Forum: Blogs
Streit um Zigeunersoße: "Wir sind keine Wortpolizei"
DPA

Darf man in Deutschland noch "Zigeunersoße" sagen? Ein Sinti- und Roma-Verein aus Hannover forderte Lebensmittelhersteller dazu auf, das Produkt umzubenennen. Ob das wirklich sein muss, verrät Zentralrats-Vizechef Silvio Peritore im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Zigeunersoßen-Streit: Interview mit Silvio Peritore - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 38
rambleon 15.08.2013, 15:38
1.

Ich könnte kotzen. Mehr fällt mir dazu wirklich nicht mehr ein. Jetzt hilft mir nur noch ein Zigeunerschnitzel und zum Nachtisch ein Negerkuss.

Beitrag melden
gesell7890 15.08.2013, 15:38
2. dann trifft es sicher auch bald

johann strauss und seine operette "der zigeunerbaron". von 1885. geht natürlich gar nicht mehr.

Beitrag melden
paohlboerger 15.08.2013, 15:40
3.

Zitat von sysop
Darf man in Deutschland noch "Zigeunersoße" sagen? Ein Sinti- und Roma-Verein aus Hannover forderte Lebensmittelhersteller dazu auf, das Produkt umzubenennen. Ob das wirklich sein muss, verrät Zentralrats-Vizechef Silvio Peritore im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.
Wann werden sich die Jäger fordern, den Namen "Jägerschnitzel" zu ändern?

Beitrag melden
Proggy 15.08.2013, 15:40
4. Sprachregelungswahn

ich weiß nicht, ob "Sinti und Roma Schnitzel" die bessere Wahl für eine Speisenkarte wäre. Was machen wir mit Johann Strauss "Sinti und Roma Baron" - lässt sich doch verdammt schlecht singen!? Aber, wenn es schon "Herr Professorin" an der Uni Leipzig heißt...

Beitrag melden
tellerrand 15.08.2013, 15:41
5.

Zitat von sysop
Darf man in Deutschland noch "Zigeunersoße" sagen? Ein Sinti- und Roma-Verein aus Hannover forderte Lebensmittelhersteller dazu auf, das Produkt umzubenennen.
Dann bitte auch keine Hamburger, Berliner, Frankfurter, Nürnberger und Thüringer mehr!

Beitrag melden
intrasat 15.08.2013, 15:43
6. Ich bin zwar Atheist,

trotzdem esse ich mit Genuß Götterspeise.

Und warum fühlt sich das "Forum für Sinti und Roma" bei dem Begriff Zigeuner angesprochen, den viele doch mit Musik, abenteuerlichem Leben und anderen positiv besetzten Dingen in Verbindung bringen.

Beitrag melden
anton_otto 15.08.2013, 15:43
7. Keine Erfindung der Nazis

Den Begriff "Zigeuner" gab es schon vor der Zeit des Nationalsozialismus und er wurde nicht nur von Rechtsextremen gebraucht. Wer es nicht glaubt, lese beispielsweise "Ede und Unku" von Alex Wedding.

Wie man eine Gruppenbezeichnung umdreht, haben die Homosexuellen mit dem Begriff "schwul" vorgemacht. Aber alle Organisationen, die mit "Zentralrat" anfangen, haben die Humorlosigkeit und Engstirnigkeit gepachtet. Da ist dieses Interview mit Herrn Peritore ja schon fast eine gelassene Stellungnahme.

Beitrag melden
Plasmabruzzler 15.08.2013, 15:44
8.

Dann auch bitte keine Deutschländer-Würste mehr, Mozart-Kugeln usw. Bitte bestellen Sie mal anstatt eines "Zigeuner-Schnitzels" ein "ethnische-Minderheiten-Schnitzel" :-)

Beitrag melden
ohjeee 15.08.2013, 15:45
9.

Zitat von sysop
Darf man in Deutschland noch "Zigeunersoße" sagen? Ein Sinti- und Roma-Verein aus Hannover forderte Lebensmittelhersteller dazu auf, das Produkt umzubenennen. Ob das wirklich sein muss, verrät Zentralrats-Vizechef Silvio Peritore im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.
Was soll das?
Die Mitglieder des Sinti- und Roma-Vereins fühlen sich diskriminiert, weil einer Soße/Schnitzel "Zigeuner" vorgestellt ist?
Also ich verbinde mit einem Zigeunerschnitzel/-soße nichts schlechtes und vor allem beziehe ich die Bestellung doch nicht auf Personen!?
Sommerloch und mal wieder ins Gespräch kommen, oder wie?

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!