Forum: Blogs
Spezial zum VfL Wolfsburg: Die Wiedergeburt der Wölfe

 

Seite 1 von 20
ekel-alfred 21.11.2013, 17:06
1. Symphatisch ?

Zitat von sysop
.....einen der umstrittensten Clubs Deutschlands erfolgreich und sympathisch zu machen.
Erfolgreich vielleicht, aber symphatisch wird ein Werksklub nie werden. Fragen Sie mal bei Hoffenheim oder Leverkusen nach........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robin-masters 21.11.2013, 17:16
2. zu Früh?

wenn man schon mal Meister war ist eine Stabilisierung im oberen Tabellendrittel sicher kein riesen Erfolg...??? Vor allem wenn man bedenkt wie viel Geld dort verpulvert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-i-punkt 21.11.2013, 17:20
3. Plastikvereine gehören auf den Müll

Mich würde wirklich interessieren wieviel VW für diese Promotion bezahlt hat.
Solche Plastikvereine wie Wolfsburg, Hoffenheim, Leverkusen und wahrscheinlich bald auch RB Leipzig zerstören den Fußball. Sie nehmen echten Vereinen mit echtem Vereinsleben die Plätze in der Bundesliga weg. Müssten diese Vereine genau so wirtschaften wie Traditionsvereine, ohne Daueralimentation von VW, Bayer, H. Hopp oder Brause wären sie ganz schnell wieder in der 2ten oder 3ten Liga verschwunden. Ihre Anhängerschar ist denkbar klein, selbst Drittligavereine haben aktivere Fanclubs.
Financial Fairplay gibt es in der Bundesliga nicht.
Die 50+1 Regel ist ebenfalls vollkommen unnütz.
Die Bundesliga verliert durch solche Konzernableger massiv.

Quo vadis DFL?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 21.11.2013, 17:21
4.

Wie viel hat denn VW dafür bezahlt ein solches Spezial zu erhalten? Ein solches Spezial zu allen anderen Bundesliga und Zweitliga Clubs wäre mal wirklich interessant.

Wolfsburg mag attraktiven Fußball Spielen aber das ärgerliche daran ist, dass dieser Attraktive Fußball (zumindest jetzt noch) von zusammen gekauften Söldnern geliefert wird. Wenn man erfolgreich auf die eigene Jugend setzt ist das großartig aber es hat schon einen faden beigeschmack wenn ein Club machen kann was er will, ohne das die Finanzen ins negative rücken. Es ist, meiner Einschätzung nach, durchaus Wettbewerbsverzerrung was Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg oder RB Leipzig betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ForumAlias 21.11.2013, 17:37
5. Fast noch schlimmer als Doping. Die machen alles kaputt!

"-152.022.000 Euro Transferbilanz des VfL seit dem Aufstieg 1997" ... furchtbar ist das! Unechte Vereine wie Wolfsburg, Chelsea, ManCity oder PSG machen alles kaputt. Wie sollen die echten Vereine denn da auf Dauer mithalten. Wo bleibt da die Fussball- und Fankultur? Wir brauchen echtes Financial Fairplay ... aber das lässt sich mit den korrupten Entscheidern bei den großen Verbänden natürlich nicht durchsetzen. Wirklich schade :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felixdelux 21.11.2013, 17:41
6. Die Unerwünschten

Ich komme aus Wolfsburg. Das Publikum paßt zum Verein. Bei Erfolg klatschen bei mißerfolg wegbleiben. Ohne dem Autobauer wären sie schon längst Drittligist. Ein Club und Verein, den die Bundesliga nicht braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alnemsi 21.11.2013, 17:49
7. Zuhause gegen Braunschweig verloren..

Zitat von sysop
...
Mehr gibts zu Schraubenhausen eigentlich nicht zu sagen. Abgesehen von großspurigen Spruchbändern auf der Tribüne und einem offensichtlich grotesk überbezahlten Team bieten die Radkappen nichts. Das Vereinsmotto lautet offensichtlich außer Spesen nichts gewesen.
Daran ändern auch schönfärbende Artikel absolut nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marsianer12 21.11.2013, 17:52
8. Ist das Euer Ernst?

Wäre das hier ein Privatsender müßte jetzt "Dauerwerbesendung" in der Ecke stehen. Da hat olkswagen das Portemonnaie ja mal wieder ganz weit aufgemacht, auf die Peanuts kommt es bei den Milliarden die die schon in dieses Betriebssportdingens gesteckt haben wohl auch nicht mehr an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-user93 21.11.2013, 17:52
9.

Zitat von ForumAlias
"-152.022.000 Euro Transferbilanz des VfL seit dem Aufstieg 1997" ... furchtbar ist das! Unechte Vereine wie Wolfsburg, Chelsea, ManCity oder PSG machen alles kaputt. Wie sollen die echten Vereine denn da auf Dauer mithalten. Wo bleibt da die Fussball- und Fankultur? Wir brauchen echtes Financial Fairplay ... aber das lässt sich mit den korrupten Entscheidern bei den großen Verbänden natürlich nicht durchsetzen. Wirklich schade :(

Chelsea und ManCity sind "echte" Vereine. Beide Vereine hatten schon vor den Oligarchen und Scheichs einen Namen in England.
Sympathisch sind mir beide Vereine auch nicht, aber es sind keine "Retortenvereine" sondern man kann sie auch als "Traditionsvereine bezeichnen wenn man will.

Auch PSG gab es schon vor den Scheichs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20