Forum: Blogs
S.P.O.N. - Helden der Gegenwart: Eine Mauer für Bayern

Bayern will sich vom Rest des Landes abspalten? Nur zu! Und am besten die Seppls errichten dann auch noch eine Mauer um ihren Freistaat, auf dass möglichst wenig Oktoberfeststimmung in den Rest des Landes schwappt. Silke Burmester über Bayern und seine Exporte - SPIEGEL ONLINE

Seite 13 von 61
Oachkatzlschwoaf 23.09.2012, 16:51
120. zum mitschreiben!

Zitat von shardan
Die blau-weißen Fähnchen harmonieren doch ....;)
Es heißt WEISS BLAU, darauf legen wir ansatzweise Ungebildeten großen Wert !

Beitrag melden
j t 23.09.2012, 16:52
121. Voller Zuspruch!

Zitat von a.f.
nun, ich lebe in einem kleinen Dorf südlich von München am Alpenrand. Weder wurden meine Kinder ausgegrenzt, weil sie die Kirche nicht besuchten, noch wird bei uns in dem Stil diskutiert, den wohl Frau Burmester so gewöhnt ist. Ich war noch nie auf dem Oktoberfest, weil mir das Fest wohl ebenso zuwider ist, wie die Reeperbahn in Hamburg. Sowenig wie ich die Hamburger allgemein als Nutten und Zuhälter dank des Rufes der Reeperbahn bezeichne sowenig sollten die Bayern mit den Besoffenen des Oktoberfestes verglichen werden. Ich trage meine Tracht dem Anlass entsprechend. Gewebt und genäht nicht von billiger Kinderarbeit aus Entwicklungsländern sondern von heimischen Webereien und Dirndlnäherinnen. Sowie eigener Handarbeit. Dass dieses Kleid auch weiter von meiner Tochter getragen wird und nicht nach dreimaligem Tragen im Abfall landet sollte vielleicht in dieser Zeit auch mal zu denken geben. Und es ist nicht vergleichbar mit den Sepplkostümen die eine Frau Burmester als Tracht versteht. Ich bin stolz darauf. Darauf, auf meinen Dialekt, den ich auch meinen promovierenden Kindern vermittelt habe, und darauf, dass wir nicht die Methoden einer Frau Burmester brauchen um Hamburg oder andere Kulturen zu kritisieren. Es gibt nämlich ein Nebeneinander der Kulturen hier in Bayern. Auch im ländlichen Bayern!
Ich bin nicht gerade als einer bekannt, der den Bayern wohlwollend gegenüber eingestellt ist. Hätten mehr Bayer eine Einstellung, wie Sie sie in Ihrem Beitrag niedergeschrieben haben, ich bin überzeugt, die Prügel für die Bayern würde weit weniger drastisch ausfallen. Leider sind die Erfahrungen, die man mit Ihren Landsleuten macht, von ganz anderer Art, bis hin zum Auftreten der CSU-Granden. Leider vermitteln solche Vögel mit ihrer oberlehrerhaften Besserwisserei das gängige Bayernbild. Ich empfand Ihren Beitrag in diesem Forum als ausgesprochen wohltuend!

Beitrag melden
Oachkatzlschwoaf 23.09.2012, 16:53
122. Altbayern

Zitat von watschendoni
...Aber selbst in den Dörfern, ich kann nur von denen im Voralpenland sprechen, hat sich eine weltoffene, kulturell aktive und tolerante Szene entwickelt, Rund um Musikschulen, Künstlervereine etc. Weit weg von bornierten Trachtenvereinen. Wie es allerdings im tiefen Niederbayern oder der Oberpfalz aussieht, weiss ich nicht.
Deutlich rustikaler !
Und das Bier ist deutlich besser als in Oberbayern - und München sowieso.....

Beitrag melden
j t 23.09.2012, 17:00
123. Wow, hier bedient einer aber alle Klischees!

Zitat von nurmalso2011
Bayern würde sehr gut leben ohne das Schmarotzerpack, dass sich in Rest-Dtl. an den Bayern bereichert. Bayern könnte ein zweites Schweiz sein, aber dazu muss man ein wenig mehr tun also nur blond einen "Beitrag" zu verfassen. Wenn ich mir die Sachsen oder die Saarländer ansehe, dann bekomme ich eine stärkere Gänsehaupt als beim dem bay. Dialekt. Deshalb sollte man mit solchen dummen Statements vorsichtig sein, Mäuschen!
Na, kommen Sie vielleicht selbst drauf, warum die Bayern oder schränken wir es auf solche Wie Sie ein, dem Rest der Deutschen so sympathisch sind? Lesen Sie doch einfach noch mal Ihren Beitrag!

Beitrag melden
Edelstoffl 23.09.2012, 17:01
124. Oktoberfest, Preissn und CSU.

