent. U.a. weil sie es zusammen mit dem Gustav nicht nötig hat so postengeil zu sein wie z.B. der Dicke aus Hannover oder der andere Dicke oder die Dicke aus der Pfalz.

b) die Frau hat gute Laune, weil sie weiß dass vor einer evtl. Regierungsfähigkeit die grundsätzliche Politikfähigkeit kommt, zuvor. Wenn es etwas zu beweisen gibt, dann zunächst einmal die Politikfähigkeit an sich - und wer postengeil ist (siehe oben), ist triebgesteuert. Halbwegs rationale Überlegungen, selbst Tatktik fällt dabei immer zuerst hinten runter.

c) die Frau hat gute Laune weil sie weiß, dass auch Kommentatoren die ihr schlechte Laune unterstellen, dies nur deshalb tun, weil sie vor lauter Fixiertheit auf ihre eigenen verqueren politischen Sandkastenspiele diese mit echter, mit realer Politik verwechseln. Im Grunde die gleiche Postengeilheit wie oben.

Und was das Ergebnis anbelangt:
d) die Frau hat gute Laune, weil einerlei wie das Hornberger Schießen ausgeht, sei es nun keine Große Koalition oder sei es Große Koalition oder sei es eine Tolerierung oder sei es eine Minderheitsregierung, sie, Hannelore Kraft hat schon längst bewiesen dass sie es kann - und zwar erfolgreich kann. Nicht einmal Angie kann ihr da das Wasser reichen und schon gar nicht irgendwelche Kommentatoren die ihrer dankenswerterweise abgesoffenen FDP nachheulen.

Und dass FDPler im Moment das großen Heulen haben ist klar und ist auch gut. Nur sollten sie deshalb nicht anderen unterstellen es müsse ihnen auch so zumute sein - schon gar nicht einer Hannelore Kraft.

Beitrag melden
Aguilar 17.10.2013, 15:04
24.

Zitat von sysop
Auf Kritik reagiert Kraft umgekehrt erstaunlich dünnhäutig. Wenn sich im Düsseldorfer Landtag jemand von der Opposition mit ihrer Regierung befasst, hält es sie kaum auf ihrem Stuhl. Dann verzieht sie das Gesicht und kritzelt auf Zetteln Entgegnungen mit wütenden Ausrufezeichen.
Also wer für den politischen Alltag zu cholerisch ist, wird Bundespräsident(in)?

Beitrag melden
patientia nostra 17.10.2013, 15:04
25. Na..

Zitat von 42-Antwort auf alles
Sie haben es doch so schön in NRW. Sie können ganz alleine regieren und niemand stört sie dabei, wie sie das Geld der fleissigen Bayern und Baden-Württembergern unters Volk bringen. Es muß doch Spaß machen das Geld anderer Leute auszugeben!
..auch vor 30 Jahren mit dem Geld aus NRW ne Villa in Grünwald gegen die Alm ohne Toilette eingetauscht...?:-)

Beitrag melden
Björn Borg 17.10.2013, 15:05
26. Meinung, Prinzipien und die Nähe zum Volk

Zitat von sysop
Hannelore Kraft gilt als die starke Frau der SPD. Warum ist die NRW-Ministerpräsidentin bloß immer so schlecht gelaunt und schnell reizbar, wenn sie in Berlin ist?
Was für ein kleingeistiger Artikel, lieber Herr Fleischhauer!
Wie ein kleines Kind mäkeln sie an einer Frau herum, die in Vielem das Gegenteil von Angela Merkel verkörpert und ihr gerade deshalb gefährlich werden könnte:
Wo Frau Merkel verwaltet, gestaltet Frau Kraft - nomen est omen.
Das ist nicht nur eine Wahlkampfparole!
Dem Land täten Gestaltung und Führung gut. Das sollten Sie sehen können.

Beitrag melden
grafkoks2002 17.10.2013, 15:06
27. grafkoks2002

Ach Gottchen, was für ein langweiliger Text. Ich habe heute wirklich gedacht, Herr Fleischhauer würde sich mit der Kritik an der Quandt-Spende an die CDU auseinandersetzen. Ich habe mich eigentlich schon gefreut heute zu lesen, warum die Spende richtig ist und die linke Schmuddelpresse wieder einmal vollkommen falsch liegt, wenn sie ein Geschmäckle entdeckt haben will. Statt dessen gibt es was über Hannelore Kraft. Ja Himmel, Hannelore Kraft - hier ist eine Wahlkampfrede von ihr aus der Provinz. Wer die Hannelore will, kriegt sie im Original.
http://www.youtube.com/watch?v=oEDcdfxYUs8&feature=c4-overview&list=UUtj95pqxuP1ehp80Khn7loQ
Herr Fleischhauer: Nächste Woche die Quandts, bitte!

Beitrag melden
brux 17.10.2013, 15:06
28. ------------

Wir sind schon gestraft: Kraft ist die Mutti ohne die intellektuelle Schärfe und die protestantische Trockenheit der amtierenden.

Beitrag melden
blubbi-blupp 17.10.2013, 15:07
29. Langweilig

Herr Fleischhauer, dass man Ihre Artikel bereits an der Überschrift erkennt und schlagartig zu gähnen beginnt, ist kein Zeichen interessanten, vielseitigen Journalismus.

Beitrag melden
Seite 3 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!