Forum: Blogs
Streit um Starfighter auf Hausdach: Zuffenhausener Luftgefecht
Getty Images

Oben bleiben? Oder runter damit? In Stuttgart ließ sich ein Unternehmer einen Düsenjäger aufs Dach montieren - und brachte damit die Nachbarn gegen sich auf. Behörden und Anwohner fordern nun den Abbau. Doch so leicht gibt sich Hartmut Rehorsch nicht geschlagen. Starfighter-Streit: Jet auf Dach von Stuttgarter Firma - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 21
Metalhead 24.07.2013, 12:37
1.

Zitat von sysop
Oben bleiben? Oder runter damit? In Stuttgart ließ sich ein Unternehmer einen Düsenjäger aufs Dach montieren - und brachte damit die Nachbarn gegen sich auf. Behörden und Anwohner fordern nun den Abbau. Doch so leicht gibt sich Hartmut Rehorsch nicht geschlagen.
Das Ding gefährdet niemanden, steht nicht in der Sonne und macht keinen Lärm.

Von daher finde ich diese Mentalität in Deutschland über alles zu meckern und klagen unerträglich.

Lasst ihm doch seinen Flieger!

Beitrag melden
dalethewhale 24.07.2013, 12:41
2. Typisch Deutsch

Zitat von sysop
Oben bleiben? Oder runter damit? In Stuttgart ließ sich ein Unternehmer einen Düsenjäger aufs Dach montieren - und brachte damit die Nachbarn gegen sich auf. Behörden und Anwohner fordern nun den Abbau. Doch so leicht gibt sich Hartmut Rehorsch nicht geschlagen.
die glauben ein Wohlstandsland lässt sich mit guten worten verteidigen....

Beitrag melden
pilatus0381 24.07.2013, 12:44
3.

Das ist doch wieder typisch deutsch! Beim Starfighter bekommen alle Piloten oder flugaffinen Personen Gänsehaut, weil es so ein Wahnsinnsflugzeug war, Abstürze - die mit anderen Jets auch passiert sind - hin oder her. Kriegsgerät; wenn ich das schon höre. Das ist ein ausgemustetes und entmilitarisiertes Luftfahrtdenkmal! Rehorsch, lass Dich nicht mürbe machen!!!

Beitrag melden
RD123 24.07.2013, 12:47
4.

Der Starfighter ist mit all seinen Macken eines der schönsten Flugzeuge der 60er....Und die Begründung "Kriegsgerät" ist ja wohl an Albernheit kaum zu überbieten. Es ist ein Flugzeug ohne Bewaffnung....

Beitrag melden
Dumme–Pute 24.07.2013, 12:47
5.

Wenn das jeder machen würde!


Also runter damit.

Beitrag melden
abu_kicher 24.07.2013, 12:47
6. Ich finds...

...cool und ästhetisch, gerade für einen Hersteller aus der Metallbearbeitungsbranche. Aber für den gemeinen Schwaben ist es wohl eine ganz schöne Provokation... hehe...

Beitrag melden
ekel-alfred 24.07.2013, 12:48
7. Umdekorieren!

Zitat von sysop
Oben bleiben? Oder runter damit?
Um Frieden mit seinen Nachbarn zu schließen, könnte er die Bundeswehr abzeichen/Hoheitszeichen abmachen, den Vogel bunt lackieren und mit einem Schriftzug seiner Firma versehen.

Dann würde es niemanden an ein Kriegsgerät erinnern und der Werbeeffekt bliebe erhalten.

In dieser Lackierung gehört er eher in ein Museum.

Beitrag melden
63imho 24.07.2013, 12:48
8. Intoleranz ist hierzulande eine Grundeinstellung

Und die Behörden unterstützen es fleissig...

Beitrag melden
dreiohr 24.07.2013, 12:50
9. Armes Deutschland

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!
Altes deutsches Sprichwort - wie immer hochaktuell!

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!