Forum: Blogs
SPIEGEL-Titel zu Griechenland: Satire in Zeiten der Krise
DER SPIEGEL

Seite 1 von 4
ovit 12.07.2015, 21:17
1.

Niemand regt sich über das Bild an, sondern alle um die paar Buchstaben dadrüber. Fehlendes Fingerspitzengefühl in Zeiten der (medialen) Hetze kann man ebenfalls attestieren. Da kann der Pöbel, der das Titelblatt im Kiosk sieht, doch wieder sein neues Wissen ins Internet tragen. #stopbeingassholes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
struebind 12.07.2015, 21:30
2.

Oh Gott - jetzt muss man eine schlechte Karikatur auch noch gegen den Vorwurf des Griechen-Bashings verteidigen. Die Wahrheit ist, dass diese nichtssagende Karikatur einfach misslungen ist. Sie ist weder lustig, noch eine eine Karikatur für ein Nachrichtenmagazin von Rang. Ich störe mich nicht an der Darstellung an sich. Aber das ist einfach nur schlecht. Das gehört doch eher in eine Eierlikörrunde reiferer Herrschaften auf Kaffeefahrt aus Wanne-Eickel. Finden Sie das wirklich witzig? Dann erlaube ich mir den Zweifel an Ihrer "sittlichen Reife" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thommyb 12.07.2015, 21:36
3.

Das Titelbild ist fantastisch, ich habe so gelacht! Wer hat das gezeichnet? Positives und Negatives sind mE durchaus ausgewogen, beide sind sym- und unsympatisch, bei beiden verstehe ich sofort, dass man sich nicht unter "der Deutsche" und "der Grieche" subsummieren lassen will. Für Angela Merkel: Vor- und Nachteile sollen abgewogen werden, das ist richtig, aber ohne die Finanzen alleine zu sehen, das Ganze ist schließlich mehr als die Summe seiner "Einzelsummen". Für Europa und für uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatfrank 12.07.2015, 21:50
4.

Das Bild ist sicher satirisch, die Überschrift ist es nicht. "Unsere" Griechen? Ein Besitzanspruch? Ein Übermenschen-Denken? Und was soll Annäherung an ein "seltsames Volk" bedeuten? Damit sind doch sicher nicht die Deutschen gemeint, oder? Der Versuch einer nachträglichen Rechtfertigung als "Satire" misslingt ebenfalls: Das Schreiben selbst spricht von "den" Deutschen und "den" Griechen. Gibt es nicht noch größere Schubladen? Ein wenig mehr Differenzierung darf es schon sein, denn es gibt hier und dort nette Menschen genauso wie Verbrecher. So aber werden wieder einmal Pauschalurteile bedient. Vielen Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
movfaltin 12.07.2015, 22:18
5.

Ich finde das Titelbild herrlich - und generell passend auch zu einem "seriösen" Nachrichtenmagazin. Ich finde allerdings die Überschrift "Unsere Griechen - Annäherung an ein seltsames Volk" nur unter satirischen Gesichtspunkten okay, und das auch nur, wenn man zuvor eben nicht jahrelang erst Russen- und dann Griechenhetze betrieben hätte. Vor diesem Hintergrund ist das Titelbild nach wie vor gut, aber eben die Überschrift deutlich weniger satirisch als die Überschrift des Kastens nebenan: "SPIEGEL investigativ".
Es wäre schön, wenn mal ein wenig Hass und Aufhetzerei aus den Meldungen annähernd aller großen deutschen Nachrichtenorgane verschwände. Schließlich kann Nikos Normalgrieche eben in der Regel genausowenig für die faule Kreditvergabe (Banken, v.a. deutsch, frz. usw.) oder gar die weitgehende Übernahme der Gläubigerrolle durch den deutschen Staat (Bundesregierung) wie die derzeitige griechische Regierung. Und selbst wenn es sich bei Elafonissi super badet - ganz ohne Flüssiges schmerzt das Ausbaden auch dort.
Also: Griechisch lernen oder diverse Webübersetzer benutzen (gibt keine guten) - und einfach mal die andere Seite hören, bevor man irgendwas in die Welt hinausposaunt. Stünde dem Spiegel sicher gut zu Gesicht, mal auf derart antiquierte Weise Inhalte zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afa81 12.07.2015, 22:25
6.

Ach, jetzt erst kapiere ich das aktuelle Startbild der Titanic:
http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/150712_Spiegel.JPG

Nee lieber Spielge... ein Skandal ist der neue Titel nicht... aber besonder gut finde ich ihn auch nicht. Satire ja... aber man sieht doch, wie emotional die ganze Geschichte gerade gehandelt wird. Und... das Volk ist nicht seltsam. Bei solchen Kürzungen, wären wir auch "seltsam". Im Volk ist nicht immer die Rationalität Küchenmeister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin_mueller 12.07.2015, 22:30
7.

Hallo thommyb, die Karikatur hat SAMSON für den SPIEGEL gezeichnet. Schöne Grüße!

www.samson-illustration.de/ber-mich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flo_bargfeld 12.07.2015, 22:56
8.

Ich habe über das neue Titelbild ebenso laut schallend lachen können wie zuletzt über den Titel, der zweifellos in Wirklichkeit eine zutiefst respektvolle Verbeugung vor dem russischen Präsidenten Putin darstellte (unter der sehr humorvollen Headline: "Stoppt Putin"). Der Spiegel hat da in puncto so genannten Focus-Titelbild-Humor schwer aufgeholt. Weiter so, lieber Herr Brinkbäumer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lullylover 12.07.2015, 23:01
9.

Nur nicht so sauertöpfisch! Das Titelbild ist allererste Sahne und BEIDE kriegen ihr Fett ab!

Da ist halt kein Titelbild für Dummies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4