Forum: Blogs
Strengere Gesetze: US-Bürger kaufen Waffenläden leer
Getty Images

Der Amoklauf an der Grundschule in Newtown und die Debatte um schärfere Waffengesetze hat eine bizarre Folge: Die Waffenkäufe in den USA steigen rapide. Viele Geschäfte sind regelrecht leergekauft - weil deren Kunden offenbar eine strengere Regulierung fürchten. USA: Amerikaner horten Waffen aus Angst vor strengeren Gesetzen - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 17
hxk 12.01.2013, 19:50
80. Schulen in den USA

Zitat von gandhiforever
Natuerlich muesste der Einsatz von bewaffneten Wachleuten in Schulen fianziert werden durch, ja wodurch? Zusaetzliche Gelder werden die Freunde der Waffenlobby in der Republikanischen Partei wohl nicht locker machen wollen, also soll an anderem Ort, aber garantiert bei sozialen Diensten, der entsprechende Betrag eingespart werden.
Die Finanzierung der Schulen wird in den USA auf lokaler Ebene entschieden. Sozialprogramme wie Medicare auf Bundesebene! D.h. liegen Sie mit ihrer These vom Sozialabbau durch Wachleute an Schulen total daneben.

Beitrag melden
hebru 12.01.2013, 19:52
81. wussten sie...

?.., dass es in Deutschland bezogen auf die Bevölkerungszahl in den letzten 10 Jahren MEHR Massaker gegeben hat als in den USA ???

Beitrag melden
emmpaek 12.01.2013, 19:52
82. klasse Artikel.

Da hätte ich einen Verbesserungsvorschlag für die ängstlichen Amis: wie wäre es mit ein paar SCUD-Raketen noch für den Vorgarten? Oder ne Panzerfaust für das freundschaftliche Wochenende? Aaaach so, ist verboten? Loide Loide

Beitrag melden
2049er 12.01.2013, 19:52
83. könnte man in Deutschland Schußwaffen für 2 Wochen frei erwerben,

würden sich Millionen und Abermillionen Bürger damit eindecken.
Also ?

Beitrag melden
petsy157 12.01.2013, 19:53
84.

Zitat von Schiebetürverriegler
Ich plante, irgendwann in naher Zukunft mit meiner Frau einige Wochen an der Ostküste der USA zu verbringen. Wenn ich aber lese, was dieser Waffenwahn langsam für Zustände annimmt, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob das eine gute Idee ist..... Übrigens, die dumme Bemerkung "Gutmensch" können Sie behalten...
Hallo Schiebetürenverriegler, schade dass Sie diese Reise evtl. saussen lassen, denn die Gegend ist wirklich sehenswert.
Einfach nur den Verstand einschalten und es passiert hier keinem Menschen was.
In Deutschland gibt es auch Bezirke die man meiden sollte, genau so ist es hier auch.
Also alles ganz harmlos.
Ich glaube auch, dass Sie keinen Waffenträger während Ihres Aufenthaltes sehen warden, wenn man mal vomn der Polizei, dem Sicherheitsdiensten absieht.

Beitrag melden
madicus 12.01.2013, 19:54
85. Respekt!

Zitat von christiewarwel
Zitat: Fahr lieber nach Kanada, da brauchst du in einer Polizeikontrolle nicht befürchten, exekutiert zu werden Ja, Gute Idee, schönes Land. Aber halt, war da nicht mal was? Richtig! Vancouver, BC, Flughafen, Tasar, toter polnischer Tourist.... War vor einigen Jahren längere Zeit im Westen unterwegs. Besonders "lustig" war es an der Grenze zwischen Arizona und Mexiko, insbesondere in den First Nations Gegenden. Das war quasi wie Tom und Jerry live. Parkranger und Grenzschutz gegen Schleuserbanden. Trotzdem höre ich jedes Wochenende in deutschen Wäldern mehr Schüsse. Aber ich bin ja weder ein Reh, noch ein Schleuser und so bleibt nur festzustellen übrig, daß die Wahrscheinlichkeit auf einer deutschen Autobahn unter die Räder zu kommen größer ist, als einem amerikanischen Amokschützen in die Quere zu geraten. PS: Ich war übrigends alleine unterwegs. Sierra Nevada, Sonora und Death Valley eingeschlossen. Als Frau. Und ohne Waffe.
Ich haette Sie gern kennengelernt. Ohne Waffe.

