Forum: Blogs
Tempolimit auf Autobahnen: Gabriel bringt Steinbrück auf 180
DPA

Mit seinem unabgesprochenen Vorstoß zum Tempolimit fährt SPD-Chef Gabriel schon wieder Steinbrück in die Parade. Der Kanzlerkandidat ist verärgert. Das angespannte Verhältnis der beiden wird zur Belastung im Wahlkampf. Gabriel verärgert Steinbrück mit Vorstoß zu Tempolimit - SPIEGEL ONLINE

Seite 26 von 31
elikey01 08.05.2013, 18:55
250. Warum

Zitat von zephyros
diese ach so klugen Herren reden mal wieder nur über Taktiererei und wer wann was sagen darf und wer mehr Macht hat. Anstatt mal inhaltlich auf das Thema einzugehen. Warum muss denn in D. auf Teufel komm raus unbedingt weiter gerast werden, was das Zeug hält? Um noch mehr CO2 in die Atmosphäre zu blasen, damit der Planet noch schneller kaputt geht? In fast allen anderen Ländern auf der Welt ist das Tempo limitiert und die Menschen kommen auch ans Ziel.
das so bekannt emotional besetzte Thema ausgerechnet jetzt, wo ROT-GRÜNE Mehrheiten fraglich sind, öffentlich kreiert wurde, scheint an Dösbaddeligkeit kaum mehr zu überbietbar.

Und wenn's denn sein muss, wo doch eh nur wenige BAB-Strecken so frei (und ohne Limit) sind, dass (tagsüber) mehr als z.B. die Richtgeschwindigkeit von 130 gefahren werden kann, würde 130 wohl auch weniger beharkt.

Die ebenso übertriebenen wie giftigen Klagen über staatl. Gängelung klingen sehr nach Sandkasten-Polemik. Denn wer oft auf BABen unterwegs ist, weiß, dass sich viele ohnehin nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, beim Spurenwechsel nicht blinken und für den ganz persönlichen Kick dabei noch das Handy am Ohr haben.
Das sind dann wohl die, die sich ganz besonders von der StVO gegängelt fühlen und sich daher prinzipiell gesetzlichen Vorgaben verweigern. Ohne mehr Kontrolle ist solchem Verhalten auch nicht beizukommen.

In DEU hat sich gar erfolgreich ein Tourismuszweig etabliert, der den Freunden der freien Fahrt entsprechende Fahrzeuge und Routen anbietet, damit die in ihren Herkunftsländer so "Gegängelten" sich auf DEUs Autobahnen austoben können.

Beitrag melden
ultimaratiofarm 08.05.2013, 18:57
251. Tempolimit ist Blödsinn!

Zitat von sysop
Mit seinem unabgesprochenen Vorstoß zum Tempolimit fährt SPD-Chef Gabriel schon wieder Steinbrück in die Parade.

Auf deutschen Autobahnen (da, wo die pöhsen Raser wüten) ist das Unfallrisiko viel niedriger als in allen vergleichbaren anderen Ländern mit Tempolimit!

Und SPD-Wähler interessiert ein Tempolimit so ziemlich überhaupt nicht! Die wollen Jobs - u.a. um sich auch schnelle Autos kaufen zu können!

Aber Sigmar Gabriel möchte wohl seinen Einstieg bei den Grünen vorbereiten, anders kann man seine Ausfälle nicht mehr erklären!

Beitrag melden
SeasickSteve 08.05.2013, 18:57
252.

Zitat von sysop
Mit seinem unabgesprochenen Vorstoß zum Tempolimit fährt SPD-Chef Gabriel schon wieder Steinbrück in die Parade. Der Kanzlerkandidat ist verärgert.
Ich habe weder mit rot, noch mit grün auch nur irgendetwas am Hut. Von daher freue ich mich natürlich über die notorische Blödheit des Obersozen.

Tempo-Limit? Das ist ein Luxus-Thema und war sicher keiner der Gründe dafür, dass wahrlich sozial engagierte Menschen vor 150 Jahren diese Partei ins Leben gerufen haben.

Immer wenn ich das krampfhafte Bemühen solcher Figuren wie Gabriel oder Nahles sehe, jedem Pseudo-Thema hinterherzurennen und es für die SPD zu vereinnahmen, anstatt sich um das zu kümmern, was ihre eigentliche Klientel, die sog. kleinen Leute, wirklich bewegt, dann muss ich unwillkürlich an die britische Krimi-Serie "Cracker" ("Für alle Fälle Fitz") und die Episode "To be a Somebody" denken.