Und als Bayer erklär' ich nochmals für alle die Sache mit dem Oktoberfest.
Die meisten Bayern meiden das Oktoberfest mittlerweile wie die Pest, aus selbigen Grund warum auch das Skifahren keinen Spaß mehr macht. Gehen sie hin und sie finden vor allem komasaufende, peinliche und unkultivierte Norddeutsche (is leider so) in billigen Pseudotrachten aus Fernost (beim OF), welche somit tatsächlich das Bild vom Oktoberfest / Bayern/D zeichnen. Diese "Verballermannisierung" von traditionellen Festen und/ oder Gebräuchen in Deutschland ist wohl sehr eindeutig als typisch norddeutsche Rezeption zu erkennen; schon an Ermangelung an eigener regionaler Kultur, wie man schon am Verlust der eigenen Dialekte und Sprache erkennen kann (Hoch- bzw. Standarddeutsch ist halt mal Süddeutsch).
Und somit ist es auch ziemlich bescheuert, dieses Phänomen dann ausgerechnet den Bayern zum Vorwurf zu machen....
Übrigens: ich als Bayer, würde mir eher die re. Hand abhacken bevor ich CSU wähle und gebe auf die schwachsinnigen Äußerungen von Seehofer, Scharnagel, Söder, Döbrindt und Co. einen ******-dreck. Aber wie borniert muss man eigentlich sein, wenn man deren Gesoße tatsächlich auf einen ganzen Volksstamm ummünzt...Im Grunde wollen doch alle einfach nur in Frieden leben und nach ihrem Gusto glücklich werden. Aber dieses ständige Bashing von anderen Volksgruppen oder Gesellschaftsgruppen sagt schon einiges über das eigene Selbstbewusstsein und die persönliche Kulturwahrnehmung aus.

Beitrag melden
truchtari 23.09.2012, 17:02
125. Für ein freies und unabhängiges Bayern!

Servus Preißn, nicht meckern, Das nutzt nix. Ihr werdet uns nicht ändern. Stattdessen müsst ihr das nächste Mal Bayernpartei wählen. Im Gegensatz zur CSU meint die es nämlich ernst mit dem Austritt Bayern aus dem Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bananenrepublik Deutschland. Und ich werde mich dafür einsetzen, dass ihr auch weiterhin visafrei einreisen dürft.

Beitrag melden
j t 23.09.2012, 17:05
126. Na, na, na

Zitat von sasma
ich bin gerade leider in münchen und muss mir diese durchgefallenen mitglieder einer modernen gesellschaft ansehen. ich verstehe ihren hass - ich teile ihn absolut !
Bitte bedenken Sie, dass der größte Teil dieser „durchgefallenen Mitglieder“ höchstwahrscheinlich einen bayerischen Hauptschulabschluss besitzt, der nach der bayerischen Lesart ja mehr wert ist als ein Abitur in NRW! Bitte ein bisschen mehr Respekt vor den Eingeborenen!

Beitrag melden
Palmstroem 23.09.2012, 17:10
127. Linke san Preuß`n

Zitat von mixolydisch
Das liegt aber bestimmt nicht an der CSU, sondern eher an der regierenden "Linken" in München!
Na, in Bayern gibt´s kao Linke!
Und der Ude is schoa gar koa Linka. Wer mit zwao Hammaschläg a Bierfasserl a`zapft is der CSU näher als der SPD, a wenn er a rot´s Leiberl o´hat - oda war´s gar grün!
Linke san Preuß´n und de mag ma in Bayern scho gar net!

Beitrag melden
jarradecerveza 23.09.2012, 17:10
128.

Sehr geehrte Frau Burmester,

die Betitelungen für etwas wie Sie, welche mir zuerst durch den Kopf gingen als ich das lesen musste, darf ich hier leider nicht posten - das habe ich ja mit einem Häkchen bestätigt.

Inhaltlich habe ich Ihren unüberlegten und nicht gerade von Intelligenz strotzenden Aussagen nur eines entgegenzubringen: Sie sind erstens schlichtweg falsch und zweitens geht aus diesen auch hervor, wie Sie eingangs bereits zugegeben haben, dass Sie ein Fischkopf sind. Und Fischköpfe stinken zum Himmel.

Mit freundlichen Grüßen aus dem leider nicht unabhängigen Bayern

Beitrag melden
Christopher T. Welwert 23.09.2012, 17:12
129.

Dem kann ich mich gerne schmunzelnd anschließen. Gut getroffen, Frau Burmester.

Christopher T. Welwert

Startseite - Christopher T. Welwert - Managementberater

Zitat von sysop
Bayern will sich vom Rest des Landes abspalten? Nur zu! Und am besten die Seppls errichten dann auch noch eine Mauer um ihren Freistaat, auf dass möglichst wenig Oktoberfeststimmung in den Rest des Landes schwappt.

Beitrag melden
Seite 13 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!