Gruss aus Indiana, USA (We call his the heartland...)

Beitrag melden
madicus 12.01.2013, 19:57
86. Ironisch gemeint, oder?

Zitat von eure_dudheit
Bier verbieten???? Darüber macht man keine Witze, nicht mal im Ansatz ;-)
Aber mal im Ernst: Sind Sie vielleicht Bayer? (Hab 10 Jahre in Niederbayern gelebt.)

Beitrag melden
Bonneville78 12.01.2013, 19:58
87. Denken Sie bitte logisch / rational

Zitat von hxk
Der deutsche Besserwisser macht sich zum Maßstab und Richter für alles und jedes und wenn er noch so wenig über die von ihm be- und verurteilten Dinge weiß. Er hat seine Weltsicht, in die er den Rest der Welt presst und dabei nimmt er es auch nicht mit der Wahheit so genau wie Sie belegen: Was vorgeschlagen wurde, ist der Einsatz von bewaffneten Wachleuten in Schulen.
Aber Fakt ist doch, dass von den in Newtown getöteten 6 und 7 jährigen Kindern keines bewaffnet war. Also hat die NRA recht, wenn sie die Bewaffnung der Kinder fordert, damit die sich in bedrohlichen Situationen wehren / retten können.
Noch besser: Der Staat (die USA) verteilen Waffen an die Bevölkerung. Jeder kriegt ein Sturmgewehr! Dann hat sich das Problem in 3-4Monaten erledigt ....

Beitrag melden
petsy157 12.01.2013, 20:00
88. Wieso?

Zitat von gandhiforever
koennte ja auch auf Sie Anwendung finden, ist Ihnen das entgangen? Natuerlich muesste der Einsatz von bewaffneten Wachleuten in Schulen fianziert werden durch, ja wodurch? Zusaetzliche Gelder werden die Freunde der Waffenlobby in der Republikanischen Partei wohl nicht locker machen wollen, also soll an anderem Ort, aber garantiert bei sozialen Diensten, der entsprechende Betrag eingespart werden. Wie viel Security soll's denn sein? Einer auf 100 Schueler? Bei allen Schulen, also auch bei Privatschulen? Am besten, gleich neben der Schule einen Polizeiposten einrichten, beziehungsweise in der Schule. Und wenn dann trotzdem ein Massaker geschieht? Dann sollte man die Schule aufloesen. Dann waere die oeffentliche Schule endlich dort, wo die Republikaner sie haben wollen, naemlich nicht mehr existent.
Wir hier in Florida haben bereits eine Schulpolizei in jeder Schule, diese wird ganz normal von der Stadt bezahlt (öffentliche Schulen), bei den Privatschulen ist es im Schulgeld eingerechnet.

In den öffentlichen schulen gibt es je nach Größe 2-3 Polizisten, bei den privaten Schulen sind es manchmal bis zu 20 Cops.

Und diese Einrichtung hat sich bestens bewehrt. Die Ordnung in den Schulen ist vorbildlich und auch die Schuler lernen den Respekt.

Beitrag melden
rogermc 12.01.2013, 20:02
89. Schwarzmarkt

Wo ist der gleich noch, der Schwarzmarkt? Hab die Adresse und die Öffnungszeiten vergessen.
Was für ein Nonsens ... Als ob es so leicht wäre.

Zitat von karlsiegfried
Übrigens, auch in Deutschland können Waffen gekauft werden. Wer unbedingt eine Waffe haben möchte besorgt sie sich auf dem Schwarzmarkt. Soll es ab 500 Euro geben.

Beitrag melden
Seite 9 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!