Forum: Blogs
Stalingrad-Traumata: "Kinder tragen den Schmerz ihrer Eltern"
Getty Images

Die Schlacht von Stalingrad hat Generationen traumatisiert, die Überlebenden sind geprägt von Grauen, Leid und Hunger. Die US-Therapeutin Marilyn Murray behandelt seit Jahren Betroffene in Russland. Im Interview spricht sie über zerrüttete Familien und das Schweigen der Eltern und Großeltern. Russland: Stalingrad bleibt ein Symbol der Tapferkeit - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 19
supra_crepidam 01.02.2013, 15:23
1.

"Schukow (...) und befreite mit der Roten Armee 1945 Berlin"

Wer die -gerade in Berlin- an willkürlichen Morden und Vergewaltigungen beteiligte Rote Armee als Befreier bezeichnet, hat entweder nicht die geringste Kenntnis von den historischen Tatsachen oder ist ideologisch verblendet.

Und bevor irgendein Schlaumeier seinen Kommentar dazu abgibt: Nein - das soll nicht die Verbrechen der Wehrmacht relativieren oder verharmlosen.

Beitrag melden
ofelas 01.02.2013, 15:39
2. Niemanden vergessen

Zitat von sysop
Die Schlacht von Stalingrad hat Generationen traumatisiert,
In Stalingrad haben 70 (siebzig) Voelker aus der UDSSR mitgekaempft, das waren beileibe nicht nur Russen wie es immer wieder und faelschlicherweise in den Medien zi finden ist.

Beitrag melden
bennysalomon 01.02.2013, 15:40
3. Was ganz neues

Zitat von supra_crepidam
"Schukow (...) und befreite mit der Roten Armee 1945 Berlin" Wer die -gerade in Berlin- an willkürlichen Morden und Vergewaltigungen beteiligte Rote Armee als Befreier bezeichnet, hat entweder nicht die geringste Kenntnis von den historischen Tatsachen oder ist ideologisch verblendet. Und bevor irgendein Schlaumeier seinen Kommentar dazu abgibt: Nein - das soll nicht die Verbrechen der Wehrmacht relativieren oder verharmlosen.
Tut es aber wie ich meine bewußt.
Die Deutschen haben in Russland 25 Millionen Menschen grausam ermordet. Was denken Sie in welchem Zustand die Russen hier her gekommen sind?
Und natürlich war es eine Befreiung, da die Deutschen dazu unfähig waren. Natürlich nicht für Deutsche wie Sie.

Beitrag melden
bennysalomon 01.02.2013, 15:45
4.

Zitat von robert@act3d.de
Ich frage mich ob sie das selbe wie über Stalin auch über G.Bush sagt.. immerhin betreut sie Irak Soldaten. Auch finde ich es merkwürdig das ihr Studien nicht die Erfahrungen der deutschen Soldaten beinhaltet. Ziemlich unprofessionell.
Das einzig Einseitige sind Beiträge wie die Ihren.
Und Geschichtsvergessen.

Beitrag melden
gavram 01.02.2013, 15:49
5. ...

Zitat von ofelas
In Stalingrad haben 70 (siebzig) Voelker aus der UDSSR mitgekaempft, das waren beileibe nicht nur Russen wie es immer wieder und faelschlicherweise in den Medien zi finden ist.
Sie kommen der Sache näher wenn Sie den Begriff Sowjets oder meinethalben Sowjetbürger verwenden.

Beitrag melden
gerdwill 01.02.2013, 16:27
6. Oh Gott!

supra_crepidam heute, 15:23 Uhr
"Schukow (...) und befreite mit der Roten Armee 1945 Berlin" Wer die -gerade in Berlin- an willkürlichen Morden und Vergewaltigungen beteiligte Rote Armee als Befreier bezeichnet, hat entweder nicht die geringste Kenntnis von den historischen Tatsachen oder ist ideologisch verblendet. Und bevor irgendein Schlaumeier seinen Kommentar dazu abgibt: Nein - das soll nicht die Verbrechen der Wehrmacht relativieren oder verharmlosen.
......Interessant ist die Tatsache das Sie jegliche Kritik bereits im Vorfeld als Schlaumeierei und ideologisch verblendet bezeichnen.
Das hat ein wenig genau mit jenem Manne zutun, der im Artikel häufig genannt wird!
Einer der wie Sie sagen nicht die geringste Kenntnis von den historischen Tatsachen hat.

Beitrag melden
heiko1977 01.02.2013, 17:01
7.

Zitat von ofelas
In Stalingrad haben 70 (siebzig) Voelker aus der UDSSR mitgekaempft, das waren beileibe nicht nur Russen wie es immer wieder und faelschlicherweise in den Medien zi finden ist.
Nun sollen alle 70 Völker aufgezählt werden? Es müsste korrekter Weise eigentlich Sowjets heißen. Dann können wir auch auch anfangen alle beteiligten Indianerstämme auf seiten der Amerikaner, alle Kolonialvölker bei Franzosen und Briten aufzählen, sorry aber da wäre man bis morgen früh beschäftigt.

Beitrag melden
schnitti23 01.02.2013, 17:12
8. Sowjets

Zitat von ofelas
In Stalingrad haben 70 (siebzig) Voelker aus der UDSSR mitgekaempft, das waren beileibe nicht nur Russen wie es immer wieder und faelschlicherweise in den Medien zi finden ist.
Es waren Sowjets, denn die Sowjetunion bestand ja damals und alle Bürger und Soldaten waren Sowjetbürger und Sowjetsoldaten.

Beitrag melden
schnitti23 01.02.2013, 17:18
9. Natürlich nicht!

Zitat von bennysalomon
Tut es aber wie ich meine bewußt. Die Deutschen haben in Russland 25 Millionen Menschen grausam ermordet. Was denken Sie in welchem Zustand die Russen hier her gekommen sind? Und natürlich war es eine Befreiung, da die Deutschen dazu unfähig waren. Natürlich nicht für Deutsche wie Sie.
Natürlich war es keine Befreiung, die kam erst aus dem Westen. Denn die Sowjets wollten am Ende des Krieges ihr Reich nach Westen erweitern bis an die Westdeutsche Grenze. Sie wollten die Völker nicht "befreien", also die Freiheit bringen, sondern sie beherrschen und hegemonisieren.

Das haben sie bis zum Zusammenbruch des Sowjetimperiums ja auch geschafft. Nach dem Zusammenbruch haben sich die Völker selber befreien können.
Die westlichen Mächte hingegen wollten ein demokratisches Europa, freilich hatten sie auch ihre Interessen. Aber da kann man wohl eher von Befreiung reden.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!