Da sagt der Serienmörder Albie Kinsella (gespielt von Robert Carlyle) zur Begründung seiner hatecrimes: "We look for help. (We're hard working white people). We’re Socialists, were trade unionists and we look to the Labour Party for help. But we're not queers, we're not black, we're not Paki. There's no brownie points for speaking up for us so the Labour Party turns its back … the bizzies, the bourgeois lefties ... they're going to pay".

Auf hier und heute übertragen: "Wahltag ist Zahltag" ...

Beitrag melden
fsa71 08.05.2013, 18:58
253. Ja ...

Zitat von jberner
Sehr dafür. Dann hätte man endlich auch mal gut ausgebaute, steigungsarme Direktverbindungen.
.... und die Füßgänger müßten nicht mehr ständig Angst um ihr Leben haben, bei solch "rücksichtsvollen" Fahrradfahrern.

Beitrag melden
Paul Panda 08.05.2013, 18:58
254. CO2-Lüge

Zitat von zephyros
... Um noch mehr CO2 in die Atmosphäre zu blasen, damit der Planet noch schneller kaputt geht? In fast allen anderen Ländern auf der Welt ist das Tempo limitiert und die Menschen kommen auch ans Ziel.
Da sieht man wieder das Ergebnis grüner Gehrinwäsche: NEIN! Wir retten die Welt nicht, wenn wir in Deutschland ein paar tausendstel Promille des weltweiten CO2-Ausstoßes einsparen.
Nein: die Welt geht auch nicht kaputt - sie ändert sich im Laufe der Jahrtausende auf natürlichem Wege. Die Wissenschaft, die sich damit befasst, nennt man "Geologie". Hat mit CO2 nichts zu tun.

Beitrag melden
grauwolf1949 08.05.2013, 18:59
255. Unreife Überlegung

Zitat von deeco85
Ich hab allmählich das Gefühl die SPD möchte gar nicht regieren!
Will Gabriel Steinbrück nur ein Bein stellen, oder ist er das U-Boot der CDU ?

Beitrag melden
bakunicus 08.05.2013, 19:00
256. guter punkt ....

Zitat von largo25
Wer sagt uns denn, dass die SPD wirklich den Bundeskanzler stellen will? Bisher sieht es für mich nach einer künftigen schwarz-roten Bundesregierung aus mit der SPD als Juniorpartner und Frau Merkel als Kanzlerin.
insgeheim glauben auch die sozies nicht mehr an einen wahlsieg 2013.
sie warten bis hannelore kraft 2017 ohne ihr wahlversprechen in NRW zu brechen antreten wird.

und bis dahin ist das ziel große koalition unter der führung von frank walter steinmeier ...

Beitrag melden
Nachteuie 08.05.2013, 19:02
257. Die wollen nicht!

Jetzt steht für mich fest: Die SPD hat/hatte nie die Absicht die Bundestagswahl im Herbst zu gewinnen! So wie die Parteiführung seit Monaten eventuelle Wähler gezielt verschreckt und treue Stammwähler vergrault kann es gar nicht anders sein: Die SPD will in der Opposition bleiben und lässt Frau Merkel ungestört weiterregieren! Wahrscheinlich haben die Genossen Angst, sie müssten als Regierung gezwungenermassen wieder mal Entscheidungen treffen, die weitere Stammwähler zum Parteiaustritt bewegen könnten....also lassen sie das mit der Regierung lieber - und damit´s keiner merkt sabotieren sie halt jetzt gezielt ihren eigenen Wahlkampf. Dann kann man später sagen: Ja der Wähler ist Schuld, der wollte uns ja nicht....Erbärmlich!

Beitrag melden
mundi 08.05.2013, 19:04
258.

Zitat von ddorfer_
Ganz ab von der Diskussion über das Tempolimit... Wie kann man so wenige Monate vor der Bundestagswahl ein so emotionales, polarisierendes und gleichzeitig unbedeutendes Nebenthema wie das Tempolimit anstoßen?
Es naht die Ferienzeit. So etwas nennt man das Sommerloch.

Beitrag melden
ultimaratiofarm 08.05.2013, 19:05
259. Was wohl ...

...Andrea Nahles dazu sagt?

Zitat aus der SZ:

Neben Steinbrück dürfte noch jemand aus der SPD-Spitze herzlich wenig Verständnis dafür haben, wenn der Chef ihr das Rasen verbieten will: Generalsekretärin Andrea Nahles. Sie hat sich erst am Sonntag in einem großen Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als leidenschaftliche Schnellfahrerin geoutet, die auch schon mal mit Vollgas über den Nürburgring brettert. Auf die Anmerkung, es sei doch wohl politisch unkorrekt, wenn eine Frau vom linken Parteiflügel der SPD Spaß am Rasen habe, sagte sie: "Das ist mir so was von egal!"

Beitrag melden
Seite 26 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!